Ausstellung

Blicke aus der Zeit

Ausstellung

Sammlungsperspektiven I

Wenn Blicke töten könnten …» – der Volksmund weiss um die Macht der Blicke. Instinktiv suchen wir die Augen unseres Gegenübers – oder weichen ihnen bewusst aus. Der Blick ist die direkteste, die wirkungsvollste Form der Kommunikation. Die Kunst hat das immer verstanden. Die Augen in Porträts oder anderen Menschendarstellungen ziehen unseren Blick auf sich, und wir folgen unwillkürlich der Richtung ihrer Blicke. Die Ausstellung «Blicke aus der Zeit» bringt Gemälde, Skulpturen und Foto- sowie Videoarbeiten aus der Sammlung des Kunstmuseums epochenübergreifend in neue Konstellationen.

(Erdgeschoss Süd)

www.kunstmuseumsg.ch/blickeausderzeit

Ausstellung

Einblicke – Ausblicke

Ausstellung

Sammlungsperspektiven II

In einem wechselvollen Parcours schaut die Ausstellung «Einblicke – Ausblicke» auf Landschaften, Innenräume und Stillleben aus der Sammlung des Kunstmuseums. Viele Hauptwerke, aber auch Arbeiten, die selten zu sehen sind, umfassen fast 500 Jahre Kunstgeschichte – von der Renaissance bis zur Gegenwart, in allen Medien: Malerei, Plastik, Grafik, Fotografie, …
Der rote Faden, der thematisch und technisch die Präsentation durchzieht, orientiert sich an der Natur und ihren Erscheinungsformen. So werden ganz unterschiedliche Werke zu neuen Sinneinheiten zusammenfasst.

(Erdgeschoss Nord)

www.kunstmuseumsg.ch/einblicke-ausblicke

Ausstellung

Éric Baudelaire «Death Passed My Way and Stuck This Flower in My Mouth»

Ausstellung

Der Filmemacher und Künstler Éric Baudelaire (*1973, lebt und arbeitet in Paris) präsentiert in der Kunst Halle Sankt Gallen eine Serie von Werken, die im letzten Jahr entstanden sind. Brennende Themen der Gegenwart bilden die inhaltliche Klammer für die Neuproduktionen des Künstlers. Besonderes Interesse seiner forschungsbasierten Praxis gilt der Entwicklung einer künstlerischen Sprache zur Erkundung einer von Repräsentationssystemen geprägten Realität, die die gesellschaftliche und individuelle Erfahrung strukturiert. Für die Ausstellung realisiert Baudelaire eine raumgreifende Videoinstallation und weitere Arbeiten, bei denen die Blume – real und metaphorisch – als Ausgangspunkt zur Erforschung der ‘conditio humana’ im Moment globaler Krisen dient.

Ausstellung

ERKER

Ausstellung

Galerie – Edition – Verlag

Es gibt diese magischen Orte, an denen sich über Jahrzehnte hinweg aussergewöhnliche Dinge ereignen, die später als herausragende kulturelle Leistungen in die Geschichte eingehen. Einer dieser Orte ist die Erker-Galerie von Franz Larese und Jürg Janett in St.Gallen.
Die Erker-Galerie steht für den Aufbruch einer weltoffenen Stadt St.Gallen und hat in den 1960er und 1970er Jahren europäische Kunstgeschichte geschrieben. Werke aus der privaten Sammlung der beiden Galeristen, die dem Kunstmuseum St.Gallen 2007 und 2017 geschenkt wurden, sind nun erstmals in einer Ausstellung zu sehen.

(Obergeschoss)

www.kunstmuseumsg.ch/erker

Ausstellung

Jasmin Villiger

Ausstellung
Ausstellung and Kinder

Köstlichkeiten und Bling-Bling

Ausstellung and Kinder

Ausstellung mit interaktiven Stationen

Wir reisen mit einer Zeit-Raum-Kapsel in vergangene Zeiten, verkleiden uns als Adlige oder drapieren mit alten und wertvollen Gegenständen eigene prunkvolle Stillleben. Auf dem interaktiven Rundgang im Obergeschoss des Kirchhoferhauses entdecken wir Sammlungswerke des Kunstmuseums auf lustvolle Weise.

www.kunstmuseumsg.ch/kunstvermittlung

Ausstellung

Laura Signer

Ausstellung

Laura Signer zeigt im Studio ihre aktuellen Arbeiten. Dafür wurde das Atelier von Lukas Schneeberger im Lagerhaus leergeräumt und wird zum Ausstellungsraum für Laura Signer.

Laura Signer – Kunstschaffende
Lukas Schneeberger – Kunstschaffender

Lesung

Lesen & Reden

Lesung

Karsten Redmann trifft Laura Vogt

Zwei Autor:innen, zwei Sprachen, zwei (literarische) Blicke auf diese Welt. Karsten Redmann und Laura Vogt bringen ihre zahlreichen Texte mit, darunter Redmanns Erzählband «An einem dieser Tage» sowie Vogts Romane «So einfach war es also zu gehen» und «Was uns betrifft». Die beiden lesen daraus vor, befragen sich gegenseitig, diskutieren – mit Leidenschaft. Und freuen sich auf einen anregenden Austausch mit dem Publikum.

Laura Vogt / Autorin
Karsten Redmann /Autor

www.karstenredmann.ch

Konzert

Michael Neff Group

Konzert

Groovy Jazz und beseelte Eigenkompositionen

«Und dieser Jazz, nie streng gebunden an starre Jazztraditionen, fliesst wunderbar entspannt. Frei und weit entwickeln sich die Ideen, die musikalischen Pole sind weit gespannt. Auch wenn es mal in einen (immer feinsinnigen) experimentelleren Gestus geht, ist dieser Jazz stets darauf angelegt, Genuss fürs Ohr zu bieten, ohne einfach vordergründig hörfällig zu sein.» (Martin Preisser vom St.Galler Tagblatt zu «Minotaurus»)

Michael Neff, Trompete
Erich Tiefenthaler, Flöte
Rainer Hagmann, Violine
Andi Schnoz, Gitarre
Christoph Sprenger, Bass
Mario Söldi, Schlagzeug

www.michael-neff.ch

Ausstellung

Michael Williams

Ausstellung

MAKE PLANS GOD APPLAUDS

Für die Ausstellung «MAKE PLANS  GOD APPLAUDS» in der Kunstzone der Lokremise St.Gallen hat Michael Williams 2020 sechs grossformatige Gemälde geschaffen, die erstmals gezeigt werden. In Los Angeles, wo er mit seiner Familie seit 2019 wohnt, war die Situation die gleiche wie weltweit. Es galten Lockdowns und Ausgangsbeschränkungen, und seine Kinder blieben während knapp eines Jahres hauptsächlich zuhause. Keine Eröffnungen, keine Reisen: Klausur im Studio war angesagt. In dieser Zeit sind Historienbilder Zeit fast klassischen Zuschnitts entstanden. Die Collage Paintings sind das Ergebnis von computergenerierten Überlagerungen und Kombinatoriken, die als Papierausdrucke auf eine Leinwand aufgebracht und nochmals mit Farbe überarbeitet wurden.

Konzert

Mini-Konzert Peter Lenzin

Konzert

Die Musik des Saxophonisten Peter Lenzin ist so simpel wie allumfassend: das Leben lieben und leben, in all seinen Facetten! Wer in den klanglichen Hyperraum eintaucht, wird anders auftauchen als zuvor. Jazzig-poppig-rockige in die Welt hinausäugende Soundtracks für alle jene, die mit offenen Antennen durch die Welt streifen.
Nun begibt sich Peter Lenzin auf ein Potpourri von Klassik, Jazz und Improvisation. Bei den einfühlsamen klassischen Crossover-Stücken begleitet ihn Claire Pasquier am Fazioli F278.

Kinder and Workshop

Offenes Kunstlabor

Kinder and Workshop

Gestalten für alle

Zeichnen, Malen, selbst kreativ werden …
Zwischen 11 und 22 Uhr lädt das Kunstlabor im Kirchhoferhaus kleine und grosse Museumsgäste zum Gestalten ein. Ausgehend von den aktuellen Ausstellungen im Kunstmuseum St.Gallen experimentieren wir mit eigenen Ideen und setzen kleine Kunstwerke um. Wir freuen uns auf euch!

www.kunstmuseumsg.ch/kunstvermittlung

Performance

Tanztraining

Performance

Öffentliches Training der Tanzkompanie

Blicken Sie hinter die Kulissen und erleben Sie den Tanzalltag der Tanzkompanie mit dem Leiter Kinsun Chan.

www.theatersg.ch

Ausstellung

The House of Friction

Ausstellung

Pumpwerk Heimat

Christoph Büchel (*Basel 1966) realisierte 2002 eine seiner eindrucksvollen begehbaren Raumskulpturen im ehemaligen Wasserturm der Lokremise St.Gallen. Das Werk entstand im Zusammenhang mit der damaligen Wechselausstellung The House of Friction mit Werken aus der Sammlung Hauser & Wirth. Der Wasserturm selbst wurde 1906 nach Plänen von Robert Maillard gebaut und ist einer der Pionierbauten des Eisenbetonbaus in der Schweiz.

Performance

Cellistonaut (Café)

Performance

Eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge mit Stefan Baumann, Komposition und 6- saitiges Cello.

Cellistonaut- eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge, vielseitig, verspielt, sinnlich, überraschend, groovig, singend und beschwingt. Der Cellist, Komponist, Klangwalderfinder und Improvisator Stefan Baumann entführt mit seinen 6-saitigen Celli und wenig Elektronik in seinen Klangkosmos mit Bach, Eigenkompositionen und Improvisationen. Lassen Sie sich entführen und verführen, wegtragen und wieder landen, vielleicht um eine ausserirdische Erfahrung reicher….

Stefan Baumann, Kompostion, Improvisation, Cello, 6-saitige Celli, wenig Elektronik.

www.stefanbaumann.ch

Führung

Führung durch das Seifenmuseum

Führung
Konzert

MB Jazz Quartett

Konzert

cool and postbop

Das MB Jazz Quartett besteht aus vier Musikern, welche vor allem die Musik von Wayne Shorter spielen. Es ist ihnen ein Anliegen die Stücke eigen zu interpretieren und untereinander zu interagieren, sei es in spannenden Solis oder in spontan entwickelten Intros, Inter- und Postludien.

Klaus Kemmerling: Alto und Sopransax
Markus Bischof: Piano und Leitung
Urs Keller: Contrabass
Christoph Bürgi: Drums

Konzert

Mini-Konzert Rosemary Yiameos

Konzert

Musikalische Höhepunkte aus dem Oboen-Repertoire, gefühlvoll gespielt von Rosemary Yiameos, die den Konzertbesuchern des Sinfonieorchesters St. Gallen als Solo-Oboistin bestens bekannt ist.

Performance

Tanztraining

Performance

Öffentliches Training der Tanzkompanie

Blicken Sie hinter die Kulissen und erleben Sie den Tanzalltag der Tanzkompanie mit dem Leiter Kinsun Chan.

www.theatersg.ch

Konzert

Freisand Duo

Konzert

Das Duo «FreiSand» hat für dieses Festival ein Programm für die unterschiedlichsten Geschmäcker erarbeitet. Die etwas unkonventionelle Besetzung trägt einerseits zu farbenfroh-musikalischen Klängen bei und gibt den beiden Musikern gleichzeitig Spielraum zur klanglichen Entfaltung. Nebst barocken Stücken haben sich die beiden Saxophonisten hauptsächlich der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts verschrieben. Die vielfältige Ästhetik dieser Epochen erlaubt den beiden Musikern, spannende Interpretationen zu formen. Die Zuhörer*innen kommen dabei in den Genuss, in die vielseitigen Welten verschiedenster Kompositionen einzutauchen und von einzigartigem Saxophonklängen mitgerissen zu werden.

Rafael Frei / Saxophon
Christian Sandgaard / Saxophon

Konzert

Red Cube

Konzert

Wir sind erfahrene Musiker und heizen dem Publikum vor der Bühne mit einem modernen Mix aus Rock und Pop ordentlich ein.

Unser Power-Gesangsduo versteht sich bestens darin, das Publikum aktiv einzubinden und die Veranstaltung zu einem unvergesslichen Event werden zu lassen. Daher ist es für die Musiker eine Herzensangelegenheit, bei ihren Auftritten alles zu geben. Red Cube versteht es, Musik der letzten 4 Jahrzehnte authentisch zu präsentieren und passt das Programm auf jede Veranstaltung wie OpenAirs, Zelt- oder Saalveranstaltungen, Firmenevents, Stadtfeste, Geburtstage, Hochzeiten etc. an.

Thomas «tomtom» Straumann: Lead Vocal
Alex Steiner: Guitar
Gregor Lehner: Keyboard
Harry Langenegger: Bass
Wolfgang Wahl: Drums

www.red-cube.ch

Konzert

Béatrice Rogger und Ursula Oelke

Konzert

Duo Duchesse: Béatrice Rogger (Flöten) und Ursula Oelke (Klavier/Gesang) tauchen als DuoDuchesse jeden Raum in harmonische Klangfarben. Ihr Repertoire umfasst leichte Klassik, melodiöse und betörend anmutige Werke aus der romantischen Epoche sowie freie Improvisationen und bewegt durch ihre musikalische Passion und Virtuosität.

Béatrice Rogger (Flöten)
Ursula Oelke (Klavier/Gesang)

Konzert

Miss Maddiecation Solo

Konzert

Loopstation- Performance

Euch erwarten: kuschlige, sphärischen Klänge die die Seele fliegen lassen bis zu stampfigen, lüpfigen Beats um auch noch was für die körperlichen Gesundheit, der vom Alltag geplagten Menschen, beizutragen 😉

Madeleine Rascher: Gesang/Piano (Mehrstimmig, Voice-Percussion, Improvisation, Eigenkompositionen)

www.madeleine-rascher.ch

Performance

Wie Fürsten festen

Performance

Taucht mit uns ein in die Welt der verschwenderisch inszenierten Barockfeste!

Wenn vor rund 400 Jahren an einem Fürstenhof ein grosses Fest gefeiert wurde, dann betrieb man einen schier unvorstellbaren Aufwand: In Rossballetten schwebten Pferde durch die Lüfte, auf den Tischen türmten sich ganze Landschaften aus Zuckerwerk, und es wurden riesige Pasteten aufgetragen, denen die Musiker mit ihren Instrumenten entstiegen. – So etwas können wir nicht versprechen. Aber wir versprechen ein üppig angerichtetes Barock-Buffet aus übermütiger Tanzmusik und unterhaltsamen Festbeschreibungen. Für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene.

Annina Stahlberger: Blockflöte
Yuko Ishikawa: Violine
Gerhard Oetiker: Violoncello
Marie-Louise Dähler: Cembalo
Matthias Albold: Texte & Schauspiel

www.megliodia.ch

Performance

HotSpotOst

Performance

Kurzeinführung und Ausschnitte aus der Spielzeiteröffnungsproduktion „HotSpotOst – Sankt Irgendwo im Nirgendwo“

Der Bundesrat lanciert ein prestigeträchtiges Projekt: Schweizweit werden Metropolregionen definiert mit einer dynamischen Grossstadt im Zentrum. Die ausgewählten Hotspots profitieren von rechtlichen Sonderbedingungen sowie steuerlichen Vergünstigungen und erhalten jährlich beträchtliche Summen für Wirtschafts- und Kulturförderung. Bedingung für den Zuschlag sind jedoch 100’000 Einwohner*innen. Der St.Galler Stadtpräsident ist entschlossen: Mit den entsprechenden Massnahmen kann die Kantonshauptstadt mächtig zulegen und den begehrten letzten freien Platz als Schweizer Metropole ergattern. Lukrative Bauprojekte von externen Grossinvestor:innen sollen die Basis schaffen, die fehlenden 20’000 Personen innert kurzer Frist zu generieren. Geht der Plan nicht auf, droht St.Gallen im nationalen Vergleich der Abstieg in die totale Bedeutungslosigkeit.

Kurzeinführung: 13:15
Ausschnitte: 13:30

Konzert and Performance

SOUND MEETS COLOUR

Konzert and Performance

Farbige Klänge und klangvolle Farben verbinden sich im Zusammenspiel von Kontrabass und Live – Malerei

In lebendigem Zusammenspiel von Kontrabass und live mit Pinsel und Farbe dazu (gemalten) gestalteten Rhythmen, Farben, Formen begegnen, verbinden, durchdringen sich farbige Klänge und klangvolle Farben. Es ist ein Versuch, die Schönheit und Weite der akustischen und optischen Schwingungen hörbar und sichtbar darzustellen, zusammenklingen zu lassen und damit die Menschen in ihrem Innersten zu berühren und Visionen anzuregen.

GRIGORI KATZ Kontrabass
KATHARINA SPAHNI, freie Malerei live zur Musik

Konzert and Performance

StimmSaiten

Konzert and Performance

Moment x Musik

Ausschliesslich improvisierend erzeugt das ostschweizer Ensemble in der ungewohnten Besetzung mit zwei Stimmen, Cello und Kontrabass Klangwelten von fesselnder Schönheit und berührender Vielfarbigkeit. StimmSaiten zelebrieren ihre «Alpine Worldmusic» mit Melodie, Reibung, Harmonie, Geräusch, Groove und einigem mehr. Die vier MusikerInnen bringen je ihre eigenen Erfahrungen ein und vereinen Naturjodel, archaischen Ober- und Untertongesang, zeitgenössische Klassik und jazzige Improvisationen.

Marcello Wick, Stimme
Sonja Morgenegg, Stimme
Marc Jenny, Kontrabass
Lorena Dorizzi, Violoncello

www.stimmsaiten.ch

Ausstellung

Asi Föcker – Vermutung der Form

Ausstellung

Städtische Ausstellung im Architektur Forum Ostschweiz

Performance

Blitzführung

Performance
Performance

Cellistonaut (Café)

Performance

Eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge mit Stefan Baumann, Komposition und 6- saitiges Cello.

Cellistonaut- eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge, vielseitig, verspielt, sinnlich, überraschend, groovig, singend und beschwingt. Der Cellist, Komponist, Klangwalderfinder und Improvisator Stefan Baumann entführt mit seinen 6-saitigen Celli und wenig Elektronik in seinen Klangkosmos mit Bach, Eigenkompositionen und Improvisationen. Lassen Sie sich entführen und verführen, wegtragen und wieder landen, vielleicht um eine ausserirdische Erfahrung reicher….

Stefan Baumann, Kompostion, Improvisation, Cello, 6-saitige Celli, wenig Elektronik.

www.stefanbaumann.ch

Ausstellung

ILLU SG 3

Ausstellung

Eine Reise in die Welt der Ostschweizer Illustration

Auch im Haus zur Ameise war es nun eine sehr lange Zeit still. Für das Neustart Festival veranstalten wir die dritte Ausgabe unserer Ausstellungsserie «ILLU SG» und haben Illustrator:innen mit Bezug zur Ostschweiz eingeladen unser Haus zu bespielen. Die Künstler*Innen nehmen uns mit auf eine Reise in die Welt der Illustration. Wir freuen uns auf euren Besuch.

Martina-Aeschlimann-Langer
Samira Belorf
Sina Mazziotta
Fabian Rietmann
Julia Trachsel
Martin Tiziani
Arion Gastpar
Madleina Dörig
Virginia Waldburger
Mario Miles Wyler
Jenny Hitz
Nico Kast
Tristian Gehin
Armanda Asani

www.hauszurameise.com

Konzert

Mini-Konzert Claire Pasquier

Konzert

Geniessen Sie den einzigartigen Klang dieses handgefertigten Konzertflügels in der perfekten akustischen Umgebung der Räumlichkeiten der GSI-Architekten.
Claire Pasquier spielt einen Zusammenschnitt des Konzertprogramms mit Werken von Scarlatti, Rameau, Bach und Chopin, das sie im Juli dieses Jahres in der Fazioli-Concert-Hall in Sacile (Italien) für den Hauptsponsor des Vereins opus278 aufführen durfte.

Konzert

Pilots of the Daydreams

Konzert

High Energy Rock

Die Ostschweizer Rockband «Pilots of the Daydreams» transportiert erdige Rockmusik der Eigenmarke in die Herzen des Publikums. Organisch, ungeschliffen und authentisch – so soll Rock ‘n Roll klingen. Die Protagonisten speisen ihre Kompositionen aus dem musikalischen Kosmos von Künstlern wie «The Tea Party», «The Cult», «Stone Temple Pilots» oder «Kings X». Das musikalische Elaborat nennen sie «High-Energy-Rock». Der Sound ist kein Fastfood, sondern «Handmade» mit Langzeit-Effekt für Rockbegeisterte.

Marco Predicatori (Leadvocal & Guitar)
Walo Bortoletto (Bass)
Biagio Anania (Drums)

www.potd.ch

Lesung

Schüchtern hingeschaut IV – Vernissage

Lesung

Junge Autorinnen und Autoren stellen ihre Texte vor.

Viele Jugendliche sitzen stundenlang in ihren stillen Kämmerchen und schreiben Texte. Manchmal erfassen sie nur einzelne Gedanken in Form eines Tagebuchs, manchmal werden verschachtelte Storys akribisch notiert. Die Offene Jugendarbeit der Stadt St.Gallen rief gemeinsam mit der Stadtbibliothek die Jugend dazu auf, diese Texte einzureichen. Herausgekommen ist ein Taschenbuch mit sechzehn Texten junger Menschen unter 25 Jahren aus der Ostschweiz. Die Vernissage bietet den Autor:innen die Möglichkeit, ihre Geschichten der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Besucher:innen sind eingeladen, an dieser Veranstaltung mit den Autor:innen in den Austausch zu treten. Sei dies während der Vorlesung im Plenum oder privat nach der Veranstaltung.

«Emma und ihre Tochter» von Lea Frei / «Man sieht die Sterne auch von hier» von Vanesse Schenk / «Nach dem Kampf + Tanz» von Shenur Memeti / «Kinder der Nacht» von Petra Ammann / «Kleiner süsser Mops» von Andrej Millius / «Enough» von Ivanka Zogg / «Hör doch» von Valeria Schantong / «Der 4. Stock» von Tine Jepsen / «Gérinot stirbt» von Severin Rohrer

Kinder

XXL-Bubbles

Kinder

Seifenblasen-Aktion vor dem Kunstmuseum

Seifenblasen faszinieren jung und alt: Bunt schillernd, ständig wechselnd in der Form und dazu noch riesengross. Beim Gauklerbrunnen vor dem Kunstmuseum St.Gallen kann jede und jeder sich im Riesenseifenblasenformen üben. (Aussenbereich Eingang)

Konzert

Here & Now

Konzert

Musik voller positiver Energie

Die Musik des Saxophonisten Peter Lenzin ist so simpel wie allumfassend: das Leben lieben und leben, in all seinen Facetten! Wer eintaucht, in den klanglichen Hyperraum, den der Saxophonist Peter Lenzin zusammen mit seinen Musikern erschafft, wird anders auftauchen als zuvor. Musik voller positiver Energie, Spielfreude und Leidenschaft. Jazzig-poppig-rockige in die Welt hinausäugende Soundtracks für alle jene, die mit offenen Antennen durch die Welt streifen.

Peter Lenzin, Saxophone
Saki Hatzigeorgiou, Gitarre
Stephan Reinthaler, Bass
Jan Geiger, Schlagzeug

www.peterlenzin.com/bands/

Führung

Kurzführung durch die Ausstellung von Éric Baudelaire

Führung

Der Filmemacher und Künstler Éric Baudelaire (*1973, lebt und arbeitet in Paris) präsentiert in der Kunst Halle Sankt Gallen eine Serie von Werken, die im letzten Jahr entstanden sind. Brennende Themen der Gegenwart bilden die inhaltliche Klammer für die Neuproduktionen des Künstlers. Besonderes Interesse seiner forschungsbasierten Praxis gilt der Entwicklung einer künstlerischen Sprache zur Erkundung einer von Repräsentationssystemen geprägten Realität, die die gesellschaftliche und individuelle Erfahrung strukturiert. Für die Ausstellung realisiert Baudelaire eine raumgreifende Videoinstallation und weitere Arbeiten, bei denen die Blume – real und metaphorisch – als Ausgangspunkt zur Erforschung der ‘conditio humana’ im Moment globaler Krisen dient.

Führung

Art Coaches

Führung

Das Team des Kunstmuseums St.Gallen erklärt

Das Kunstmuseum St.Gallen lädt zum Gespräch ein. Wenden Sie sich mit Fragen zu den Ausstellungen an unsere «Art Coaches». Im Untergeschoss des Kunstmuseums erhalten Sie einen Blick hinter die Kulissen der Ausstellung «Lèche Vitrines» der Künstlerin Martina Morger, die 2021 mit dem Manor Kunstpreis St.Gallen ausgezeichnet wurde. In den Abendstunden steht die Kuratorin Nadia Veronese für Fragen zur Verfügung.
Das Team des Kunstmuseums freut sich auf den Austausch mit Ihnen!

Ausstellung

Ausstellung Typografische Karten von Ursula Hitz und Bar

Ausstellung
Performance

Blitzführung

Performance
Tanzen

Dayrave – Irgendwas mit Bass

Tanzen

D:U
Noch nicht lange ist das junge DJ-Trio in der St. Galler Musiklandschaft unterwegs, trotzdem wusste es bei seinen bisherigen Auftritten immer zu überzeugen. Ursprünglich kommen die drei Künstler aus Wittenbach, sie selbst sind aber immer nur dort, wo ein Bass dröhnt. Ob langsam oder schnell, ob House oder Techno, sie haben den Sound für jedes Happening. Natürlich auch den Sound für einen Dayrave im Talhof…

Ionons
«Ionos» ist ein noch junger Künstler aus St. Gallen der mit viel Leidenschaft hinter den Decks steht. Mit groovy Sound versucht er die Leute in Party-Stimmung zu bringen. Genres wie Downtempo und Elektro sind bei diesem Vorhaben seine besten Freunde…

Andi Amo
Schon etwas länger als DJ unterwegs ist hingegen «Andi Amo». Zusammen mit seinem Kollektiv, Shelter 12, verzaubert er Wochenende für Wochenende die St. Galler Partygänger:innen. Wenn er an den Platten steht, dann wird getanzt. Das ist einfach so. Mit House, Breakbeat oder gar Disco zieht er die Leute mühelos in seinen Bann…

Führung

Führung durch das Seifenmuseum

Führung
Führung

Michael Williams – Kurzführung

Führung

Kurzführungen zur Ausstellung MAKE PLANS GOD APPLAUDS

Für die Ausstellung «MAKE PLANS  GOD APPLAUDS» in der Kunstzone der Lokremise St.Gallen hat Michael Williams 2020 sechs grossformatige Gemälde geschaffen, die erstmals gezeigt werden. In Los Angeles, wo er mit seiner Familie seit 2019 wohnt, war die Situation die gleiche wie weltweit. Es galten Lockdowns und Ausgangsbeschränkungen, und seine Kinder blieben während knapp eines Jahres hauptsächlich zuhause. Keine Eröffnungen, keine Reisen: Klausur im Studio war angesagt. In dieser Zeit sind Historienbilder fast klassischen Zuschnitts entstanden. Die Collage Paintings sind das Ergebnis von computergenerierten Überlagerungen und Kombinatoriken, die als Papierausdrucke auf eine Leinwand aufgebracht und nochmals mit Farbe überarbeitet wurden.

Konzert

Mini-Konzert Igor Keller

Konzert

Konzertmeister des Sinfonieorchesters St. Gallen spielt Bach’s Sonate für Violine & Klavier BWV 1014, begleitet von Claire Pasquier auf Fazioli F278!
Für Carl Philipp Emanuel Bach gehörten diese Kompositionen später zu den „besten Werken“ seines Vaters.

Konzert

Mirage

Konzert

Eine Weite, eine Nähe, ein Atmosphärenkollaps und etwas Kontext. Akustische elektrifizierende Fata Morgana. Die musikalische Physik zweier Freunde exklusiv zum Neustart hier und jetzt. Oszillierende Sound-Bilder oder -Atmosphären, flirrend umbrechend, frech interveniert und streckenweise zeitlos. Angedeutete Oasen resp. auf- und abtauchende Melodie-Segelschiffe flimmern aus einer besonderen MusikHistorie.

Peter Lutz: E-und A-Gitarren etc.
Sven Bösiger: Alufolie, little instruments, Rectronics

www.svnbsgr.ch

Konzert

Miss Maddiecation Solo

Konzert

Loopstation- Performance

Euch erwarten: kuschlige, sphärischen Klänge die die Seele fliegen lassen bis zu stampfigen, lüpfigen Beats um auch noch was für die körperlichen Gesundheit, der vom Alltag geplagten Menschen, beizutragen 😉

Madeleine Rascher: Gesang/Piano (Mehrstimmig, Voice-Percussion, Improvisation, Eigenkompositionen)

www.madeleine-rascher.ch

Performance

St.Galler Bühne

Performance

«Überraschungen aus der Märchenwelt»

Performance

Wie Fürsten festen

Performance

Taucht mit uns ein in die Welt der verschwenderisch inszenierten Barockfeste!

Wenn vor rund 400 Jahren an einem Fürstenhof ein grosses Fest gefeiert wurde, dann betrieb man einen schier unvorstellbaren Aufwand: In Rossballetten schwebten Pferde durch die Lüfte, auf den Tischen türmten sich ganze Landschaften aus Zuckerwerk, und es wurden riesige Pasteten aufgetragen, denen die Musiker mit ihren Instrumenten entstiegen. – So etwas können wir nicht versprechen. Aber wir versprechen ein üppig angerichtetes Barock-Buffet aus übermütiger Tanzmusik und unterhaltsamen Festbeschreibungen. Für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene.

Annina Stahlberger: Blockflöte
Yuko Ishikawa: Violine
Gerhard Oetiker: Violoncello
Marie-Louise Dähler: Cembalo
Matthias Albold: Texte & Schauspiel

www.megliodia.ch

Konzert

AK Band

Konzert

Gegründet 1998 – drei lange erfahrene Musiker aus Manchester England mit Sitz in St. Gallen, Schweiz, gründet ein Coverband. Ein sehr großes Repertoire an klassischem Rock, Pop, Reggea, Country und vielen anderen Stilrichtungen von THE BEST OF THE 60S TO NOW!!

ANDREW KYNASTON – GIUTAR/VOCALS,
DAVID FRYMAN – BASS/VOCALS,
GEORG NEUFELD – DRUMS

www.youtube.com

 

Konzert

MIRIAM & THE QUINCES

Konzert

Gypsy Soul, Neo Swing

Bei aller frischen Voralpen-Luft scheint im Ostschweizer Sauerstoffgemisch auch eine ordentliche Prise Asphalt und Benzin zu liegen. Auf der Suche nach Inspiration, flirtet die ausgebildete Sängerin Miriam Sutter ihre Wurzeln in Jazz, Swing und Soul, ungeniert mit urbaneren, roheren Soundentwürfen. Miram & the Quinces erschafft Musik, die den Seiltanz zwischen Radio und Köpfchen spielerisch meistert. Musik, die weiss wo sie herkommt, aber keine Scheuklappen hat. Urbanen Sound aus der provinziellen Ostschweiz eben!

Gesang: Miriam Sutter
Bass: Mirco Häberli
Schlagzeug: Mario Söldi
Gitarre: Mario Castelberg
Flöte: Daniel Kimaz

www.miriammusic.ch

Konzert

Freisand Duo

Konzert

Das Duo «FreiSand» hat für dieses Festival ein Programm für die unterschiedlichsten Geschmäcker erarbeitet. Die etwas unkonventionelle Besetzung trägt einerseits zu farbenfroh-musikalischen Klängen bei und gibt den beiden Musikern gleichzeitig Spielraum zur klanglichen Entfaltung. Nebst barocken Stücken haben sich die beiden Saxophonisten hauptsächlich der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts verschrieben. Die vielfältige Ästhetik dieser Epochen erlaubt den beiden Musikern, spannende Interpretationen zu formen. Die Zuhörer*innen kommen dabei in den Genuss, in die vielseitigen Welten verschiedenster Kompositionen einzutauchen und von einzigartigem Saxophonklängen mitgerissen zu werden.

Rafael Frei / Saxophon
Christian Sandgaard / Saxophon

Konzert

8Mallets

Konzert

CATCHING SHADOWS – Eine Begegnung mit der Innenwelt des Klangs

Die Stücke für zwei Marimbas entstanden vor der ruhigen und doch beunruhigenden Zeit der Pandemie mit ihren Lockdowns. Dennoch glaubt man in den flirrenden und dann wieder stehenden Klängen von «Catching Shadows», «Insomnia», «Sequoia» und schliesslich «Into The Air» einen Widerhall der eigenen Gemütszustände jener Zeit zu vernehmen. Musik zum inne halten, gespielt von 2 Musikern mit 4 Händen und 8 Schlägeln auf 120+2 Holzplatten.

Martin Flüge und Thomas Klee: Marimba

Sonstiges

Art Brut animiert!

Sonstiges

Eine filmische Annäherung an eine besondere Kunst. Filmpremiere mit den Filmemacher*innen Ahmad Al Rayyan und Mirjam Kradolfer

Performance

Cellistonaut (Café)

Performance

Eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge mit Stefan Baumann, Komposition und 6- saitiges Cello.

Cellistonaut- eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge, vielseitig, verspielt, sinnlich, überraschend, groovig, singend und beschwingt. Der Cellist, Komponist, Klangwalderfinder und Improvisator Stefan Baumann entführt mit seinen 6-saitigen Celli und wenig Elektronik in seinen Klangkosmos mit Bach, Eigenkompositionen und Improvisationen. Lassen Sie sich entführen und verführen, wegtragen und wieder landen, vielleicht um eine ausserirdische Erfahrung reicher….

Stefan Baumann, Kompostion, Improvisation, Cello, 6-saitige Celli, wenig Elektronik.

www.stefanbaumann.ch

Konzert and Lesung

Klang und Wort

Konzert and Lesung

Claire Pasquier und Schauspieler Matthias Flückiger präsentieren Ihnen Leckerbissen aus ihrem Repertoire.

Sonstiges

Live Siebdruck Festival Shirts

Sonstiges
Ausstellung

Mikrokosmos

Ausstellung

Doppel-Ausstellung CLARISSA SCHWARZ & MARTINA LUDWIG – «MIKROKOSMOS»

#136 CLARISSA SCHWARZ & MARTINA LUDWIG – «MIKROKOSMOS»

Doppel-Ausstellung

Zwei Künstlerinnen zeigen ihre Werke: Durch Corona wurde die Kunst- und Kulturszene stark eingeschränkt. Man lebte in den eigenen vier Wänden. Wir alle erlebten dadurch unseren eigenen, persönlichen Mikrokosmos. Wie sich dies auf die beiden Künstlerinnen ausgewirkt hat, zeigen Sie in ihrer neuen Ausstellung mit dem Titel “Mikrokosmos”.

Clarissa Schwarz und Martina Ludwig führen schon seit vielen Jahren einen intensiven künstlerischen Austausch und zeichnen sich durch ihre unterschiedlichen Techniken aus. Diese inspirierende Freundschaft nahm 2011, in St.Gallen, während der Ausstellung “Junge Kunst” im Flon, ihre Anfänge. Weitere gemeinsame Treffen unter Gleichgesinnten im “Drink and Draw” in der Militärkantine war die Folge.

Martina Ludwig taucht mit ihren Acryl sowie Farb-und Bleistiftzeichnungen, tief in eine Welt voller Strukturen und Farben ein und bringt diese auf die Leinwand und Papier. Als zeitgenössische Künstlerin setzt sie sich mit der Naturwissenschaft auseinander und ermöglicht so eine sichtbare Verbindung zwischen Wissenschaft und Kunst.

Clarissa Schwarz widmet sich in der aktuellen Ausstellung unter anderem dem Linoldruck, punktiert von Hand Käfer aus der Region und zeigt ihren persönlichen Mikrokosmos St.Gallen in ihrer grafischen Arbeit auf nachhaltigen Tragetaschen aus Baumwolle.

Performance

Milian Mori

Performance

Milian Mori zeigt sechs Episoden aus der DON’T’BLINK Serie im Vortragsaal.

«DON’T’BLINK konsolidiert eine audiovisuelle Architektur, die das Feld der beiden Zustände «»ON»» und «»OFF»» erweitert. Kannst du dich entspannen, wenn du diesen Raum betrittst?
Milian Mori zeigt die Episoden 1 bis 6 der DON’T’BLINK Serie erstmals vor Publikum. Die jeweils 3‘33‘‘dauernden Arbeiten werden im Vortragsaal in einem 15-minütigen Zyklus zwischen 16 und 20 Uhr abgespielt.»

(Vortragssaal)

www.milianmori.com

Ausstellung

Morena Barra

Ausstellung

Morena Barra

Morena Barra

Ich behandle mit meiner Kamera soziokulturelle, feministische, erotische sowie existentielle Themen. Der Fokus meiner künstlerischen Arbeit sind Gegensätze in unseren Gesellschaftsstrukturen und der menschlichen Existenz: Norm und Abnormität, Realität und Surrealität, Lust und Schmerz, Leben und Tod.

Die St.Galler Videokünstlerin Morena Barra (1991 Neapel, arbeitet in St.Gallen) bespielte 2021 das Sommeratelier des Frauenpavillons im Stadtpark. Der Atelieraufenthalt ermöglichte der Künstlerin, während fünf Wochen intensiv im Bereich der Videokunst und des Films zu arbeiten.
Dabei fokussierte Barra auf den Austausch mit KünstlerInnen aus verschiedenen Sparten wie Performance, Sound und Video und behandelte Themen wie Körperlichkeit, Sexualität und Erotik. Im Austausch mit KünstlerInnen verschiedener Disziplinen wurde der Frauenpavillon zum künstlerischen Labor, das der Ausarbeitung und Umsetzung von Projektideen diente. Am Neustartfestival präsentiert Barra das daraus resultierende «work in progress».

www.morenabarra.ch

Sonstiges

Schnitzeljagd für Kinder

Sonstiges

Zwischen 16.00 und 18.00 Uhr können Kinder an einer Schnitzeljagd teilnehmen. Es kann individuell gestartet werden und zum Schluss gibt es für jedes Kind eine kleine Belohnung.

Sonstiges

Schweizer Frauen kämpfen für die politische Gleichberechtigung

Sonstiges

In unserem Estrich-Kino können Sie zwischen 16 und 22 Uhr in die Vergangenheit eintauchen und erleben, wie die Filmwochenschau seit den 1940er-Jahren über die Themen Emanzipation und Stimm- und Wahlrecht der Frauen in der Schweiz berichtete. Die Filme werden von Memoriav zu Verfügung gestellt. (https://memoriav.ch/de/)

Performance

St.Galler Bühne

Performance

«Überraschungen aus der Märchenwelt»

Konzert

Trio ConBrio – Elysion

Konzert

Neustart(festival)reise in die Welt der Seligen

Was macht selig? Ein schöner Morgen, klangvolle Musik, die Liebe? Ja, auf jeden Fall. Aber wussten Sie, dass auch ein gezielt eingesetztes ABC glücklich machen kann? Ein musikalischer Blumenstrauss von Händel über Massenet bis hin zu Gershwin und Filmmusik. Trio ConBrio überrascht in jedem Fall mit spezieller Besetzung und garantiert einen unterhaltsamen, musikalisch hochstehenden Ausflug in unterschiedliche Länder und Welten und verrät dem Publikum dies und das zu musizierten Seligkeiten.

Beatrice Rütsche – Gesang
Maria Flüge – Cello
Sonja Egger – Klavier

Sonstiges

Live Siebdruck von Ursula Hitz

Sonstiges

Lerne die kreative Siebdruckwerkstatt des Printclub Bodensee kennen. Im lichtdurchfluteten ehemaligen Gewächshaus im Lachenquartier werden Ideen per Rakel auf Papier, Stoff und andere Materialien gedruckt, in kleinen und grossen Auflagen. Hol dir einen Drink an unserer Bar.

Die Künstlerin Ursula Hitz druckt zum Anlass eine Sonderedition der Typografischen Stadtkarte von St.Gallen. Falls du ein offizielles Neustart Festival T-Shirt möchtest, kannst du es bei uns ‹fresh off the press› ergattern.

Konzert

The Oskars

Konzert

Indie-Rock

Mit treibenden Disco-Beats und harter Gitarre machen THE OSKARS Indie-Rock salonfähig – auch nach so langer Bühnenabstinenz. Die verrauchte, dennoch sanfte Stimme singt von Liebe und Einsamkeit und dringt direkt ins Herz. Vor der Bühne in Ohnmacht Gefallene berichten allesamt: The Oskars vertreiben mit ihrem Sound den Herzschmerz und feiern die Euphorie der Verliebtheit.

Kevin Bühler: Bass und Gesang
Christian Schmid: Gitarre und Gesang
Dan Burgener: Gitarre
Filippo Ill: Drums

www.the-oskars.com

www.instagram.com

www.facebook.com

Performance

AlieNation

Performance

Tanzperformance

Obwohl wir in einem freien Land leben, haben immer mehr Menschen das Gefühl, in ihrer Freiheit eingeschränkt, fremdbestimmt zu sein. In ihrem Duett setzen sich die beiden Tänzerinnen, Naomi Schwarz und Lilly Bendl, mit dem Paradox zwischen Selbst- und Fremdbestimmung auseinander. Die Spannung zwischen diesen beiden Polen charakterisiert auch ihr Duett, welches zwischen kraftvoller Körperlichkeit und emotionaler Verletzlichkeit hin und her pendelt. Dabei entsteht ein Raum: der Raum der Freiheit.

Führung

Auf den Spuren von St.Galler Frauen

Führung

Begeben Sie sich auf eine Reise durch unsere Magazine und entdecken Sie mit Wolfgang Göldi wichtige Nachlässe von St.Gallerinnen und weitere Bestände zu Frauen.

Konzert

Belinda del Porto

Konzert

Deutsch-Pop

Ihren guten Freund und Begleiter» teilt sie auf viele Arten mit anderen, denn Musik ist für Belinda del Porto mehr als nur etwas, das sie für sich allein machen möchte. Sie teilt ihre sanfte, klare Stimme mit all denen, die ihr zuhören. Sie teilt ihre Leidenschaft und Ansichten. Sie ist grosszügig. Das spürt man auch in ihren Texten, wo es nicht um eine Selbstinszenierung geht, sondern vielmehr darum, was sie anderen mitgeben möchte.

Gesang: Belinda del Porto
Gitarre: Fabian Sonderegger

www.belindadelportomusic.com

Workshop

Drop-In Workshop

Workshop

«Ich bin mehr als…» Modische Statements setzen!
Was zeichnet Sie aus? Was wollten Sie Ihrer Umwelt schon immer gerne mitteilen?
Was sollten Personen, die Sie gar nicht kennen über Sie auf den ersten Blick wissen?
Teilen Sie sich mit!
Die Besucher:innen können in der Lounge des Textilmuseums eigene Buttons mit ihren persönlichen Modestatements oder Mantras herstellen.
Von 15:00-19:00 Uhr für Familien und Kinder

Lesung

Künstlerin, Schriftstellerin, Nonne – drei szenische Lesungen

Lesung

Die Schauspielerinnen Pascale Pfeuti, Anna Blumer und Boglárka Horváth hauchen autobiographischen Texten von Hedwig Scherrer (1878-1940), Regina Ullmann (1884-1961) und Wiborada Mörli (1504?-1550) neues Leben ein und bringen den Zuschauerinnen und Zuschauer die Gedankenwelt und Erinnerungen der drei Persönlichkeiten näher.

Lesung

Mark Twains «Bummel durch Europa»

Lesung

Von dem ehrgeizigen Plan, die Alte Welt zu Fuss zu erkunden

Der amerikanische Autor Mark Twain war zwischen April 1878 und September 1879 unterwegs in der Alten Welt – entgegen seiner Ankündigung nicht nur zu Fuß, sondern hauptsächlich mit dem Zug, dem Dampfer oder dem Floss. In seinen amüsanten Schilderungen berichtet er von einem seltsamen Kontinent mit absurden Sitten und Gewohnheiten und rätselhaften Menschen. Seine mitunter beschwerliche Reise führte ihn von Hamburg quer durch Deutschland über die Alpen nach Italien, in die Schweiz, nach Frankreich, Belgien und England, von wo er das Schiff zurück nach New York nahm. Der Abend nimmt Sie mit in eine Zeit, in der es noch keine Autos und Flugzeuge gab.

Hans Rudolf Spühler – Schauspieler
Kathrin Becker – Schauspielerin

Konzert

Mini-Konzert Gianluca Campo

Konzert

Vorschau auf das Konzertprogramm opus278 mit Gianluca Campo, Soloflötist des Sinfonieorchesters St. Gallen. Eine selten zu hörende Auswahl äusserst virtuoser, aber auch melodiöser Bearbeitungen von Opernthemen von Komponisten wie Verdi, Fauré & Taffanel, begleitet am Klavier von Claire Pasquier.
Das volle Konzert findet um 18:15 Uhr statt ausserhalb des Neustart Festival Programm – Tickets und weitere Informationen hier:

www.opus278.ch/event-details/rezital-fur-flote-fazioli

Konzert

Miss Maddiecation Solo

Konzert

Loopstation- Performance

Euch erwarten: kuschlige, sphärischen Klänge die die Seele fliegen lassen bis zu stampfigen, lüpfigen Beats um auch noch was für die körperlichen Gesundheit, der vom Alltag geplagten Menschen, beizutragen 😉

Madeleine Rascher: Gesang/Piano (Mehrstimmig, Voice-Percussion, Improvisation, Eigenkompositionen)

www.madeleine-rascher.ch

Performance

St.Galler Bühne

Performance

«Überraschungen aus der Märchenwelt»

Sonstiges

Die Sprechende Textilbibliothek

Sonstiges

Hier können sie anstatt Bücher zwei unserer Expert:innen, Christine Freydl und Roman Wild, für Gespräche «ausleihen».
Christine Freydl und Roman Wild erzählen anhand verschiedener Schätze aus dem Haus textile Geschichten und gewähren einen einzigartigen Einblick hinter den Vorhang des Textilmuseums.
Von 14:00-18:00 Uhr.

Performance

Amanda Pittoreska & Pittoreska Dance Project

Performance

Lasst euch verzaubern vom Fusion Bellydance – dem etwas anderen Bauchtanz

Fusion Bellydance ist ein moderner, vielseitiger Tanzstil der den Orientalischen Tanz mit Elementen aus verschiedenen urbanen, zeitgenössischen und folkloristischen Tänzen verschmilzt. Als Vorreiterin in der Schweiz widmet sich Amanda Pittoreska seit 15 Jahren diesem Tanz. Als Solokünstlerin ist sie quer durch Europa getourt, hat in Übersee verschiedenste Bühnen betanzt und gibt den Stil mit Leidenschaft weiter. Das Pittoreska Dance Project ist eine Kollaboration von Schülerinnen des Studio Pittoreska mit und unter der Leitung von Amanda. Es bietet eine Plattform für Tänzer*innen unterschiedlicher Levels, für kreatives Schaffen in Bewegung, für die gemeinsame Passion.

Amanda Pittoreska – Choreografie & Tanz
Laura Manser, Linda Müntener und Manu Dolder – Tanz

www.pittoreska.com

Führung

Kurzführung Stiftsbibliothek

Führung
Ausstellung

Wir sind jemand

Ausstellung

Entdecken Sie zwischen 17.30 und 22.00 Uhr in der Bibliothek Hauptpost mit oder ohne Tablet die Ausstellung «Wir sind jemand» zu Vor- und Nachlässen von St.Galler Frauen.

Performance

Julia und Romeo

Performance

Kürzeinführung und Öffentliche Probe zu „Julia und Romeo“

Kurzeinführung in „Julia und Romeo“: 17:45
Öffentliche Probe zu „Julia und Romeo“: 18:00

www.theatersg.ch

Konzert

Anthea Caddy

Konzert

Durational work for cello and environment

Führung

Auf den Spuren von St.Galler Frauen

Führung

Begeben Sie sich auf eine Reise durch unsere Magazine und entdecken Sie mit Wolfgang Göldi wichtige Nachlässe von St.Gallerinnen und weitere Bestände zu Frauen.

Performance

Auf der Suche nach verborgenen Schätzen – Edelsteine ausgraben

Performance
Ausstellung

Ausstellung «Reading the Library» offen / freie Besichtigung der Werkstätten und Kesselhaus

Ausstellung
Ausstellung

BENZIN mit Annina Frehner und Nora Rekade

Ausstellung

Aus der Auseinandersetzung mit der Bau- und Nutzungsgeschichte des Hauses zum Auto erarbeitet Annina Frehner eine raumgreifende Installation; der einst als Garage genutzte Ausstellungsraum wird als sozialer und psychischer Raum ausgelotet und tritt dadurch in ein Wechselverhältnis mit Nora Rekades unmittelbarer Malerei.

Nora Rekade: Künstlerin
Annina Frehner: Künstlerin

www.autosg.ch

Führung

Entdeckungstour im Schein der Taschenlampe

Führung

Schätze der Sammlung

Leuchtende Steine, kostbare Vögel und einzigartige Säugetiere: entdecken Sie unsere Schätze der Sammlung im Schein der Taschenlampe, Die Kurzführungen durch die dunkle Sammlung dauern jeweils 20 Min. und starten fortlaufend.

Konzert

Floating on Milky Way

Konzert

Konzert every hour from 18:00

Zu jeder vollen Stunde zeitlose 20 Minuten live: Die bekannte Stimmartistin Nathalie Maerten erfüllt die Leere zusammen mit Lyam Gossolts ruhigem Gesang. Durch physische Präsenz und Bewegung im Raum, bauen die beiden Sängerinnen einen architektonischen Klangkörper – ein überdimensionales Instrument, in das Sie als Publikum eintauchen können. Lassen Sie sich vom Klangteppich der Songs auf Polstern tragen. Das Museum der Leere wird zur Oase des Festivals und lässt Sie entspannen.

Konzert

Freisand Duo

Konzert

Das Duo «FreiSand» hat für dieses Festival ein Programm für die unterschiedlichsten Geschmäcker erarbeitet. Die etwas unkonventionelle Besetzung trägt einerseits zu farbenfroh-musikalischen Klängen bei und gibt den beiden Musikern gleichzeitig Spielraum zur klanglichen Entfaltung. Nebst barocken Stücken haben sich die beiden Saxophonisten hauptsächlich der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts verschrieben. Die vielfältige Ästhetik dieser Epochen erlaubt den beiden Musikern, spannende Interpretationen zu formen. Die Zuhörer*innen kommen dabei in den Genuss, in die vielseitigen Welten verschiedenster Kompositionen einzutauchen und von einzigartigem Saxophonklängen mitgerissen zu werden.

Rafael Frei / Saxophon
Christian Sandgaard / Saxophon

Führung

Führung durch das Textilmuseum

Führung

Unsere Kulturvermittlerinnen führen sie durch die aktuellen Ausstellungen

Lesung

Künstlerin, Schriftstellerin, Nonne – drei szenische Lesungen

Lesung

Die Schauspielerinnen Pascale Pfeuti, Anna Blumer und Boglárka Horváth hauchen autobiographischen Texten von Hedwig Scherrer (1878-1940), Regina Ullmann (1884-1961) und Wiborada Mörli (1504?-1550) neues Leben ein und bringen den Zuschauerinnen und Zuschauer die Gedankenwelt und Erinnerungen der drei Persönlichkeiten näher.

Führung

Kurzführungen Gewölbekeller

Führung
Führung

Michael Williams – Kurzführung

Führung

Kurzführungen zur Ausstellung MAKE PLANS GOD APPLAUDS

Für die Ausstellung «MAKE PLANS  GOD APPLAUDS» in der Kunstzone der Lokremise St.Gallen hat Michael Williams 2020 sechs grossformatige Gemälde geschaffen, die erstmals gezeigt werden. In Los Angeles, wo er mit seiner Familie seit 2019 wohnt, war die Situation die gleiche wie weltweit. Es galten Lockdowns und Ausgangsbeschränkungen, und seine Kinder blieben während knapp eines Jahres hauptsächlich zuhause. Keine Eröffnungen, keine Reisen: Klausur im Studio war angesagt. In dieser Zeit sind Historienbilder fast klassischen Zuschnitts entstanden. Die Collage Paintings sind das Ergebnis von computergenerierten Überlagerungen und Kombinatoriken, die als Papierausdrucke auf eine Leinwand aufgebracht und nochmals mit Farbe überarbeitet wurden.

Führung

Reading the Library

Führung
Performance

Schau-Präparation live vor Ort

Performance
Performance

Tierische Schatzsuche mit Ernst Heinrich Zollikofer

Performance
Performance

Tiltanic Impro-Theater

Performance

Theater aus dem Stegreif, geformt durch die Inputs des Publikums

Tiltanic ist neu. Und zwar jedes Mal. Du sagst uns was du sehen willst und wir improvisieren daraus Geschichten. Zum Beispiel die vom Eisberg, der sich im Schiff geirrt hat. Oder wir klären die wirklich wichtigen Fragen. Zum Beispiel die, ob ein Wein mit Vanillenote als Begleiter zum Apfelstrudel taugt. Dabei sind wir mal laut und reisserisch wie eine Blickschlagzeile, mal politisch inkorrekt wie ein Onlinekommentar, wir können aber auch herzzerreissend wie ein Liebesgedicht im Musenalp Express…

www.tiltanic.ch

Performance

Verwandle dich in ein Tier – Tiergesichter schminken

Performance
Workshop

Workshop

Workshop

Windrädchen aus Naturmaterial

mit Thomas Marbacher, für Kinder und Erwachsene

Performance

Zeichnungs-Performance mit Joël Roth & Zéa Schaad

Performance

«Wer wimmelt da durchs Naturmuseum?»

Der St.Galler Illustrator Joël Roth und die Illustratorin Zéa Schaad erschaffen mit den Ideen des Publikums live vor Ort ein riesiges Wimmelbild des Naturmuseums.

Konzert and Lesung

Innere Stimmung (Varidat)

Konzert and Lesung

Inspiriert von der Bühne. Eine Melodie mit dem Baglama und verschiedenen kurdischen Sänger:innen erschaffen. Ein Gedicht auf Türkisch und Deutsch von Nazım Hikmet. (Das Epos von Sheich Bedreddin).

Baglama: Deniz Celal Gezer
Baglama: Refik Herekol
Dolmetscherin: Tülay Korkmaz
Def: Funda Galati
Vorstellen: Tülay Korkmaz (Historsiche Bedeutung des ausgewählten Gedichts)
Gedicht Lesen (Türkisch) : Ahmet Denizer
Gedicht Leser/Leserin (Deutsch) : Abouelela Abdalrahman und Sara Luongo

www.facebook.com

www.youtube.com

Konzert

Atlantis Big Band – Live Sound und echte Passion.

Konzert

Moderner Big Band Sound – von klassischem Swing bis aktuellstem Pop – groovy, jazzy, funky, smooth.

Die Atlantis Big Band gehört mittlerweile zu den festen Grössen des Big Band Schauplatzes Schweiz. Sie begeistert nicht nur mit den typischen Highlights aus den 30er bis 50er Jahren. Ganz im Stil der grossen internationalen Formationen findet sich auch moderne Pop-, Funk-, und Soul-Literatur im Repertoire, teilweise explizit für die Atlantis Big Band arrangiert von Leader Gilbert Tinner (u. a. bekannt als Posaunist und Leader der Swiss Army Gala Band, Arrangeur der Pepe Lienhard Big Band und Musiker bei Udo Jürgens). Charmant ergänzt wird die Formation durch Sängerin Manuela Gerosa und Sänger Heiner Gabele. Ein faszinierendes live-Erlebnis leidenschaftlicher Musiker und virtuoser Solisten.

www.atlantisbigband.ch

Performance

Jeffi Lou

Performance

Soundperformance mit Vocals und Video

Jeffi Lou nimmt die Besucher*innen mit auf einen audiovisuellen Kurztrip der aerosolen Phantasien.

Riccarda, Naef: (Performance)
Barra, Morena (Video)

www.riccardanaef.ch
www.morenabarra.ch

Konzert

Kurz-Konzerte

Konzert

Mit zauberhaft klingenden Flöten, solo oder im Dialog mit der Monumentalorgel und ihrem Fernwerk, bringen sie den grossartigen Raum zum Schwingen.

Ruth Bischofberger, Flöte
Norbert Schmuck, Orgel

Führung

Kurzführung Ausstellungssaal

Führung
Konzert

Maurice Letterman Singer/Songwriter

Konzert
Lesung and Performance

Brigitta Gehrig und Andrea Graf (Gewölbekeller)

Lesung and Performance

Hörtexte + StimmIntermezzi

Eine Grenzwanderung zwischen Sprache + Sprach/Wortmusik. Den Wörtern, Wortstummeln Klänge Geräusche Rhythmen entlocken:Die Wörter/ Wortabfälle erzählen ihre Geschichten durch Klänge, Geräusche, Rhythmen. In den StimmIntermezzi um(k)reist die Stimme die Texte atmosphärisch, improvisatorisch und verwebt Lied – und Melodiefetzen zu neuen Gebilden.

Andrea Martina Graf: Schriftstellerin AdS, Hörtexte + Lesestimme
Brigitta Gehrig, Stimm – Musik – Rhythmikpädagogin, StimmIntermezzi

www.lexikon.a-d-s.ch

Führung

Auf den Spuren von St.Galler Frauen

Führung

Begeben Sie sich auf eine Reise durch unsere Magazine und entdecken Sie mit Wolfgang Göldi wichtige Nachlässe von St.Gallerinnen und weitere Bestände zu Frauen.

Performance

Charlotte Mäder

Performance

«das ewige Kind»

Ein Tanz-Erzähltheater für eine Frau, die ein Kind verliert, die kein Kind gebiert. Ein Portrait nach einer wahren Begebenheit, geschrieben von Ines Honsel, gezeichnet und herausgegeben von Charlotte Mäder. Charlotte Mäder erzählt auf schweizerdeutsch aus dem als Leporello gestaltetem Gemeinschaftswerk. Umrahmt wird das ca. 15 Minuten dauernde Programm mit Bild und Skulptur aus dem Atelier Eugster- Mäder. Erstauflage 2020, 100 Exemplare

Text, Interviews. Ines Honsel/ Zeichnungen: Charlotte Mäder/ Herausgabe: Atelier-em/ Gestaltung: René Schmid/ Druck: NiedermannAG/ Buchbinderei: Büchi+SchumGmbH/ Beteiligte, Interviews: Sebastian Mäder, Lucia Schnellmann, Annette Sutter, Harry Eichholzer, Anita Riederer, Oliver Lüttin, Beatrice im Obersteg

Konzert

Chorkonzert zum Saisonauftakt

Konzert

Geniessen Sie musikalische Perlen des Chorrepertoires unter der Leitung des neuen Chordirektors Franz Obermair.

www.theatersg.ch

Lesung

Echo-Meditationen

Lesung

Eine Ad-hoc-Gruppe lässt den biblischen Schöpfungstext (Gen 1,1-2,3) auf ungewohnte Weise sprechen. Worte, Klänge und ihr Widerhall im Raum umkreisen die Erzählung vom Anfang und Urgrund der Welt.

Konzert

Floating on Milky Way

Konzert

Konzert every hour from 18:00

Zu jeder vollen Stunde zeitlose 20 Minuten live: Die bekannte Stimmartistin Nathalie Maerten erfüllt die Leere zusammen mit Lyam Gossolts ruhigem Gesang. Durch physische Präsenz und Bewegung im Raum, bauen die beiden Sängerinnen einen architektonischen Klangkörper – ein überdimensionales Instrument, in das Sie als Publikum eintauchen können. Lassen Sie sich vom Klangteppich der Songs auf Polstern tragen. Das Museum der Leere wird zur Oase des Festivals und lässt Sie entspannen.

Lesung

Hl. Schabe und Bomben auf Bagdad, That’s the Way to Travel & Wo sich der Broadway krümmt

Lesung

aus den Werken von Rukeyser, Levi, Jordan & Keller,

Muriel Rukeyser (1913-1980) und June Jordan (1936-2002), zwei in den USA essentielle Namen, welche die amerikanische Lyrikerin JHL und der Schweizer Schriftsteller CK aus New York mit nach St. Gallen gebracht haben. JHL war MRs letzte Assistentin und u.a. die Herausgeberin von A Muriel Rukeyser Reader (W.W Norton 1994), mit CK betreut sie JJs Nachlass, und gemeinsam haben sie u.a. The Essential June Jordan (Copper Canyon Press 2021) veröffentlicht. Da die jahrzehntelange Beschäftigung mit diesen beiden grandes dames der modernen U.S. Literatur auch im Werk JHL und CKs Spuren hinterlassen haben, kommen auch deren Werke zu Gehör. Lyriklesung auf Englisch und Deutsch.

Jan Heller Levi, Lyrikerin
Christoph Keller, Schriftsteller und Übersetzer

www.christophkeller.us

Ausstellung

Junge Kunst XVI

Ausstellung

Der flon veranstaltet dieses Jahr schon zum sechzehnten Mal die dreitägige Junge Kunst- Ausstellung und bietet Kunstschaffenden unter 26 Jahren die Möglichkeit, vom 9. Bis 11. September die eigenen Bilder, Fotografien, Installationen oder Skulpturen zu präsentieren. Das grosse Finale und zugleich die Finissage findet am Neustart-Festival statt. Was da geschehen wird, wissen bis zum Abend nur die Jugendlichen selbst.

Sara Rufino, Acrylmalerei & Farbstift Zeichnungen / Debora Glutz aka «NARAMART», Sticker, Kleider, Poster/ Jennifer Dürlewanger, Fotografie / Ufuk Demirkol, Malerei, Graphit- & Farbstiftillustrationen / Ricardo Bundestar, Bildende Kunst, Multimedia / Luca Moser aka «SimpLTwist», Musik, Malerei, Bildhauerei, Lyrik / Vanessa Schnek, Texte, Geschichten, Gedichte, Acrylmalerei / Hazkj, Illustrationen, Street Art, Poster, Stickers, Live-Malerei / Minh Phuong Vu, Mangas & Comics / Anna-Lena Sumser aka «Le-an», Malerei, Collagen / Eva Nimke, Illustrationen im Kleinformat / Leonie Kaiser, Druckkunst, Collagen / Kim, Illustrationen & Plakate / Martina Odermatt, Fotografie, Malerei, Text / Masha Rittgardt, Illustrationen

www.flon-sg.ch

Lesung

Künstlerin, Schriftstellerin, Nonne – drei szenische Lesungen

Lesung

Die Schauspielerinnen Pascale Pfeuti, Anna Blumer und Boglárka Horváth hauchen autobiographischen Texten von Hedwig Scherrer (1878-1940), Regina Ullmann (1884-1961) und Wiborada Mörli (1504?-1550) neues Leben ein und bringen den Zuschauerinnen und Zuschauer die Gedankenwelt und Erinnerungen der drei Persönlichkeiten näher.

Führung

Kurzführung Stiftsbibliothek

Führung
Konzert

Miss Maddiecation Solo

Konzert

Loopstation- Performance

Euch erwarten: kuschlige, sphärischen Klänge die die Seele fliegen lassen bis zu stampfigen, lüpfigen Beats um auch noch was für die körperlichen Gesundheit, der vom Alltag geplagten Menschen, beizutragen 😉

Madeleine Rascher: Gesang/Piano (Mehrstimmig, Voice-Percussion, Improvisation, Eigenkompositionen)

www.madeleine-rascher.ch

Konzert

POSH

Konzert

Alternative Rock

Achtung, Sturmgefahr! Ebenso, wie aus einem lauen Lüftchen innerhalb von Minuten ein vernichtender Wirbelsturm erwachsen kann, sollte man sich von der zartgliedrigen Erscheinung von Martina nicht täuschen lassen. Live legt sie mit ihrer Band POSH eine orkanartige Power zu Tage, die von der bittersüssen Schönheit ihrer charakterstarken Stimme untermalt wird. Die Lead-Sängerin ist auf den ersten Blick mehr Elfe als Kriegerin – mit ihrer aussergewöhnlich charakterstarken Stimme vermag sie aber innerhalb weniger Minuten ganze Stadien zu erschüttern. Plugged oder unplugged: Ein energetischer Auftritt ist garantiert.

Martina Dieziger / Vocals
Patrick Müller / Guitar
Dave Vosseler / Bass
Andi Schneider / Drums

www.posh.ch

Konzert

Simon & Louis de Saint-Gall

Konzert

„Father & Son – Back to the Roots“

Louis feiert 2021 sein 50 jähriges Bühnenjubiläum und ein Neustart ist ein wunderbarer Moment dies mit altem Jazz und groovigen Standards zu feiern

Louis de Saint-Gall – Piano, Vocal
Simon Christ – Waschbrett /Washboard

Lesung

Vo baa Gwonde!

Lesung

Dialekt Spoken Word-Show mit Rosie Hörler

«Gwonderig» geht Rosie Hörler durch die Welt und hält ihre Beobachtungen und Geschichten in wunderbar träfen Spoken Word-Texten fest. Obwohl die gebürtige Appenzellerin schon seit mehr als zehn Jahren in St. Gallen lebt, hat Rosie Hörler den Bezug zu ihrer Heimat nie verloren. Erstens ist es ja «gad om s’Egg» und zweitens schreibt die 34-Jährige ihre Texte im tiefsten Innerrhoder Dialekt. Mal lustig, mal nachdenktlich, mal laut, mal leise, aber auf jeden Fall immer mit einer Prise Poesie und «Gwonde»!

Rosie Hörler – Dialektpoetin

www.lifereondlafere.ch

«Hoi.

 

Konzert

wotsala: the story of Orpheus and Eurydike

Konzert

Hören & Abtauchen. Improvisierte Musik in mehreren Bildern. Eine interkulturelle Begegnung durch Musik.

Die beiden Musiker nehmen das Publikum mit auf eine Reise durch Raum und Zeit. Die Musik ist von verschiedenen Traditionen inspiriert und geprägt und zeichnet sich durch ihre kreative Eigenständigkeit aus. So fliesst die ostmediterrane Klangwelt des kretischen Musikers ein, gleichfalls erkennt man auch die Musiktradition aus dem Alpenraum. So sind arabische Klänge zu hören, oder die Reise geht bis in den fernen Osten…

Andreas Paragioudakis (Multi-Instrumentalist und Sänger)
Marcello Wick (Sänger & Multi-Instrumentalist)

www.stimmpro.ch

Konzert

DEJÀN – A soul family of World Jazz

Konzert

Ein Kollektiv von Kulturen, Empathie, Freundschaft und purer Lust an der Musik.

DEJÀN steht für pulsierenden Rhythmen und orientalische Stimmen, durchmischt mit lateinamerikanischen Klängen. Der Name DEJÀN setzt sich zusammen aus dem spanischen «DE», «von», und dem aserbaidschanischen «JAN», was «Familie» oder «Seele» bedeutet. Zusammen bilden die Bandmitglieder eine Seelenfamilie, die sich dem World Jazz verschrieben hat – eine Verschmelzung von lateinamerikanischem Lebensgefühl und Melodien aus dem Nahen Osten. Ihre Musik erzählt von Reisen durch die Kulturen dieser Welt, von Unterschieden und Gemeinsamkeiten und lebt von der universellen und verbindenden Sprache der Kreativität.

Joana Elena Obieta (Gesang)
Aníbal Cruz (Piano)
Keisel Jiménez (Perkussion)
Han Beyli (Bass)

www.dejanmusic.com

Lesung

Ein dünner Faden hält alles zusammen

Lesung

Claire Plassard & Florian Vetsch lesen aus ihren Gedichtzyklen, Klemens Wempe legt dazu auf

Claire Plassard und Florian Vetsch lesen aus ihren Gedichtzyklen STEINWÜRFE INS LICHTAUG (2014) und EIN DÜNNER FADEN HÄLT ALLES ZUSAMMEN (2019) sowie aus ihrem neuen, noch unveröffentlichten poetischen Austausch. Herr Wempe a/k/a DJ Soulsonic illuminiert die Lesung mit Sounds. Plassard und Vetsch spielen sich seit 2011 Gedichte wie Federbälle zu, um dabei das Geschoss so lange wie möglich in der Luft zu halten. Herr Wempe unterstützt dieses Schweben voller Hingabe und mit viel Seele. Die Gedichte vernetzen St.Gallen mit Tanger, Ljubljana, Amsterdam, Kairo, Prag, Porto, Kampala… Welthaltige Lyrik, welthaltige Klänge – eine musikalische Reise, ein poetischer Trip.

Claire Plassard (Autorin)
Florian Vetsch (Autor)
Klemens Wempe (DJ)

www.sonicrecords.blogspot.com

Führung

Kunstbibliothek, Werkstoffarchiv, Kesselhaus Josephsohn, Fotolabor

Führung
Führung

Kurzführungen Gewölbekeller

Führung
Konzert

«Blue Exercise» (Trio Jazz)

Konzert

«Blue Exercise» ist ein Kollektiv, das als homogene Einheit agiert, als musikalischer Organismus. Mit Reto Giacopuzzi an den Drums und Roland Christen am E-Bass aus St. Gallen spielt der Konstanzer Saxophonist Klaus Knöpfle seit 1996 zusammen, und so haben sich die drei Musiker inzwischen auf Ihren zahlreichen Reisen durch die Jazzlandschaft ein traumwandlerisches Gefühl des „Sich-Verlassen-Könnens“ erspielt. Ihre Musik besteht aus Eigenkompositionen aller Beteiligten und besitzt die magische Anziehungskraft und betörende Ausstrahlung einer gewachsenen Gemeinschaft. Grooves unterschiedlicher Stilistiken vermischen sich mit darüber schwingenden Themen und Improvisationsexkursionen, die mal eingängig, farbig, dann wieder abstrakt und skurril anmuten, das Ganze verpackt mit großer Spielfreude. Dabei berücksichtigt diese Band weit mehr als die musikalischen Aspekte einer Live-Performance und spielt spannende Konzerte, die sich durch eine unaufgesetzte Authentizität auszeichnen.

Reto Giacopuzzi: Schlagzeug,
Roland Christen: Bass,
Klaus Knöpfle: Saxes

www.blueexercise.de

Führung

Auf den Spuren von St.Galler Frauen

Führung

Begeben Sie sich auf eine Reise durch unsere Magazine und entdecken Sie mit Wolfgang Göldi wichtige Nachlässe von St.Gallerinnen und weitere Bestände zu Frauen.

Performance

Blitzführung

Performance
Konzert

Café Deseado

Konzert

Eigenkompositionen zwischen 47½° N und 47½° S.

Im Café Deseado ertönt die Musik aus jenem Café, das es im Puerto Deseado, Patagonien nicht gibt. Serviert werden durchwegs Eigenkreationen – eine Mixtur, zusammengebraut aus den verschiedensten, mehr oder weniger traditionellen Stilen. Lange bevor diese Art von musikalischem Gebräu als imaginäre Folklore oder Weltmusik betitelt wurde, mag eine ähnliche Mélange an der Mündung des Río de la Plata eine Hauptzutat gewesen sein, um den Tango zu destillieren. Heute erzählt sie wortlose Geschichten aus der Pampa südlich des oberen Bodensees.

Julia Herkert, Violine/Viola
Martin Amstutz, Bandoneón
Stefan Gschwend, Gitarre

www.cafedeseado.ch

 

Performance

Cellistonaut (Café)

Performance

Eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge mit Stefan Baumann, Komposition und 6- saitiges Cello.

Cellistonaut- eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge, vielseitig, verspielt, sinnlich, überraschend, groovig, singend und beschwingt. Der Cellist, Komponist, Klangwalderfinder und Improvisator Stefan Baumann entführt mit seinen 6-saitigen Celli und wenig Elektronik in seinen Klangkosmos mit Bach, Eigenkompositionen und Improvisationen. Lassen Sie sich entführen und verführen, wegtragen und wieder landen, vielleicht um eine ausserirdische Erfahrung reicher….

Stefan Baumann, Kompostion, Improvisation, Cello, 6-saitige Celli, wenig Elektronik.

www.stefanbaumann.ch

Konzert

Das Musiktheater-Ensemble stellt sich vor

Konzert

Lernen Sie das neue Musiktheaterensemble kennen, das sich mit mitreissenden musikalischen Highlights von Oper bis Musical präsentiert. Operndirektor Jan Henric Bogen führt durch das unterhaltsame Programm und stellt die Künstler*innen vor, mit denen er in seine erste Spielzeit am Theater St.Gallen startet.

www.theatersg.ch

Lesung

Echo-Meditationen

Lesung

Eine Ad-hoc-Gruppe lässt den biblischen Schöpfungstext (Gen 1,1-2,3) auf ungewohnte Weise sprechen. Worte, Klänge und ihr Widerhall im Raum umkreisen die Erzählung vom Anfang und Urgrund der Welt.

Konzert

Floating on Milky Way

Konzert

Konzert every hour from 18:00

Zu jeder vollen Stunde zeitlose 20 Minuten live: Die bekannte Stimmartistin Nathalie Maerten erfüllt die Leere zusammen mit Lyam Gossolts ruhigem Gesang. Durch physische Präsenz und Bewegung im Raum, bauen die beiden Sängerinnen einen architektonischen Klangkörper – ein überdimensionales Instrument, in das Sie als Publikum eintauchen können. Lassen Sie sich vom Klangteppich der Songs auf Polstern tragen. Das Museum der Leere wird zur Oase des Festivals und lässt Sie entspannen.

Performance

Jan Rutishauser

Performance

Absolute Perfektion

Neustart im HVM – Ein Abend fürs Lieder-Kabarett
in Zusammenarbeit mit der Kellerbühne St.Gallen

Der Kabarettist, Storyteller und Saiten-Kolumnist Jan Rutishauser unterhält mit geistreichen Texten und Liedern, gepackt in vielseitige Performance. An diesem Abend gibt er Einblick in seine zwei neuesten Programme. Im Spezialprogramm zum Lesen «Schwarz auf Weiss» ist er Koach für Rechtschreibung. In «Absolute Perfektion» gibt er sich als Perfektionist, ist aber leider nicht perfekt. Zum Glück. Denn die Spannung zwischen seinen Ansprüchen und der Realität ist ein Quell an komischen Situationen.

www.janrutishauser.ch

Führung

Kirchenführung

Führung

Pfarrer Hansruedi Felix

Führung

Kurzführung Ausstellungssaal

Führung
Konzert

NOUMUSO (nouvelle musique solar)

Konzert

(Saint Gall / Senegal / Guinea)

NOUMUSO ist ein internationales Projekt mit Musikern aus Senegal, Guinea, Südafrika und der Schweiz, based in St.Gallen. Auf ihrem dieses Jahr erschienenen Debutalbum «freequency of da sun» verbinden sie auf neue Weise westafrikanische Mandinke mit HipHopbeats und Jazz oder anders formuliert: die Urklänge afrikanischer Instrumente fliegen durchs Weltall und treffen auf haufenweise soulmusic. Mainhead ist Drummer & Producer Ema Nuel aka Manolo. Auf dem Album sind 20 Musiker zu hören, ua. Nduduzo Makhathini, Jazzpianosuperstar aus Südafrika. Live spielen sie diesmal zu viert. Der aus einer Griotfamilie stammende Sadio Cissokho, verzaubert mit Kora und goldener Stimme. future-love-vibe-music.

Sadio Cissokho (Kora & Voc)
Ema Nuel (Drums & Cymbals)
Yamoussa Sylla (Percussion & Voc)
David Mäder (Bass)

www.noumuso.com

Performance

Wir könnten fliegen, wollten wir

Performance

Eine Komposition für Arme, Beine und Stimmbänder von Nelly Bütikofer

Liegen, aufstehen, stehen, gehen – wo beginnt der Tanz? Seufzen, flüstern, summen – wann wird daraus Musik? Eine Tänzerin, zwei Tänzer, eine Sängerin, eine Schauspielerin und ein kleiner Chor nehmen sich dieser Fragen an. Zusammen begeben sie sich auf ein Wettrennen mit der Schwerkraft, erheben Körper und Stimme und setzen da und dort zum Flug an. Wo ist der Fokus? Bei der Musik oder beim Tanz? Nelly Bütikofer spielt in ihrer neuesten Inszenierung mit Haupt- und Nebenrollen und mit den überkommenen Hierarchien zwischen Sprache, Tanz und Musik.

Mara Natterer, Christian Ogou, Benjamin Sunarjo: Tanz
Karin Meier: Sängerin
Irina Schönen: Sprecherin
Nelly Bütikofer: Regie/Choreografie

nelly-buetikofer.ch

Konzert

Tüchel

Konzert

More and More Tour 2021 Part Two

In einer Zeit, in der morgen schon der nächste Trend anrollt, überzeugt diese Band mit Konstanz. Weniger «heute hier, morgen dort», mehr «gekommen um zu bleiben». Wer an die Schweiz (St.Gallen) und Punkrock denkt, kommt an einer Truppe nicht vorbei: Tüchel. Punkrock seit 1993. Trendfrei und handgeknüpft. Nach 28 Jahren Bandgeschichte lancierte Tüchel ein fünftes Album mit schnörkellosem Punkrock und sind wieder unterwegs. Punkrock mit zwei Gitarren, meist cleanem Lead-Gesang von Doppelmeter sowie genretypischen Background-Chören ist das bewährte Rezept, mit dem die Band seit Jahren unterwegs ist. Langweilig wird das aber trotzdem nicht, weder auf noch vor der Bühne oder den Lautsprechern zu Hause: So ist More and More ein Album, das man am besten live erleben sollte – Punkrock eben, Tempo, Spass und Trendfrei….

Marin Dora: Drums
Michael Wagner: Giutar
Hüe Huesmann: Guitar
Roy Fankhauser: Bass, Doppelmeter Vocals

www.tuechel.com

Performance

Jeffi Lou

Performance

Soundperformance mit Vocals und Video

Jeffi Lou nimmt die Besucher*innen mit auf einen audiovisuellen Kurztrip der aerosolen Phantasien.

Riccarda, Naef: (Performance)
Barra, Morena (Video)

www.riccardanaef.ch
www.morenabarra.ch

Führung

Kurzführung Stiftsbibliothek

Führung
Konzert

The Tunes

Konzert

Im Botanischen Garten im Rahmen von «Neustart Festival» am 11.09.2021

Wir, «The Tunes» sind ein bunt gemischter Chor von Sängerinnen und Sängern aus dem Raum St. Gallen, welche die Freude am Singen verbindet. Mit unserem breiten Musikrepertoire, das von moderner Musik über Gershwin bis hin zu Spirituals reicht, begeistern wir an unseren Konzerten immer wieder unser Publikum. Frei nach dem Motto «Swing Pop and More»

www.thetunes.ch

Konzert

Anthea Caddy

Konzert

Durational work for cello and environment

Führung

Auf den Spuren von St.Galler Frauen

Führung

Begeben Sie sich auf eine Reise durch unsere Magazine und entdecken Sie mit Wolfgang Göldi wichtige Nachlässe von St.Gallerinnen und weitere Bestände zu Frauen.

Konzert

Chorkonzert zum Saisonauftakt

Konzert

Geniessen Sie musikalische Perlen des Chorrepertoires unter der Leitung des neuen Chordirektors Franz Obermair.

www.theatersg.ch

Konzert

Floating on Milky Way

Konzert

Konzert every hour from 18:00

Zu jeder vollen Stunde zeitlose 20 Minuten live: Die bekannte Stimmartistin Nathalie Maerten erfüllt die Leere zusammen mit Lyam Gossolts ruhigem Gesang. Durch physische Präsenz und Bewegung im Raum, bauen die beiden Sängerinnen einen architektonischen Klangkörper – ein überdimensionales Instrument, in das Sie als Publikum eintauchen können. Lassen Sie sich vom Klangteppich der Songs auf Polstern tragen. Das Museum der Leere wird zur Oase des Festivals und lässt Sie entspannen.

Führung

Führung durch das Seifenmuseum

Führung
Führung

Kirchenführung

Führung

Pfarrer Hansruedi Felix

Konzert

Kurz-Konzerte

Konzert

Mit zauberhaft klingenden Flöten, solo oder im Dialog mit der Monumentalorgel und ihrem Fernwerk, bringen sie den grossartigen Raum zum Schwingen.

Ruth Bischofberger, Flöte
Norbert Schmuck, Orgel

Führung

Kurzführungen Gewölbekeller

Führung
Konzert

Miss Maddiecation Solo

Konzert

Loopstation- Performance

Euch erwarten: kuschlige, sphärischen Klänge die die Seele fliegen lassen bis zu stampfigen, lüpfigen Beats um auch noch was für die körperlichen Gesundheit, der vom Alltag geplagten Menschen, beizutragen 😉

Madeleine Rascher: Gesang/Piano (Mehrstimmig, Voice-Percussion, Improvisation, Eigenkompositionen)

www.madeleine-rascher.ch

Konzert

Mouvement, POLISONUM

Konzert

Sound performance (30 min) curated by Francesca Ceccherini and Eleonora Stassi

In 2018 the artists composed the sound piece Mouvement reworking the minuet k94 written and performed by W. A. Mozart in 1770 in Bologna during his first trip to Italy, when he was only fourteen. The piece Mouvement is characterized by a process of time-stretching, which has subjected the original minuet to an expansion of 248 years, the time that separates us from the day of the first run to the present time. The result has a diaphanous character offered by notes elongated in ethereal sonority, containing a memory that asks our hearing to listen far in time.

Violins: Oriana Kriszten, Gwendoline Rouiller Steiger
Violas: Igor Keller, Piotr Baik
Cellos: Ning Liang, Maria-Christina Flüge
Doublebass: Andreas Dehner, Grigori Katz

Führung

Reading the Library

Führung
Konzert

Sentimiento Tango – Trio SUR

Konzert
Performance

Textiles for Atmospheres

Performance

Performance für Körper, Stimme und Textilien.
Ilmārs Šterns aus Riga und Mikki aus St. Gallen performten an der Museumsnacht 2019 noch unabhängig voneinander. In seinem “Wolf Piece” heulte und hechelte Šterns die Metamorphose zwischen Wolf und Mensch und Mikki klatschte gemeinsam mit Moritz Tobler unter dem Pseudonym “Sonicdream” ordentlich Farbe und Sounds auf die Wand und in die Ohren der BesucherInnen. Diesen Sommer haben sich nun Šterns und Mikki gefunden und zeigen heuer an der Museumsnacht ihre zweite Performance in der Bibliothek des Textilmuseums.

Mit Stoffen aus dem Archiv, ihren Körpern und Stimmen wollen sie eine einzigartig eigenartige Atmosphäre erzeugen und die BesucherInnen und all ihre Sinne einfühlsam einlullen und verzaubern.

www.ilmarssterns.com

www.mirkokircher.ch

Performance

Weniger Egli

Performance

Alles aber besser

Neustart im HVM – Ein Abend fürs Lieder-Kabarett
in Zusammenarbeit mit der Kellerbühne St.Gallen

Die Musiker und Kabarettisten Daniel Weniger und Wolfgang Egli waren früher mit der St.Galler Band Piggnigg unterwegs. Heute sind sie mit geistreichen Liedern und Texten auf den Kabarettbühnen zuhause. An diesem Abend gibt das launige Duo Einblick in sein neuestes Programm «Alles aber besser». Die beiden tischen taufrische «schöne» Lieder und «wahre» Geschichten auf. Sie nehmen pointiert Stellung zum Alltag, mal frech, mal poetisch, mal bös.

www.wenigeregli.ch

Konzert and Lesung

Innere Stimmung (Varidat)

Konzert and Lesung

Inspiriert von der Bühne. Eine Melodie mit dem Baglama und verschiedenen kurdischen Sänger:innen erschaffen. Ein Gedicht auf Türkisch und Deutsch von Nazım Hikmet. (Das Epos von Sheich Bedreddin).

Baglama: Deniz Celal Gezer
Baglama: Refik Herekol
Dolmetscherin: Tülay Korkmaz
Def: Funda Galati
Vorstellen: Tülay Korkmaz (Historsiche Bedeutung des ausgewählten Gedichts)
Gedicht Lesen (Türkisch) : Ahmet Denizer
Gedicht Leser/Leserin (Deutsch) : Abouelela Abdalrahman und Sara Luongo

www.facebook.com

www.youtube.com

Konzert

Freisand Duo

Konzert

Das Duo «FreiSand» hat für dieses Festival ein Programm für die unterschiedlichsten Geschmäcker erarbeitet. Die etwas unkonventionelle Besetzung trägt einerseits zu farbenfroh-musikalischen Klängen bei und gibt den beiden Musikern gleichzeitig Spielraum zur klanglichen Entfaltung. Nebst barocken Stücken haben sich die beiden Saxophonisten hauptsächlich der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts verschrieben. Die vielfältige Ästhetik dieser Epochen erlaubt den beiden Musikern, spannende Interpretationen zu formen. Die Zuhörer*innen kommen dabei in den Genuss, in die vielseitigen Welten verschiedenster Kompositionen einzutauchen und von einzigartigem Saxophonklängen mitgerissen zu werden.

Rafael Frei / Saxophon
Christian Sandgaard / Saxophon

Konzert

Di Üblichä Verdächtigä aka DÜVBND (Live-Konzert)

Konzert

DÜVBND spielt einen funkigen & souligen Mix mit SG-deutschen und französischen Texten von E.S.I.K.

Di Üblichä Verdächtigä aka DÜVBND entstand 2014, nachdem E.S.I.K. sein Album ‘D.Ü.V.’ veröffentlicht hatte und besteht aus Drummer, Keyboarder, Bassist, DJ und Rapper. Sie stand auf vielen Bühnen: Grabenhalle, Kugl, Palace, Flon, Between (A), Jungkult SG, Cafete, Concerto (Olma), Musig uf de Gass, Winterthurer Musikfestwochen uvm. Sie hat eine 10-Städte-an-1-Tag-Tour durchgeführt: Drums, Keyboard, Bass, Turntable, Mixer & Micros plus Generator im Bus, gings 06:30 Uhr los, aufstellen, 4 Songs und weg: Genf, Lausanne, Bern, Biel, Basel, Luzern, Zürich, Winterthur, Wil & St. Gallen! DÜVBND spielt einen funkigen & souligen Sound und betört die Hörer mit dubiosen Beats und verdächtigen Texten!

Thiemo Legatis: Drums
Mark Lowe: Keys
Kenneth Müller: Bass
Khaled Lutz: Lyrics&Scratches

www.facebook.com

Konzert

Fraine

Konzert

Indie Pop

Wir nennen es Semipopulärmusik oder Post-Pop für Nahestehende – schön, zuweilen etwas nonkonform und ansatzweise progressiv. Leise und laut beschallt Fraine das Vakuum zwischen Eingängigkeit und Eigenständigkeit, um genau dort Stellung zu beziehen, wo die Musik bald verhallt und uns mit einem verworrenen Gefühlsbouquet zurücklässt. Fraine war nie der Schrei nach Aufmerksamkeit. In einer Ära der masslosen Selbstinszenierung ist es schwieriger geworden, dem flächendeckenden, abstumpfenden Lärm mit einem leisen, aber pointierten Flüstern entgegenzutreten und damit wahrgenommen zu werden. Nach über einem Jahr Stille ist im Proberaum neue Musik entstanden, die diesen Herbst zum ersten Mal den Weg auf die Bühnen findet und im nächsten Jahr veröffentlicht werden soll. Fraine bleibt, während vergehende Zeit den Fokus aufs Wesentliche schärft. Auf die Musik, ihre Botschaften und ihre Werte.

Fabio Glanzmann (Vocals, Guitar)
Christian Huber (Keys, Vocals)
Andreas Heuscher (Guitar)
Peer Füglistaller (Bass)
Mirco Glanzmann (Drums)

www.fraine.ch

Konzert

Kafi-d

Konzert

Der elektronische Wahnsinn

From Breakcore to Jungle und stehst experimentell klingt die Musik von Kafi-d. Bei seiner komplexen Klangerzeugung kommen die selbstentwickelte Software, ein Teil selbstgebaute Hardware und nur Analoge Tasteninstrumente zum Einsatz. Die Improvisation hat seinen festen Platz im Programm, so dass der Sound nie statisch bleibt uns ständig durch Variationen führt.

Urs Baumgartner – Computer und Keys

http://www.kafi-d.ch

Führung

Kurzführung Ausstellungssaal

Führung
Führung

Kurzführung durch die Ausstellung von Éric Baudelaire

Führung

Der Filmemacher und Künstler Éric Baudelaire (*1973, lebt und arbeitet in Paris) präsentiert in der Kunst Halle Sankt Gallen eine Serie von Werken, die im letzten Jahr entstanden sind. Brennende Themen der Gegenwart bilden die inhaltliche Klammer für die Neuproduktionen des Künstlers. Besonderes Interesse seiner forschungsbasierten Praxis gilt der Entwicklung einer künstlerischen Sprache zur Erkundung einer von Repräsentationssystemen geprägten Realität, die die gesellschaftliche und individuelle Erfahrung strukturiert. Für die Ausstellung realisiert Baudelaire eine raumgreifende Videoinstallation und weitere Arbeiten, bei denen die Blume – real und metaphorisch – als Ausgangspunkt zur Erforschung der ‘conditio humana’ im Moment globaler Krisen dient.

Lesung and Performance

Brigitta Gehrig und Andrea Graf (Gewölbekeller)

Lesung and Performance

Hörtexte + StimmIntermezzi

Eine Grenzwanderung zwischen Sprache + Sprach/Wortmusik. Den Wörtern, Wortstummeln Klänge Geräusche Rhythmen entlocken:Die Wörter/ Wortabfälle erzählen ihre Geschichten durch Klänge, Geräusche, Rhythmen. In den StimmIntermezzi um(k)reist die Stimme die Texte atmosphärisch, improvisatorisch und verwebt Lied – und Melodiefetzen zu neuen Gebilden.

Andrea Martina Graf: Schriftstellerin AdS, Hörtexte + Lesestimme
Brigitta Gehrig, Stimm – Musik – Rhythmikpädagogin, StimmIntermezzi

www.lexikon.a-d-s.ch

Konzert

Bernhard Ruchti spielt Clair de Lune

Konzert

Bernhard Ruchti spielt Clair de Lune (klassische Klaviermusik)

Konzert

Billy Smith und Monte Cristo

Konzert
Performance

Cellistonaut

Performance

Eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge mit Stefan Baumann, Komposition und 6- saitiges Cello.

Cellistonaut- eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge, vielseitig, verspielt, sinnlich, überraschend, groovig, singend und beschwingt. Der Cellist, Komponist, Klangwalderfinder und Improvisator Stefan Baumann entführt mit seinen 6-saitigen Celli und wenig Elektronik in seinen Klangkosmos mit Bach, Eigenkompositionen und Improvisationen. Lassen Sie sich entführen und verführen, wegtragen und wieder landen, vielleicht um eine ausserirdische Erfahrung reicher….

Stefan Baumann, Kompostion, Improvisation, Cello, 6-saitige Celli, wenig Elektronik.

www.stefanbaumann.ch

Konzert

Das Musiktheater-Ensemble stellt sich vor

Konzert

Lernen Sie das neue Musiktheaterensemble kennen, das sich mit mitreissenden musikalischen Highlights von Oper bis Musical präsentiert. Operndirektor Jan Henric Bogen führt durch das unterhaltsame Programm und stellt die Künstler:innen vor, mit denen er in seine erste Spielzeit am Theater St.Gallen startet.

www.theatersg.ch

Lesung

Echo-Meditationen

Lesung

Eine Ad-hoc-Gruppe lässt den biblischen Schöpfungstext (Gen 1,1-2,3) auf ungewohnte Weise sprechen. Worte, Klänge und ihr Widerhall im Raum umkreisen die Erzählung vom Anfang und Urgrund der Welt.

Konzert

Elias Bernet Band

Konzert

Es ist eine abwechslungsreiche, äusserst unterhaltsame, oft irrwitzig temporeiche Fahrt, auf welche die Elias Bernet Band ihre Zuhörer mitnimmt. Aber keine Angst, das Trio springt nie aus den Schienen. Mit viel Leidenschaft präsentieren die drei kongenialen Musiker ihr vielseitiges Programm, das von Boogie-Woogie, über Blues bis hin zu groovigen New Orleans Rhythmen reicht.

Bernhard Egger: Schlagzeug
Markus Fritzsche: Kontrabass, Gesang
Elias Bernet: Piano, Hammond Orgel, Gesang

www.eliasbernet.ch

Konzert

Floating on Milky Way

Konzert

Konzert every hour from 18:00

Zu jeder vollen Stunde zeitlose 20 Minuten live: Die bekannte Stimmartistin Nathalie Maerten erfüllt die Leere zusammen mit Lyam Gossolts ruhigem Gesang. Durch physische Präsenz und Bewegung im Raum, bauen die beiden Sängerinnen einen architektonischen Klangkörper – ein überdimensionales Instrument, in das Sie als Publikum eintauchen können. Lassen Sie sich vom Klangteppich der Songs auf Polstern tragen. Das Museum der Leere wird zur Oase des Festivals und lässt Sie entspannen.

Führung

Führung durch das Textilmuseum

Führung

Unsere Kulturvermittlerinnen führen sie durch die aktuellen Ausstellungen

Konzert

ISLANDMAN

Konzert

Die Musik des Istanbuler Trios Islandman fühlt sich an, als ob man in einem dieser 90er-Bildschirmschoner wäre: ein schwereloses Dunkel und farbenfrohe Streifen, die sich in einem hypnotischen und psychedelischen Raum stetig vorwärts bewegen. Das ist Turkeydelic, der sich da weit in den Osten lehnt, dort nach Afrika spienzelt und vor allem eines will: live gespielt werden. Und dass Islandman aus Istanbul sind, lässt sich nicht nur am Sounddesign von Tolga Böyük oder der türkedelischen Gitarre von Erdem Başer erkennen, sondern auch an den vom Perkussionisten Eralp Güven gespielten und wunderbar klingenden Cymbals, Hi-Hats und Crashes hören, die wohl in einer der vielen Becken-Manufakturen rund um die türkische Metropole von Hand geschlagen wurden.

Führung

Kurzführung Stiftsbibliothek

Führung
Konzert

Malcolm Green and «The Green Experience»

Konzert

Are the perfect band for this concert. Green has picked the right team to take you on a trip that you won’t forget. Songs like «Satisfaction», «Hound Dog», «Blue Suede Shoes» or «No Woman, No Cry» will rock you everytime.

Malcolm Green: Voice, Saxophone and Flute
Gee-K: Electric Guitar and Voice
Petros Tsipoulidis: Electric-Bass and Voice
Andy Leumann: Drums

www.malcolmgreen.ch

Performance

Manuel Stahlberger

Performance

Eigener Schatten

Neustart im HVM – Ein Abend fürs Lieder-Kabarett
in Zusammenarbeit mit der Kellerbühne St.Gallen

Der mehrfach ausgezeichnete St.Galler Kabarettist, Liedermacher und Comiczeichner Manuel Stahlberger ist ein Meister des verspielt Absurden. An diesem Abend gibt er Einblick in sein neuestes Programm «Eigener Schatten». Alles wäre perfekt, wollte nicht auch sein Schatten Theater machen. Wer von beiden hat nun die besseren Karten?

www.manuelstahlberger.ch

Performance

Milian Mori

Performance

Die Uraufführung von «DON’T’BLINK 9 beats for hall», die für den Oberlichtsaal entstanden ist.

Um 22 Uhr ist «DON’T’BLINK 9 beats for hall» als Uraufführung im Oberlichtsaal zu sehen und zu hören. Milian Mori hat diese Arbeit auf die Dimensionen des zentralen Ausstellungsraums des Museums zugeschnitten und sich dabei von den dort gezeigten Werken von Antoni Tàpies und Günther Uecker inspirieren lassen.

(OG Oberlichtsaal)

www.milianmori.com

Konzert

Paska. Konzert

Konzert

Konzert

Hinter Paska. steckt die Sängerin und Schauspielerin Pascale Pfeuti, die man hierzulande auch aus dem Schauspielensemble des Theater St. Gallen kennt. Paska. singt sich mit ihrer herzerwärmenden Stimme und einer unerhörten Portion Emotion und Witz fadegrad in die Herzen der Zuhörenden. Ihre Musik kreiert Sphären, in denen sich Lachen und Weinen die Hand geben und andachtsvoll mit einander tanzen. Am Neustart spielt sie zusammen mit Dušan Prusák (Bass) einen Mix aus alten, neuen und ad hoc improvisierten Songs.

Paska. Pascale Pfeuti: Vocals, Geige, Gitarre
Dušan Prusák: Bass

www.pascalpfeuti.com

 

Führung

Kunstbibliothek, Werkstoffarchiv, Kesselhaus Josephsohn, Fotolabor

Führung
Führung

Kurzführungen Gewölbekeller

Führung
Konzert

ParadigMan

Konzert

Live Konzert

Energiegeladener und ehrlicher Techno mit Einflüssen von den Anfängen der elektronischen Musik bis in die heutige Club Kultur. ParadigMan setzt seine Stimme dezent jedoch messerscharf ein, spricht über Tabus und Missstände unserer gegenwärtigen Gesellschaftsdynamiken, projiziert Gedankenmodelle für eine nachhaltige Zukunft und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Der elektronischen Musik verfallen und inspiriert von New-Wave, Techno und Break-Beat formt sich das neue Album ParadoXon abwechslungsreich und einheitlich gleichermassen. Mal songig, mal pulsierend, mal sphärisch, doch immer getrieben von druckvollen Synthesizern und Drum-Maschinen, der charismatischen E-Ukulele sowie der unzensierten Stimme verschmelzt der Tiegel zu dem von ParadigMan bekannten und definitiv tanzbaren Avantgarde-Techno.

Benjamin Müller: Solo-Artist

www.ParadigMan.ch

Konzert

Bernhard Ruchti spielt Bernhard Ruchti

Konzert

Bernhard Ruchti spielt Bernhard Ruchti (Klavier)

Lesung

Echo-Meditationen

Lesung

Eine Ad-hoc-Gruppe lässt den biblischen Schöpfungstext (Gen 1,1-2,3) auf ungewohnte Weise sprechen. Worte, Klänge und ihr Widerhall im Raum umkreisen die Erzählung vom Anfang und Urgrund der Welt.

Konzert

Floating on Milky Way

Konzert

Konzert every hour from 18:00

Zu jeder vollen Stunde zeitlose 20 Minuten live: Die bekannte Stimmartistin Nathalie Maerten erfüllt die Leere zusammen mit Lyam Gossolts ruhigem Gesang. Durch physische Präsenz und Bewegung im Raum, bauen die beiden Sängerinnen einen architektonischen Klangkörper – ein überdimensionales Instrument, in das Sie als Publikum eintauchen können. Lassen Sie sich vom Klangteppich der Songs auf Polstern tragen. Das Museum der Leere wird zur Oase des Festivals und lässt Sie entspannen.

Lesung

Isabel Rohner – Mitternachtslesung

Lesung

Ein Kriminalroman unterm Dach

Nach einem Cocktail im Studio der Bibliothek Wyborada – wir empfehlen Mut-Antrinken angesichts des harten Tobaks, der dann folgt – geht’s kurz vor 23:00 Uhr hinauf in den Estrich des Lagerhauses; ein Ort, zu dem normalerweise «ZUGANG VERBOTEN» ist… Dort erwartet Sie Hochspannung: Eine Lesung aus dem Kriminalroman «Gretchens Rache» der in St. Gallen geborenen Autorin Isabel Rohner.
Bibliothek & Cocktails, Davidstrasse 42, 1. Stock, ab 21:00 Uhr.
Treffpunkt Lesung, Bibliothek, 23:00 Uhr.

Konzert

Karl Kave & Durian

Konzert

Karl Kave & Durian präsentieren: Untergang & Finsternis

Zweiter Jahresreport. Die Badewannen werden enger, Selbsthilfeversuche esoterischer während sich draussen der Populismus selbst überbietet. Elemente des frühen Post-Punk und Minimal Synth vereinen sich mit romantisch-zerstörerischen Versen zu einer Parallelwelt der wohligen Selbstbezogenheit.

Führung

Kurzführung Ausstellungssaal

Führung
Performance

So long – Performance von Martina Morger

Performance

Mitternachtsperformance mit Martina Morger

Ziehen, spannen, unterheben, überschlagen. Mit jeder neuen Bewegung wird die Viskosität des Materials und des Körpers getestet, ins Jenseits gefaltet. Zucker als ein Material geprägt durch Verlangen und Leid, wird mit Luft angereichert. Das Geknetete dann irgendwann nur noch eine Erinnerung an die einstige Mobilität und liegt im Raum, nicht mehr konsumierbar. Ein Mille-feuille geschichtet aus Hoffnungen. So long. Bis wir uns wiedersehen.

Martina Morger, Künstlerin

www.martinamorger.com

Konzert

Leila Moon

Konzert
Konzert

Bernhard Ruchti spielt Philip Glass

Konzert

Philip Glass (Orgel, 20’, Dance Nr. 4)

Performance

LEFTover Experiment ♯6

Performance

Experimentelle Kunstprojekt das Tanz, Theater und Musik miteinander vereint.

LEFTover ist ein spartenübergreifendes Kunstprojekt bei dem der Zufall das Schlüsselwort ist und das Endergebnis… ein Rätsel. Viele Ideen gehen bei der Entstehung eines neuen Tanztheaterstücks verloren, viele musikalische Entwürfe erblicken nie das Licht der Welt oder werden veröffentlicht. So ist es an der Zeit, diese riesige kreative Charge aus der Truhe zu befreien, es umzudrehen, auf die Bühne zu bringen und die Türen für die Schönheit des Kommenden zu öffnen! Ein künstlerisches Abenteuer der Transdisziplinarität unter Einbezug der Null-Abfall-Philosophie, das vom direkten Austausch mit dem Publikum lebt (live sowie per Live- Streaming) und sich kontinuierlich weiterentwickelt.

Verein Basis 56 – Realisierung
Elenita Queiróz – Konzept, künstlerische Leitung und Tanz
Boglárka Horváth – Schauspiel
Mara Natterer – Tanz
Raoul Nagel – Musik
Morena Barra & Thomas Kolter – Video und Live-Streaming
Kay Appenzeller – Foto
Mischa Herzog – Grafik

www.elenitaqueiroz.com

Performance

Lika Nüssli feat MJ SOUNDWALKER & Simon Grab PULSE

Performance

Improvisierte elektronische Gegenwartsmusik für abgespacete Dancefloors und Livepainting-Performance

MJ SOUNDWALKER ist Marc Jennys selbst entwickeltes elektronisches Musikinstrument. Damit formt er aus Umgebungsgeräuschen Klangwelten, weite Verläufe, verschnätzelte Grooves und vielschichtige Texturen. Simon Grab kitzelt Analoge Beats, wilde Feedbacks und pumpige Bässe aus seiner No-Input-PULSE-Maschine. Gemeinsam kreieren sie eine improvisierte elektronische Gegenwartsmusik «for the outerspace dancefloor and its crazy crowd!» Lika Nüssli reagiert auf dieses Sounduniversum mit ihrem Körper und führt Bewegung, Narration, visuelle Gestaltung und Sound zu einem immer dichteren Konglomerat zusammen. Die Performance ist eine absolut tanzbare audiovisuelle Einladung zum Ein- und Abtauchen.

Marc Jenny (Sound)
Simon Grab (Sound)
Lika Nüssli (Livepainting/Performance)

www.marcjenny.com/lika-nuessli-feat-mj-soundwalker-simon-gab-pulse

Konzert

Lord Kesseli

Konzert

Musik in ihrer ehrlichsten Form: Ein Flügel und eine Stimme, die faucht und flüstert, schimpft und schmachtet, fleht und flirtet. Lord Kesseli zeigt uns auf seinem Solo Piano-Album «Tell Me When You’re Empty» nicht nur seine Zerbrechlichkeit im Ausdruck und seine Stärke als Songwriter. Er zeigt uns vielmehr, wie Lord Kesseli And The Drums-Songs tönen, wenn man sie auf ihre Essenz reduziert. Es ist keine bittersüsse Melancholie, die aus diesen Rohdiamanten tropft, sondern tiefste Traurigkeit. «Tell Me When You’re Empty» ist schwärzer als eine mondlose Nacht und verleiht dem Schmerz eine neue Dimension. Ein Winteralbum ist es deswegen noch lange nicht geworden: Dies ist Musik für Leute, die Musik mögen – scheiss auf die Jahreszeit!

www.lordkesseli.com

Konzert

Pa-Tee & P-Beat

Konzert
Konzert

Café Deseado

Konzert

Eigenkompositionen zwischen 47½° N und 47½° S.

Im Café Deseado ertönt die Musik aus jenem Café, das es im Puerto Deseado, Patagonien nicht gibt. Serviert werden durchwegs Eigenkreationen – eine Mixtur, zusammengebraut aus den verschiedensten, mehr oder weniger traditionellen Stilen. Lange bevor diese Art von musikalischem Gebräu als imaginäre Folklore oder Weltmusik betitelt wurde, mag eine ähnliche Mélange an der Mündung des Río de la Plata eine Hauptzutat gewesen sein, um den Tango zu destillieren. Heute erzählt sie wortlose Geschichten aus der Pampa südlich des oberen Bodensees.

Julia Herkert, Violine/Viola
Martin Amstutz, Bandoneón
Stefan Gschwend, Gitarre

www.cafedeseado.ch

 

Konzert

Paska. Konzert

Konzert

Konzert

Hinter Paska. steckt die Sängerin und Schauspielerin Pascale Pfeuti, die man hierzulande auch aus dem Schauspielensemble des Theater St. Gallen kennt. Paska. singt sich mit ihrer herzerwärmenden Stimme und einer unerhörten Portion Emotion und Witz fadegrad in die Herzen der Zuhörenden. Ihre Musik kreiert Sphären, in denen sich Lachen und Weinen die Hand geben und andachtsvoll mit einander tanzen. Am Neustart spielt sie zusammen mit Dušan Prusák (Bass) einen Mix aus alten, neuen und ad hoc improvisierten Songs.

Paska. Pascale Pfeuti: Vocals, Geige, Gitarre
Dušan Prusák: Bass

www.pascalpfeuti.com

 

Konzert

Anthea Caddy

Konzert

Durational work for cello and environment

Konzert

Anthea Caddy

Konzert

Durational work for cello and environment

Ausstellung

Asi Föcker – Vermutung der Form

Ausstellung

Städtische Ausstellung im Architektur Forum Ostschweiz

Konzert

Mirage

Konzert

Eine Weite, eine Nähe, ein Atmosphärenkollaps und etwas Kontext. Akustische elektrifizierende Fata Morgana. Die musikalische Physik zweier Freunde exklusiv zum Neustart hier und jetzt. Oszillierende Sound-Bilder oder -Atmosphären, flirrend umbrechend, frech interveniert und streckenweise zeitlos. Angedeutete Oasen resp. auf- und abtauchende Melodie-Segelschiffe flimmern aus einer besonderen MusikHistorie.

Peter Lutz: E-und A-Gitarren etc.
Sven Bösiger: Alufolie, little instruments, Rectronics

www.svnbsgr.ch

Konzert and Performance

SOUND MEETS COLOUR

Konzert and Performance

Farbige Klänge und klangvolle Farben verbinden sich im Zusammenspiel von Kontrabass und Live – Malerei

In lebendigem Zusammenspiel von Kontrabass und live mit Pinsel und Farbe dazu (gemalten) gestalteten Rhythmen, Farben, Formen begegnen, verbinden, durchdringen sich farbige Klänge und klangvolle Farben. Es ist ein Versuch, die Schönheit und Weite der akustischen und optischen Schwingungen hörbar und sichtbar darzustellen, zusammenklingen zu lassen und damit die Menschen in ihrem Innersten zu berühren und Visionen anzuregen.

GRIGORI KATZ Kontrabass
KATHARINA SPAHNI, freie Malerei live zur Musik

Ausstellung

Jasmin Villiger

Ausstellung
Konzert

Miss Maddiecation Solo

Konzert

Loopstation- Performance

Euch erwarten: kuschlige, sphärischen Klänge die die Seele fliegen lassen bis zu stampfigen, lüpfigen Beats um auch noch was für die körperlichen Gesundheit, der vom Alltag geplagten Menschen, beizutragen 😉

Madeleine Rascher: Gesang/Piano (Mehrstimmig, Voice-Percussion, Improvisation, Eigenkompositionen)

www.madeleine-rascher.ch

Konzert

Miss Maddiecation Solo

Konzert

Loopstation- Performance

Euch erwarten: kuschlige, sphärischen Klänge die die Seele fliegen lassen bis zu stampfigen, lüpfigen Beats um auch noch was für die körperlichen Gesundheit, der vom Alltag geplagten Menschen, beizutragen 😉

Madeleine Rascher: Gesang/Piano (Mehrstimmig, Voice-Percussion, Improvisation, Eigenkompositionen)

www.madeleine-rascher.ch

Konzert

Miss Maddiecation Solo

Konzert

Loopstation- Performance

Euch erwarten: kuschlige, sphärischen Klänge die die Seele fliegen lassen bis zu stampfigen, lüpfigen Beats um auch noch was für die körperlichen Gesundheit, der vom Alltag geplagten Menschen, beizutragen 😉

Madeleine Rascher: Gesang/Piano (Mehrstimmig, Voice-Percussion, Improvisation, Eigenkompositionen)

www.madeleine-rascher.ch

Konzert

Miss Maddiecation Solo

Konzert

Loopstation- Performance

Euch erwarten: kuschlige, sphärischen Klänge die die Seele fliegen lassen bis zu stampfigen, lüpfigen Beats um auch noch was für die körperlichen Gesundheit, der vom Alltag geplagten Menschen, beizutragen 😉

Madeleine Rascher: Gesang/Piano (Mehrstimmig, Voice-Percussion, Improvisation, Eigenkompositionen)

www.madeleine-rascher.ch

Konzert

Miss Maddiecation Solo

Konzert

Loopstation- Performance

Euch erwarten: kuschlige, sphärischen Klänge die die Seele fliegen lassen bis zu stampfigen, lüpfigen Beats um auch noch was für die körperlichen Gesundheit, der vom Alltag geplagten Menschen, beizutragen 😉

Madeleine Rascher: Gesang/Piano (Mehrstimmig, Voice-Percussion, Improvisation, Eigenkompositionen)

www.madeleine-rascher.ch

Ausstellung

Wir sind jemand

Ausstellung

Entdecken Sie zwischen 17.30 und 22.00 Uhr in der Bibliothek Hauptpost mit oder ohne Tablet die Ausstellung «Wir sind jemand» zu Vor- und Nachlässen von St.Galler Frauen.

Konzert

The Tunes

Konzert

Im Botanischen Garten im Rahmen von «Neustart Festival» am 11.09.2021

Wir, «The Tunes» sind ein bunt gemischter Chor von Sängerinnen und Sängern aus dem Raum St. Gallen, welche die Freude am Singen verbindet. Mit unserem breiten Musikrepertoire, das von moderner Musik über Gershwin bis hin zu Spirituals reicht, begeistern wir an unseren Konzerten immer wieder unser Publikum. Frei nach dem Motto «Swing Pop and More»

www.thetunes.ch

Workshop

Workshop

Workshop

Windrädchen aus Naturmaterial

mit Thomas Marbacher, für Kinder und Erwachsene

Konzert

Belinda del Porto

Konzert

Deutsch-Pop

Ihren guten Freund und Begleiter» teilt sie auf viele Arten mit anderen, denn Musik ist für Belinda del Porto mehr als nur etwas, das sie für sich allein machen möchte. Sie teilt ihre sanfte, klare Stimme mit all denen, die ihr zuhören. Sie teilt ihre Leidenschaft und Ansichten. Sie ist grosszügig. Das spürt man auch in ihren Texten, wo es nicht um eine Selbstinszenierung geht, sondern vielmehr darum, was sie anderen mitgeben möchte.

Gesang: Belinda del Porto
Gitarre: Fabian Sonderegger

www.belindadelportomusic.com

Lesung

Hl. Schabe und Bomben auf Bagdad, That’s the Way to Travel & Wo sich der Broadway krümmt

Lesung

aus den Werken von Rukeyser, Levi, Jordan & Keller,

Muriel Rukeyser (1913-1980) und June Jordan (1936-2002), zwei in den USA essentielle Namen, welche die amerikanische Lyrikerin JHL und der Schweizer Schriftsteller CK aus New York mit nach St. Gallen gebracht haben. JHL war MRs letzte Assistentin und u.a. die Herausgeberin von A Muriel Rukeyser Reader (W.W Norton 1994), mit CK betreut sie JJs Nachlass, und gemeinsam haben sie u.a. The Essential June Jordan (Copper Canyon Press 2021) veröffentlicht. Da die jahrzehntelange Beschäftigung mit diesen beiden grandes dames der modernen U.S. Literatur auch im Werk JHL und CKs Spuren hinterlassen haben, kommen auch deren Werke zu Gehör. Lyriklesung auf Englisch und Deutsch.

Jan Heller Levi, Lyrikerin
Christoph Keller, Schriftsteller und Übersetzer

www.christophkeller.us

Konzert

Sentimiento Tango – Trio SUR

Konzert
Konzert

«Blue Exercise» (Trio Jazz)

Konzert

«Blue Exercise» ist ein Kollektiv, das als homogene Einheit agiert, als musikalischer Organismus. Mit Reto Giacopuzzi an den Drums und Roland Christen am E-Bass aus St. Gallen spielt der Konstanzer Saxophonist Klaus Knöpfle seit 1996 zusammen, und so haben sich die drei Musiker inzwischen auf Ihren zahlreichen Reisen durch die Jazzlandschaft ein traumwandlerisches Gefühl des „Sich-Verlassen-Könnens“ erspielt. Ihre Musik besteht aus Eigenkompositionen aller Beteiligten und besitzt die magische Anziehungskraft und betörende Ausstrahlung einer gewachsenen Gemeinschaft. Grooves unterschiedlicher Stilistiken vermischen sich mit darüber schwingenden Themen und Improvisationsexkursionen, die mal eingängig, farbig, dann wieder abstrakt und skurril anmuten, das Ganze verpackt mit großer Spielfreude. Dabei berücksichtigt diese Band weit mehr als die musikalischen Aspekte einer Live-Performance und spielt spannende Konzerte, die sich durch eine unaufgesetzte Authentizität auszeichnen.

Reto Giacopuzzi: Schlagzeug,
Roland Christen: Bass,
Klaus Knöpfle: Saxes

www.blueexercise.de

Konzert

Elias Bernet Band

Konzert

Es ist eine abwechslungsreiche, äusserst unterhaltsame, oft irrwitzig temporeiche Fahrt, auf welche die Elias Bernet Band ihre Zuhörer mitnimmt. Aber keine Angst, das Trio springt nie aus den Schienen. Mit viel Leidenschaft präsentieren die drei kongenialen Musiker ihr vielseitiges Programm, das von Boogie-Woogie, über Blues bis hin zu groovigen New Orleans Rhythmen reicht.

Bernhard Egger: Schlagzeug
Markus Fritzsche: Kontrabass, Gesang
Elias Bernet: Piano, Hammond Orgel, Gesang

www.eliasbernet.ch

Performance

Tiltanic Impro-Theater

Performance

Theater aus dem Stegreif, geformt durch die Inputs des Publikums

Tiltanic ist neu. Und zwar jedes Mal. Du sagst uns was du sehen willst und wir improvisieren daraus Geschichten. Zum Beispiel die vom Eisberg, der sich im Schiff geirrt hat. Oder wir klären die wirklich wichtigen Fragen. Zum Beispiel die, ob ein Wein mit Vanillenote als Begleiter zum Apfelstrudel taugt. Dabei sind wir mal laut und reisserisch wie eine Blickschlagzeile, mal politisch inkorrekt wie ein Onlinekommentar, wir können aber auch herzzerreissend wie ein Liebesgedicht im Musenalp Express…

www.tiltanic.ch

Konzert

Trio ConBrio – Elysion

Konzert

Neustart(festival)reise in die Welt der Seligen

Was macht selig? Ein schöner Morgen, klangvolle Musik, die Liebe? Ja, auf jeden Fall. Aber wussten Sie, dass auch ein gezielt eingesetztes ABC glücklich machen kann? Ein musikalischer Blumenstrauss von Händel über Massenet bis hin zu Gershwin und Filmmusik. Trio ConBrio überrascht in jedem Fall mit spezieller Besetzung und garantiert einen unterhaltsamen, musikalisch hochstehenden Ausflug in unterschiedliche Länder und Welten und verrät dem Publikum dies und das zu musizierten Seligkeiten.

Beatrice Rütsche – Gesang
Maria Flüge – Cello
Sonja Egger – Klavier

Konzert

AK Band

Konzert

Gegründet 1998 – drei lange erfahrene Musiker aus Manchester England mit Sitz in St. Gallen, Schweiz, gründet ein Coverband. Ein sehr großes Repertoire an klassischem Rock, Pop, Reggea, Country und vielen anderen Stilrichtungen von THE BEST OF THE 60S TO NOW!!

ANDREW KYNASTON – GIUTAR/VOCALS,
DAVID FRYMAN – BASS/VOCALS,
GEORG NEUFELD – DRUMS

www.youtube.com

 

Konzert

Kafi-d

Konzert

Der elektronische Wahnsinn

From Breakcore to Jungle und stehst experimentell klingt die Musik von Kafi-d. Bei seiner komplexen Klangerzeugung kommen die selbstentwickelte Software, ein Teil selbstgebaute Hardware und nur Analoge Tasteninstrumente zum Einsatz. Die Improvisation hat seinen festen Platz im Programm, so dass der Sound nie statisch bleibt uns ständig durch Variationen führt.

Urs Baumgartner – Computer und Keys

http://www.kafi-d.ch

Konzert

Pilots of the Daydreams

Konzert

High Energy Rock

Die Ostschweizer Rockband «Pilots of the Daydreams» transportiert erdige Rockmusik der Eigenmarke in die Herzen des Publikums. Organisch, ungeschliffen und authentisch – so soll Rock ‘n Roll klingen. Die Protagonisten speisen ihre Kompositionen aus dem musikalischen Kosmos von Künstlern wie «The Tea Party», «The Cult», «Stone Temple Pilots» oder «Kings X». Das musikalische Elaborat nennen sie «High-Energy-Rock». Der Sound ist kein Fastfood, sondern «Handmade» mit Langzeit-Effekt für Rockbegeisterte.

Marco Predicatori (Leadvocal & Guitar)
Walo Bortoletto (Bass)
Biagio Anania (Drums)

www.potd.ch

Konzert

POSH

Konzert

Alternative Rock

Achtung, Sturmgefahr! Ebenso, wie aus einem lauen Lüftchen innerhalb von Minuten ein vernichtender Wirbelsturm erwachsen kann, sollte man sich von der zartgliedrigen Erscheinung von Martina nicht täuschen lassen. Live legt sie mit ihrer Band POSH eine orkanartige Power zu Tage, die von der bittersüssen Schönheit ihrer charakterstarken Stimme untermalt wird. Die Lead-Sängerin ist auf den ersten Blick mehr Elfe als Kriegerin – mit ihrer aussergewöhnlich charakterstarken Stimme vermag sie aber innerhalb weniger Minuten ganze Stadien zu erschüttern. Plugged oder unplugged: Ein energetischer Auftritt ist garantiert.

Martina Dieziger / Vocals
Patrick Müller / Guitar
Dave Vosseler / Bass
Andi Schneider / Drums

www.posh.ch

Konzert

Red Cube

Konzert

Wir sind erfahrene Musiker und heizen dem Publikum vor der Bühne mit einem modernen Mix aus Rock und Pop ordentlich ein.

Unser Power-Gesangsduo versteht sich bestens darin, das Publikum aktiv einzubinden und die Veranstaltung zu einem unvergesslichen Event werden zu lassen. Daher ist es für die Musiker eine Herzensangelegenheit, bei ihren Auftritten alles zu geben. Red Cube versteht es, Musik der letzten 4 Jahrzehnte authentisch zu präsentieren und passt das Programm auf jede Veranstaltung wie OpenAirs, Zelt- oder Saalveranstaltungen, Firmenevents, Stadtfeste, Geburtstage, Hochzeiten etc. an.

Thomas «tomtom» Straumann: Lead Vocal
Alex Steiner: Guitar
Gregor Lehner: Keyboard
Harry Langenegger: Bass
Wolfgang Wahl: Drums

www.red-cube.ch

Konzert

The Oskars

Konzert

Indie-Rock

Mit treibenden Disco-Beats und harter Gitarre machen THE OSKARS Indie-Rock salonfähig – auch nach so langer Bühnenabstinenz. Die verrauchte, dennoch sanfte Stimme singt von Liebe und Einsamkeit und dringt direkt ins Herz. Vor der Bühne in Ohnmacht Gefallene berichten allesamt: The Oskars vertreiben mit ihrem Sound den Herzschmerz und feiern die Euphorie der Verliebtheit.

Kevin Bühler: Bass und Gesang
Christian Schmid: Gitarre und Gesang
Dan Burgener: Gitarre
Filippo Ill: Drums

www.the-oskars.com

www.instagram.com

www.facebook.com

Konzert

Tüchel

Konzert

More and More Tour 2021 Part Two

In einer Zeit, in der morgen schon der nächste Trend anrollt, überzeugt diese Band mit Konstanz. Weniger «heute hier, morgen dort», mehr «gekommen um zu bleiben». Wer an die Schweiz (St.Gallen) und Punkrock denkt, kommt an einer Truppe nicht vorbei: Tüchel. Punkrock seit 1993. Trendfrei und handgeknüpft. Nach 28 Jahren Bandgeschichte lancierte Tüchel ein fünftes Album mit schnörkellosem Punkrock und sind wieder unterwegs. Punkrock mit zwei Gitarren, meist cleanem Lead-Gesang von Doppelmeter sowie genretypischen Background-Chören ist das bewährte Rezept, mit dem die Band seit Jahren unterwegs ist. Langweilig wird das aber trotzdem nicht, weder auf noch vor der Bühne oder den Lautsprechern zu Hause: So ist More and More ein Album, das man am besten live erleben sollte – Punkrock eben, Tempo, Spass und Trendfrei….

Marin Dora: Drums
Michael Wagner: Giutar
Hüe Huesmann: Guitar
Roy Fankhauser: Bass, Doppelmeter Vocals

www.tuechel.com

Performance

AlieNation

Performance

Tanzperformance

Obwohl wir in einem freien Land leben, haben immer mehr Menschen das Gefühl, in ihrer Freiheit eingeschränkt, fremdbestimmt zu sein. In ihrem Duett setzen sich die beiden Tänzerinnen, Naomi Schwarz und Lilly Bendl, mit dem Paradox zwischen Selbst- und Fremdbestimmung auseinander. Die Spannung zwischen diesen beiden Polen charakterisiert auch ihr Duett, welches zwischen kraftvoller Körperlichkeit und emotionaler Verletzlichkeit hin und her pendelt. Dabei entsteht ein Raum: der Raum der Freiheit.

Performance

Jeffi Lou

Performance

Soundperformance mit Vocals und Video

Jeffi Lou nimmt die Besucher*innen mit auf einen audiovisuellen Kurztrip der aerosolen Phantasien.

Riccarda, Naef: (Performance)
Barra, Morena (Video)

www.riccardanaef.ch
www.morenabarra.ch

Performance

Jeffi Lou

Performance

Soundperformance mit Vocals und Video

Jeffi Lou nimmt die Besucher*innen mit auf einen audiovisuellen Kurztrip der aerosolen Phantasien.

Riccarda, Naef: (Performance)
Barra, Morena (Video)

www.riccardanaef.ch
www.morenabarra.ch

Performance

LEFTover Experiment ♯6

Performance

Experimentelle Kunstprojekt das Tanz, Theater und Musik miteinander vereint.

LEFTover ist ein spartenübergreifendes Kunstprojekt bei dem der Zufall das Schlüsselwort ist und das Endergebnis… ein Rätsel. Viele Ideen gehen bei der Entstehung eines neuen Tanztheaterstücks verloren, viele musikalische Entwürfe erblicken nie das Licht der Welt oder werden veröffentlicht. So ist es an der Zeit, diese riesige kreative Charge aus der Truhe zu befreien, es umzudrehen, auf die Bühne zu bringen und die Türen für die Schönheit des Kommenden zu öffnen! Ein künstlerisches Abenteuer der Transdisziplinarität unter Einbezug der Null-Abfall-Philosophie, das vom direkten Austausch mit dem Publikum lebt (live sowie per Live- Streaming) und sich kontinuierlich weiterentwickelt.

Verein Basis 56 – Realisierung
Elenita Queiróz – Konzept, künstlerische Leitung und Tanz
Boglárka Horváth – Schauspiel
Mara Natterer – Tanz
Raoul Nagel – Musik
Morena Barra & Thomas Kolter – Video und Live-Streaming
Kay Appenzeller – Foto
Mischa Herzog – Grafik

www.elenitaqueiroz.com

Ausstellung

Morena Barra

Ausstellung

Morena Barra

Morena Barra

Ich behandle mit meiner Kamera soziokulturelle, feministische, erotische sowie existentielle Themen. Der Fokus meiner künstlerischen Arbeit sind Gegensätze in unseren Gesellschaftsstrukturen und der menschlichen Existenz: Norm und Abnormität, Realität und Surrealität, Lust und Schmerz, Leben und Tod.

Die St.Galler Videokünstlerin Morena Barra (1991 Neapel, arbeitet in St.Gallen) bespielte 2021 das Sommeratelier des Frauenpavillons im Stadtpark. Der Atelieraufenthalt ermöglichte der Künstlerin, während fünf Wochen intensiv im Bereich der Videokunst und des Films zu arbeiten.
Dabei fokussierte Barra auf den Austausch mit KünstlerInnen aus verschiedenen Sparten wie Performance, Sound und Video und behandelte Themen wie Körperlichkeit, Sexualität und Erotik. Im Austausch mit KünstlerInnen verschiedener Disziplinen wurde der Frauenpavillon zum künstlerischen Labor, das der Ausarbeitung und Umsetzung von Projektideen diente. Am Neustartfestival präsentiert Barra das daraus resultierende «work in progress».

www.morenabarra.ch

Lesung

Mark Twains «Bummel durch Europa»

Lesung

Von dem ehrgeizigen Plan, die Alte Welt zu Fuss zu erkunden

Der amerikanische Autor Mark Twain war zwischen April 1878 und September 1879 unterwegs in der Alten Welt – entgegen seiner Ankündigung nicht nur zu Fuß, sondern hauptsächlich mit dem Zug, dem Dampfer oder dem Floss. In seinen amüsanten Schilderungen berichtet er von einem seltsamen Kontinent mit absurden Sitten und Gewohnheiten und rätselhaften Menschen. Seine mitunter beschwerliche Reise führte ihn von Hamburg quer durch Deutschland über die Alpen nach Italien, in die Schweiz, nach Frankreich, Belgien und England, von wo er das Schiff zurück nach New York nahm. Der Abend nimmt Sie mit in eine Zeit, in der es noch keine Autos und Flugzeuge gab.

Hans Rudolf Spühler – Schauspieler
Kathrin Becker – Schauspielerin

Lesung

Schüchtern hingeschaut IV – Vernissage

Lesung

Junge Autorinnen und Autoren stellen ihre Texte vor.

Viele Jugendliche sitzen stundenlang in ihren stillen Kämmerchen und schreiben Texte. Manchmal erfassen sie nur einzelne Gedanken in Form eines Tagebuchs, manchmal werden verschachtelte Storys akribisch notiert. Die Offene Jugendarbeit der Stadt St.Gallen rief gemeinsam mit der Stadtbibliothek die Jugend dazu auf, diese Texte einzureichen. Herausgekommen ist ein Taschenbuch mit sechzehn Texten junger Menschen unter 25 Jahren aus der Ostschweiz. Die Vernissage bietet den Autor:innen die Möglichkeit, ihre Geschichten der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Besucher:innen sind eingeladen, an dieser Veranstaltung mit den Autor:innen in den Austausch zu treten. Sei dies während der Vorlesung im Plenum oder privat nach der Veranstaltung.

«Emma und ihre Tochter» von Lea Frei / «Man sieht die Sterne auch von hier» von Vanesse Schenk / «Nach dem Kampf + Tanz» von Shenur Memeti / «Kinder der Nacht» von Petra Ammann / «Kleiner süsser Mops» von Andrej Millius / «Enough» von Ivanka Zogg / «Hör doch» von Valeria Schantong / «Der 4. Stock» von Tine Jepsen / «Gérinot stirbt» von Severin Rohrer

Konzert

Di Üblichä Verdächtigä aka DÜVBND (Live-Konzert)

Konzert

DÜVBND spielt einen funkigen & souligen Mix mit SG-deutschen und französischen Texten von E.S.I.K.

Di Üblichä Verdächtigä aka DÜVBND entstand 2014, nachdem E.S.I.K. sein Album ‘D.Ü.V.’ veröffentlicht hatte und besteht aus Drummer, Keyboarder, Bassist, DJ und Rapper. Sie stand auf vielen Bühnen: Grabenhalle, Kugl, Palace, Flon, Between (A), Jungkult SG, Cafete, Concerto (Olma), Musig uf de Gass, Winterthurer Musikfestwochen uvm. Sie hat eine 10-Städte-an-1-Tag-Tour durchgeführt: Drums, Keyboard, Bass, Turntable, Mixer & Micros plus Generator im Bus, gings 06:30 Uhr los, aufstellen, 4 Songs und weg: Genf, Lausanne, Bern, Biel, Basel, Luzern, Zürich, Winterthur, Wil & St. Gallen! DÜVBND spielt einen funkigen & souligen Sound und betört die Hörer mit dubiosen Beats und verdächtigen Texten!

Thiemo Legatis: Drums
Mark Lowe: Keys
Kenneth Müller: Bass
Khaled Lutz: Lyrics&Scratches

www.facebook.com

Lesung

Ein dünner Faden hält alles zusammen

Lesung

Claire Plassard & Florian Vetsch lesen aus ihren Gedichtzyklen, Klemens Wempe legt dazu auf

Claire Plassard und Florian Vetsch lesen aus ihren Gedichtzyklen STEINWÜRFE INS LICHTAUG (2014) und EIN DÜNNER FADEN HÄLT ALLES ZUSAMMEN (2019) sowie aus ihrem neuen, noch unveröffentlichten poetischen Austausch. Herr Wempe a/k/a DJ Soulsonic illuminiert die Lesung mit Sounds. Plassard und Vetsch spielen sich seit 2011 Gedichte wie Federbälle zu, um dabei das Geschoss so lange wie möglich in der Luft zu halten. Herr Wempe unterstützt dieses Schweben voller Hingabe und mit viel Seele. Die Gedichte vernetzen St.Gallen mit Tanger, Ljubljana, Amsterdam, Kairo, Prag, Porto, Kampala… Welthaltige Lyrik, welthaltige Klänge – eine musikalische Reise, ein poetischer Trip.

Claire Plassard (Autorin)
Florian Vetsch (Autor)
Klemens Wempe (DJ)

www.sonicrecords.blogspot.com

Konzert

Karl Kave & Durian

Konzert

Karl Kave & Durian präsentieren: Untergang & Finsternis

Zweiter Jahresreport. Die Badewannen werden enger, Selbsthilfeversuche esoterischer während sich draussen der Populismus selbst überbietet. Elemente des frühen Post-Punk und Minimal Synth vereinen sich mit romantisch-zerstörerischen Versen zu einer Parallelwelt der wohligen Selbstbezogenheit.

Konzert

Pa-Tee & P-Beat

Konzert
Ausstellung

ILLU SG 3

Ausstellung

Eine Reise in die Welt der Ostschweizer Illustration

Auch im Haus zur Ameise war es nun eine sehr lange Zeit still. Für das Neustart Festival veranstalten wir die dritte Ausgabe unserer Ausstellungsserie «ILLU SG» und haben Illustrator:innen mit Bezug zur Ostschweiz eingeladen unser Haus zu bespielen. Die Künstler*Innen nehmen uns mit auf eine Reise in die Welt der Illustration. Wir freuen uns auf euren Besuch.

Martina-Aeschlimann-Langer
Samira Belorf
Sina Mazziotta
Fabian Rietmann
Julia Trachsel
Martin Tiziani
Arion Gastpar
Madleina Dörig
Virginia Waldburger
Mario Miles Wyler
Jenny Hitz
Nico Kast
Tristian Gehin
Armanda Asani

www.hauszurameise.com

Performance

Jan Rutishauser

Performance

Absolute Perfektion

Neustart im HVM – Ein Abend fürs Lieder-Kabarett
in Zusammenarbeit mit der Kellerbühne St.Gallen

Der Kabarettist, Storyteller und Saiten-Kolumnist Jan Rutishauser unterhält mit geistreichen Texten und Liedern, gepackt in vielseitige Performance. An diesem Abend gibt er Einblick in seine zwei neuesten Programme. Im Spezialprogramm zum Lesen «Schwarz auf Weiss» ist er Koach für Rechtschreibung. In «Absolute Perfektion» gibt er sich als Perfektionist, ist aber leider nicht perfekt. Zum Glück. Denn die Spannung zwischen seinen Ansprüchen und der Realität ist ein Quell an komischen Situationen.

www.janrutishauser.ch

Performance

Manuel Stahlberger

Performance

Eigener Schatten

Neustart im HVM – Ein Abend fürs Lieder-Kabarett
in Zusammenarbeit mit der Kellerbühne St.Gallen

Der mehrfach ausgezeichnete St.Galler Kabarettist, Liedermacher und Comiczeichner Manuel Stahlberger ist ein Meister des verspielt Absurden. An diesem Abend gibt er Einblick in sein neuestes Programm «Eigener Schatten». Alles wäre perfekt, wollte nicht auch sein Schatten Theater machen. Wer von beiden hat nun die besseren Karten?

www.manuelstahlberger.ch

Konzert

Simon & Louis de Saint-Gall

Konzert

„Father & Son – Back to the Roots“

Louis feiert 2021 sein 50 jähriges Bühnenjubiläum und ein Neustart ist ein wunderbarer Moment dies mit altem Jazz und groovigen Standards zu feiern

Louis de Saint-Gall – Piano, Vocal
Simon Christ – Waschbrett /Washboard

Performance

St.Galler Bühne

Performance

«Überraschungen aus der Märchenwelt»

Performance

St.Galler Bühne

Performance

«Überraschungen aus der Märchenwelt»

Performance

St.Galler Bühne

Performance

«Überraschungen aus der Märchenwelt»

Performance

Weniger Egli

Performance

Alles aber besser

Neustart im HVM – Ein Abend fürs Lieder-Kabarett
in Zusammenarbeit mit der Kellerbühne St.Gallen

Die Musiker und Kabarettisten Daniel Weniger und Wolfgang Egli waren früher mit der St.Galler Band Piggnigg unterwegs. Heute sind sie mit geistreichen Liedern und Texten auf den Kabarettbühnen zuhause. An diesem Abend gibt das launige Duo Einblick in sein neuestes Programm «Alles aber besser». Die beiden tischen taufrische «schöne» Lieder und «wahre» Geschichten auf. Sie nehmen pointiert Stellung zum Alltag, mal frech, mal poetisch, mal bös.

www.wenigeregli.ch

Ausstellung

Junge Kunst XVI

Ausstellung

Der flon veranstaltet dieses Jahr schon zum sechzehnten Mal die dreitägige Junge Kunst- Ausstellung und bietet Kunstschaffenden unter 26 Jahren die Möglichkeit, vom 9. Bis 11. September die eigenen Bilder, Fotografien, Installationen oder Skulpturen zu präsentieren. Das grosse Finale und zugleich die Finissage findet am Neustart-Festival statt. Was da geschehen wird, wissen bis zum Abend nur die Jugendlichen selbst.

Sara Rufino, Acrylmalerei & Farbstift Zeichnungen / Debora Glutz aka «NARAMART», Sticker, Kleider, Poster/ Jennifer Dürlewanger, Fotografie / Ufuk Demirkol, Malerei, Graphit- & Farbstiftillustrationen / Ricardo Bundestar, Bildende Kunst, Multimedia / Luca Moser aka «SimpLTwist», Musik, Malerei, Bildhauerei, Lyrik / Vanessa Schnek, Texte, Geschichten, Gedichte, Acrylmalerei / Hazkj, Illustrationen, Street Art, Poster, Stickers, Live-Malerei / Minh Phuong Vu, Mangas & Comics / Anna-Lena Sumser aka «Le-an», Malerei, Collagen / Eva Nimke, Illustrationen im Kleinformat / Leonie Kaiser, Druckkunst, Collagen / Kim, Illustrationen & Plakate / Martina Odermatt, Fotografie, Malerei, Text / Masha Rittgardt, Illustrationen

www.flon-sg.ch

Führung

Auf den Spuren von St.Galler Frauen

Führung

Begeben Sie sich auf eine Reise durch unsere Magazine und entdecken Sie mit Wolfgang Göldi wichtige Nachlässe von St.Gallerinnen und weitere Bestände zu Frauen.

Führung

Auf den Spuren von St.Galler Frauen

Führung

Begeben Sie sich auf eine Reise durch unsere Magazine und entdecken Sie mit Wolfgang Göldi wichtige Nachlässe von St.Gallerinnen und weitere Bestände zu Frauen.

Führung

Auf den Spuren von St.Galler Frauen

Führung

Begeben Sie sich auf eine Reise durch unsere Magazine und entdecken Sie mit Wolfgang Göldi wichtige Nachlässe von St.Gallerinnen und weitere Bestände zu Frauen.

Führung

Auf den Spuren von St.Galler Frauen

Führung

Begeben Sie sich auf eine Reise durch unsere Magazine und entdecken Sie mit Wolfgang Göldi wichtige Nachlässe von St.Gallerinnen und weitere Bestände zu Frauen.

Führung

Auf den Spuren von St.Galler Frauen

Führung

Begeben Sie sich auf eine Reise durch unsere Magazine und entdecken Sie mit Wolfgang Göldi wichtige Nachlässe von St.Gallerinnen und weitere Bestände zu Frauen.

Lesung

Künstlerin, Schriftstellerin, Nonne – drei szenische Lesungen

Lesung

Die Schauspielerinnen Pascale Pfeuti, Anna Blumer und Boglárka Horváth hauchen autobiographischen Texten von Hedwig Scherrer (1878-1940), Regina Ullmann (1884-1961) und Wiborada Mörli (1504?-1550) neues Leben ein und bringen den Zuschauerinnen und Zuschauer die Gedankenwelt und Erinnerungen der drei Persönlichkeiten näher.

Lesung

Künstlerin, Schriftstellerin, Nonne – drei szenische Lesungen

Lesung

Die Schauspielerinnen Pascale Pfeuti, Anna Blumer und Boglárka Horváth hauchen autobiographischen Texten von Hedwig Scherrer (1878-1940), Regina Ullmann (1884-1961) und Wiborada Mörli (1504?-1550) neues Leben ein und bringen den Zuschauerinnen und Zuschauer die Gedankenwelt und Erinnerungen der drei Persönlichkeiten näher.

Lesung

Künstlerin, Schriftstellerin, Nonne – drei szenische Lesungen

Lesung

Die Schauspielerinnen Pascale Pfeuti, Anna Blumer und Boglárka Horváth hauchen autobiographischen Texten von Hedwig Scherrer (1878-1940), Regina Ullmann (1884-1961) und Wiborada Mörli (1504?-1550) neues Leben ein und bringen den Zuschauerinnen und Zuschauer die Gedankenwelt und Erinnerungen der drei Persönlichkeiten näher.

Sonstiges

Schnitzeljagd für Kinder

Sonstiges

Zwischen 16.00 und 18.00 Uhr können Kinder an einer Schnitzeljagd teilnehmen. Es kann individuell gestartet werden und zum Schluss gibt es für jedes Kind eine kleine Belohnung.

Sonstiges

Schweizer Frauen kämpfen für die politische Gleichberechtigung

Sonstiges

In unserem Estrich-Kino können Sie zwischen 16 und 22 Uhr in die Vergangenheit eintauchen und erleben, wie die Filmwochenschau seit den 1940er-Jahren über die Themen Emanzipation und Stimm- und Wahlrecht der Frauen in der Schweiz berichtete. Die Filme werden von Memoriav zu Verfügung gestellt. (https://memoriav.ch/de/)

Lesung

Echo-Meditationen

Lesung

Eine Ad-hoc-Gruppe lässt den biblischen Schöpfungstext (Gen 1,1-2,3) auf ungewohnte Weise sprechen. Worte, Klänge und ihr Widerhall im Raum umkreisen die Erzählung vom Anfang und Urgrund der Welt.

Lesung

Echo-Meditationen

Lesung

Eine Ad-hoc-Gruppe lässt den biblischen Schöpfungstext (Gen 1,1-2,3) auf ungewohnte Weise sprechen. Worte, Klänge und ihr Widerhall im Raum umkreisen die Erzählung vom Anfang und Urgrund der Welt.

Lesung

Echo-Meditationen

Lesung

Eine Ad-hoc-Gruppe lässt den biblischen Schöpfungstext (Gen 1,1-2,3) auf ungewohnte Weise sprechen. Worte, Klänge und ihr Widerhall im Raum umkreisen die Erzählung vom Anfang und Urgrund der Welt.

Lesung

Echo-Meditationen

Lesung

Eine Ad-hoc-Gruppe lässt den biblischen Schöpfungstext (Gen 1,1-2,3) auf ungewohnte Weise sprechen. Worte, Klänge und ihr Widerhall im Raum umkreisen die Erzählung vom Anfang und Urgrund der Welt.

Konzert

Kurz-Konzerte

Konzert

Mit zauberhaft klingenden Flöten, solo oder im Dialog mit der Monumentalorgel und ihrem Fernwerk, bringen sie den grossartigen Raum zum Schwingen.

Ruth Bischofberger, Flöte
Norbert Schmuck, Orgel

Konzert

Kurz-Konzerte

Konzert

Mit zauberhaft klingenden Flöten, solo oder im Dialog mit der Monumentalorgel und ihrem Fernwerk, bringen sie den grossartigen Raum zum Schwingen.

Ruth Bischofberger, Flöte
Norbert Schmuck, Orgel

Konzert

Bernhard Ruchti spielt Bernhard Ruchti

Konzert

Bernhard Ruchti spielt Bernhard Ruchti (Klavier)

Konzert

Bernhard Ruchti spielt Clair de Lune

Konzert

Bernhard Ruchti spielt Clair de Lune (klassische Klaviermusik)

Konzert

Bernhard Ruchti spielt Philip Glass

Konzert

Philip Glass (Orgel, 20’, Dance Nr. 4)

Führung

Kirchenführung

Führung

Pfarrer Hansruedi Felix

Führung

Kirchenführung

Führung

Pfarrer Hansruedi Felix

Ausstellung

Éric Baudelaire «Death Passed My Way and Stuck This Flower in My Mouth»

Ausstellung

Der Filmemacher und Künstler Éric Baudelaire (*1973, lebt und arbeitet in Paris) präsentiert in der Kunst Halle Sankt Gallen eine Serie von Werken, die im letzten Jahr entstanden sind. Brennende Themen der Gegenwart bilden die inhaltliche Klammer für die Neuproduktionen des Künstlers. Besonderes Interesse seiner forschungsbasierten Praxis gilt der Entwicklung einer künstlerischen Sprache zur Erkundung einer von Repräsentationssystemen geprägten Realität, die die gesellschaftliche und individuelle Erfahrung strukturiert. Für die Ausstellung realisiert Baudelaire eine raumgreifende Videoinstallation und weitere Arbeiten, bei denen die Blume – real und metaphorisch – als Ausgangspunkt zur Erforschung der ‘conditio humana’ im Moment globaler Krisen dient.

Führung

Kurzführung durch die Ausstellung von Éric Baudelaire

Führung

Der Filmemacher und Künstler Éric Baudelaire (*1973, lebt und arbeitet in Paris) präsentiert in der Kunst Halle Sankt Gallen eine Serie von Werken, die im letzten Jahr entstanden sind. Brennende Themen der Gegenwart bilden die inhaltliche Klammer für die Neuproduktionen des Künstlers. Besonderes Interesse seiner forschungsbasierten Praxis gilt der Entwicklung einer künstlerischen Sprache zur Erkundung einer von Repräsentationssystemen geprägten Realität, die die gesellschaftliche und individuelle Erfahrung strukturiert. Für die Ausstellung realisiert Baudelaire eine raumgreifende Videoinstallation und weitere Arbeiten, bei denen die Blume – real und metaphorisch – als Ausgangspunkt zur Erforschung der ‘conditio humana’ im Moment globaler Krisen dient.

Führung

Kurzführung durch die Ausstellung von Éric Baudelaire

Führung

Der Filmemacher und Künstler Éric Baudelaire (*1973, lebt und arbeitet in Paris) präsentiert in der Kunst Halle Sankt Gallen eine Serie von Werken, die im letzten Jahr entstanden sind. Brennende Themen der Gegenwart bilden die inhaltliche Klammer für die Neuproduktionen des Künstlers. Besonderes Interesse seiner forschungsbasierten Praxis gilt der Entwicklung einer künstlerischen Sprache zur Erkundung einer von Repräsentationssystemen geprägten Realität, die die gesellschaftliche und individuelle Erfahrung strukturiert. Für die Ausstellung realisiert Baudelaire eine raumgreifende Videoinstallation und weitere Arbeiten, bei denen die Blume – real und metaphorisch – als Ausgangspunkt zur Erforschung der ‘conditio humana’ im Moment globaler Krisen dient.

Konzert

Mouvement, POLISONUM

Konzert

Sound performance (30 min) curated by Francesca Ceccherini and Eleonora Stassi

In 2018 the artists composed the sound piece Mouvement reworking the minuet k94 written and performed by W. A. Mozart in 1770 in Bologna during his first trip to Italy, when he was only fourteen. The piece Mouvement is characterized by a process of time-stretching, which has subjected the original minuet to an expansion of 248 years, the time that separates us from the day of the first run to the present time. The result has a diaphanous character offered by notes elongated in ethereal sonority, containing a memory that asks our hearing to listen far in time.

Violins: Oriana Kriszten, Gwendoline Rouiller Steiger
Violas: Igor Keller, Piotr Baik
Cellos: Ning Liang, Maria-Christina Flüge
Doublebass: Andreas Dehner, Grigori Katz

Konzert and Performance

StimmSaiten

Konzert and Performance

Moment x Musik

Ausschliesslich improvisierend erzeugt das ostschweizer Ensemble in der ungewohnten Besetzung mit zwei Stimmen, Cello und Kontrabass Klangwelten von fesselnder Schönheit und berührender Vielfarbigkeit. StimmSaiten zelebrieren ihre «Alpine Worldmusic» mit Melodie, Reibung, Harmonie, Geräusch, Groove und einigem mehr. Die vier MusikerInnen bringen je ihre eigenen Erfahrungen ein und vereinen Naturjodel, archaischen Ober- und Untertongesang, zeitgenössische Klassik und jazzige Improvisationen.

Marcello Wick, Stimme
Sonja Morgenegg, Stimme
Marc Jenny, Kontrabass
Lorena Dorizzi, Violoncello

www.stimmsaiten.ch

Führung

Art Coaches

Führung

Das Team des Kunstmuseums St.Gallen erklärt

Das Kunstmuseum St.Gallen lädt zum Gespräch ein. Wenden Sie sich mit Fragen zu den Ausstellungen an unsere «Art Coaches». Im Untergeschoss des Kunstmuseums erhalten Sie einen Blick hinter die Kulissen der Ausstellung «Lèche Vitrines» der Künstlerin Martina Morger, die 2021 mit dem Manor Kunstpreis St.Gallen ausgezeichnet wurde. In den Abendstunden steht die Kuratorin Nadia Veronese für Fragen zur Verfügung.
Das Team des Kunstmuseums freut sich auf den Austausch mit Ihnen!

Ausstellung

Blicke aus der Zeit

Ausstellung

Sammlungsperspektiven I

Wenn Blicke töten könnten …» – der Volksmund weiss um die Macht der Blicke. Instinktiv suchen wir die Augen unseres Gegenübers – oder weichen ihnen bewusst aus. Der Blick ist die direkteste, die wirkungsvollste Form der Kommunikation. Die Kunst hat das immer verstanden. Die Augen in Porträts oder anderen Menschendarstellungen ziehen unseren Blick auf sich, und wir folgen unwillkürlich der Richtung ihrer Blicke. Die Ausstellung «Blicke aus der Zeit» bringt Gemälde, Skulpturen und Foto- sowie Videoarbeiten aus der Sammlung des Kunstmuseums epochenübergreifend in neue Konstellationen.

(Erdgeschoss Süd)

www.kunstmuseumsg.ch/blickeausderzeit

Performance

Cellistonaut (Café)

Performance

Eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge mit Stefan Baumann, Komposition und 6- saitiges Cello.

Cellistonaut- eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge, vielseitig, verspielt, sinnlich, überraschend, groovig, singend und beschwingt. Der Cellist, Komponist, Klangwalderfinder und Improvisator Stefan Baumann entführt mit seinen 6-saitigen Celli und wenig Elektronik in seinen Klangkosmos mit Bach, Eigenkompositionen und Improvisationen. Lassen Sie sich entführen und verführen, wegtragen und wieder landen, vielleicht um eine ausserirdische Erfahrung reicher….

Stefan Baumann, Kompostion, Improvisation, Cello, 6-saitige Celli, wenig Elektronik.

www.stefanbaumann.ch

Performance

Cellistonaut (Café)

Performance

Eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge mit Stefan Baumann, Komposition und 6- saitiges Cello.

Cellistonaut- eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge, vielseitig, verspielt, sinnlich, überraschend, groovig, singend und beschwingt. Der Cellist, Komponist, Klangwalderfinder und Improvisator Stefan Baumann entführt mit seinen 6-saitigen Celli und wenig Elektronik in seinen Klangkosmos mit Bach, Eigenkompositionen und Improvisationen. Lassen Sie sich entführen und verführen, wegtragen und wieder landen, vielleicht um eine ausserirdische Erfahrung reicher….

Stefan Baumann, Kompostion, Improvisation, Cello, 6-saitige Celli, wenig Elektronik.

www.stefanbaumann.ch

Performance

Cellistonaut (Café)

Performance

Eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge mit Stefan Baumann, Komposition und 6- saitiges Cello.

Cellistonaut- eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge, vielseitig, verspielt, sinnlich, überraschend, groovig, singend und beschwingt. Der Cellist, Komponist, Klangwalderfinder und Improvisator Stefan Baumann entführt mit seinen 6-saitigen Celli und wenig Elektronik in seinen Klangkosmos mit Bach, Eigenkompositionen und Improvisationen. Lassen Sie sich entführen und verführen, wegtragen und wieder landen, vielleicht um eine ausserirdische Erfahrung reicher….

Stefan Baumann, Kompostion, Improvisation, Cello, 6-saitige Celli, wenig Elektronik.

www.stefanbaumann.ch

Performance

Cellistonaut (Café)

Performance

Eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge mit Stefan Baumann, Komposition und 6- saitiges Cello.

Cellistonaut- eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge, vielseitig, verspielt, sinnlich, überraschend, groovig, singend und beschwingt. Der Cellist, Komponist, Klangwalderfinder und Improvisator Stefan Baumann entführt mit seinen 6-saitigen Celli und wenig Elektronik in seinen Klangkosmos mit Bach, Eigenkompositionen und Improvisationen. Lassen Sie sich entführen und verführen, wegtragen und wieder landen, vielleicht um eine ausserirdische Erfahrung reicher….

Stefan Baumann, Kompostion, Improvisation, Cello, 6-saitige Celli, wenig Elektronik.

www.stefanbaumann.ch

Ausstellung

Einblicke – Ausblicke

Ausstellung

Sammlungsperspektiven II

In einem wechselvollen Parcours schaut die Ausstellung «Einblicke – Ausblicke» auf Landschaften, Innenräume und Stillleben aus der Sammlung des Kunstmuseums. Viele Hauptwerke, aber auch Arbeiten, die selten zu sehen sind, umfassen fast 500 Jahre Kunstgeschichte – von der Renaissance bis zur Gegenwart, in allen Medien: Malerei, Plastik, Grafik, Fotografie, …
Der rote Faden, der thematisch und technisch die Präsentation durchzieht, orientiert sich an der Natur und ihren Erscheinungsformen. So werden ganz unterschiedliche Werke zu neuen Sinneinheiten zusammenfasst.

(Erdgeschoss Nord)

www.kunstmuseumsg.ch/einblicke-ausblicke

Ausstellung

ERKER

Ausstellung

Galerie – Edition – Verlag

Es gibt diese magischen Orte, an denen sich über Jahrzehnte hinweg aussergewöhnliche Dinge ereignen, die später als herausragende kulturelle Leistungen in die Geschichte eingehen. Einer dieser Orte ist die Erker-Galerie von Franz Larese und Jürg Janett in St.Gallen.
Die Erker-Galerie steht für den Aufbruch einer weltoffenen Stadt St.Gallen und hat in den 1960er und 1970er Jahren europäische Kunstgeschichte geschrieben. Werke aus der privaten Sammlung der beiden Galeristen, die dem Kunstmuseum St.Gallen 2007 und 2017 geschenkt wurden, sind nun erstmals in einer Ausstellung zu sehen.

(Obergeschoss)

www.kunstmuseumsg.ch/erker

Performance

Lika Nüssli feat MJ SOUNDWALKER & Simon Grab PULSE

Performance

Improvisierte elektronische Gegenwartsmusik für abgespacete Dancefloors und Livepainting-Performance

MJ SOUNDWALKER ist Marc Jennys selbst entwickeltes elektronisches Musikinstrument. Damit formt er aus Umgebungsgeräuschen Klangwelten, weite Verläufe, verschnätzelte Grooves und vielschichtige Texturen. Simon Grab kitzelt Analoge Beats, wilde Feedbacks und pumpige Bässe aus seiner No-Input-PULSE-Maschine. Gemeinsam kreieren sie eine improvisierte elektronische Gegenwartsmusik «for the outerspace dancefloor and its crazy crowd!» Lika Nüssli reagiert auf dieses Sounduniversum mit ihrem Körper und führt Bewegung, Narration, visuelle Gestaltung und Sound zu einem immer dichteren Konglomerat zusammen. Die Performance ist eine absolut tanzbare audiovisuelle Einladung zum Ein- und Abtauchen.

Marc Jenny (Sound)
Simon Grab (Sound)
Lika Nüssli (Livepainting/Performance)

www.marcjenny.com/lika-nuessli-feat-mj-soundwalker-simon-gab-pulse

Performance

Milian Mori

Performance

Milian Mori zeigt sechs Episoden aus der DON’T’BLINK Serie im Vortragsaal.

«DON’T’BLINK konsolidiert eine audiovisuelle Architektur, die das Feld der beiden Zustände «»ON»» und «»OFF»» erweitert. Kannst du dich entspannen, wenn du diesen Raum betrittst?
Milian Mori zeigt die Episoden 1 bis 6 der DON’T’BLINK Serie erstmals vor Publikum. Die jeweils 3‘33‘‘dauernden Arbeiten werden im Vortragsaal in einem 15-minütigen Zyklus zwischen 16 und 20 Uhr abgespielt.»

(Vortragssaal)

www.milianmori.com

Performance

Milian Mori

Performance

Die Uraufführung von «DON’T’BLINK 9 beats for hall», die für den Oberlichtsaal entstanden ist.

Um 22 Uhr ist «DON’T’BLINK 9 beats for hall» als Uraufführung im Oberlichtsaal zu sehen und zu hören. Milian Mori hat diese Arbeit auf die Dimensionen des zentralen Ausstellungsraums des Museums zugeschnitten und sich dabei von den dort gezeigten Werken von Antoni Tàpies und Günther Uecker inspirieren lassen.

(OG Oberlichtsaal)

www.milianmori.com

Performance

So long – Performance von Martina Morger

Performance

Mitternachtsperformance mit Martina Morger

Ziehen, spannen, unterheben, überschlagen. Mit jeder neuen Bewegung wird die Viskosität des Materials und des Körpers getestet, ins Jenseits gefaltet. Zucker als ein Material geprägt durch Verlangen und Leid, wird mit Luft angereichert. Das Geknetete dann irgendwann nur noch eine Erinnerung an die einstige Mobilität und liegt im Raum, nicht mehr konsumierbar. Ein Mille-feuille geschichtet aus Hoffnungen. So long. Bis wir uns wiedersehen.

Martina Morger, Künstlerin

www.martinamorger.com

Kinder

XXL-Bubbles

Kinder

Seifenblasen-Aktion vor dem Kunstmuseum

Seifenblasen faszinieren jung und alt: Bunt schillernd, ständig wechselnd in der Form und dazu noch riesengross. Beim Gauklerbrunnen vor dem Kunstmuseum St.Gallen kann jede und jeder sich im Riesenseifenblasenformen üben. (Aussenbereich Eingang)

Ausstellung and Kinder

Köstlichkeiten und Bling-Bling

Ausstellung and Kinder

Ausstellung mit interaktiven Stationen

Wir reisen mit einer Zeit-Raum-Kapsel in vergangene Zeiten, verkleiden uns als Adlige oder drapieren mit alten und wertvollen Gegenständen eigene prunkvolle Stillleben. Auf dem interaktiven Rundgang im Obergeschoss des Kirchhoferhauses entdecken wir Sammlungswerke des Kunstmuseums auf lustvolle Weise.

www.kunstmuseumsg.ch/kunstvermittlung

Kinder and Workshop

Offenes Kunstlabor

Kinder and Workshop

Gestalten für alle

Zeichnen, Malen, selbst kreativ werden …
Zwischen 11 und 22 Uhr lädt das Kunstlabor im Kirchhoferhaus kleine und grosse Museumsgäste zum Gestalten ein. Ausgehend von den aktuellen Ausstellungen im Kunstmuseum St.Gallen experimentieren wir mit eigenen Ideen und setzen kleine Kunstwerke um. Wir freuen uns auf euch!

www.kunstmuseumsg.ch/kunstvermittlung

Performance

Wie Fürsten festen

Performance

Taucht mit uns ein in die Welt der verschwenderisch inszenierten Barockfeste!

Wenn vor rund 400 Jahren an einem Fürstenhof ein grosses Fest gefeiert wurde, dann betrieb man einen schier unvorstellbaren Aufwand: In Rossballetten schwebten Pferde durch die Lüfte, auf den Tischen türmten sich ganze Landschaften aus Zuckerwerk, und es wurden riesige Pasteten aufgetragen, denen die Musiker mit ihren Instrumenten entstiegen. – So etwas können wir nicht versprechen. Aber wir versprechen ein üppig angerichtetes Barock-Buffet aus übermütiger Tanzmusik und unterhaltsamen Festbeschreibungen. Für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene.

Annina Stahlberger: Blockflöte
Yuko Ishikawa: Violine
Gerhard Oetiker: Violoncello
Marie-Louise Dähler: Cembalo
Matthias Albold: Texte & Schauspiel

www.megliodia.ch

Performance

Wie Fürsten festen

Performance

Taucht mit uns ein in die Welt der verschwenderisch inszenierten Barockfeste!

Wenn vor rund 400 Jahren an einem Fürstenhof ein grosses Fest gefeiert wurde, dann betrieb man einen schier unvorstellbaren Aufwand: In Rossballetten schwebten Pferde durch die Lüfte, auf den Tischen türmten sich ganze Landschaften aus Zuckerwerk, und es wurden riesige Pasteten aufgetragen, denen die Musiker mit ihren Instrumenten entstiegen. – So etwas können wir nicht versprechen. Aber wir versprechen ein üppig angerichtetes Barock-Buffet aus übermütiger Tanzmusik und unterhaltsamen Festbeschreibungen. Für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene.

Annina Stahlberger: Blockflöte
Yuko Ishikawa: Violine
Gerhard Oetiker: Violoncello
Marie-Louise Dähler: Cembalo
Matthias Albold: Texte & Schauspiel

www.megliodia.ch

Ausstellung

Michael Williams

Ausstellung

MAKE PLANS GOD APPLAUDS

Für die Ausstellung «MAKE PLANS  GOD APPLAUDS» in der Kunstzone der Lokremise St.Gallen hat Michael Williams 2020 sechs grossformatige Gemälde geschaffen, die erstmals gezeigt werden. In Los Angeles, wo er mit seiner Familie seit 2019 wohnt, war die Situation die gleiche wie weltweit. Es galten Lockdowns und Ausgangsbeschränkungen, und seine Kinder blieben während knapp eines Jahres hauptsächlich zuhause. Keine Eröffnungen, keine Reisen: Klausur im Studio war angesagt. In dieser Zeit sind Historienbilder Zeit fast klassischen Zuschnitts entstanden. Die Collage Paintings sind das Ergebnis von computergenerierten Überlagerungen und Kombinatoriken, die als Papierausdrucke auf eine Leinwand aufgebracht und nochmals mit Farbe überarbeitet wurden.

Führung

Michael Williams – Kurzführung

Führung

Kurzführungen zur Ausstellung MAKE PLANS GOD APPLAUDS

Für die Ausstellung «MAKE PLANS  GOD APPLAUDS» in der Kunstzone der Lokremise St.Gallen hat Michael Williams 2020 sechs grossformatige Gemälde geschaffen, die erstmals gezeigt werden. In Los Angeles, wo er mit seiner Familie seit 2019 wohnt, war die Situation die gleiche wie weltweit. Es galten Lockdowns und Ausgangsbeschränkungen, und seine Kinder blieben während knapp eines Jahres hauptsächlich zuhause. Keine Eröffnungen, keine Reisen: Klausur im Studio war angesagt. In dieser Zeit sind Historienbilder fast klassischen Zuschnitts entstanden. Die Collage Paintings sind das Ergebnis von computergenerierten Überlagerungen und Kombinatoriken, die als Papierausdrucke auf eine Leinwand aufgebracht und nochmals mit Farbe überarbeitet wurden.

Führung

Michael Williams – Kurzführung

Führung

Kurzführungen zur Ausstellung MAKE PLANS GOD APPLAUDS

Für die Ausstellung «MAKE PLANS  GOD APPLAUDS» in der Kunstzone der Lokremise St.Gallen hat Michael Williams 2020 sechs grossformatige Gemälde geschaffen, die erstmals gezeigt werden. In Los Angeles, wo er mit seiner Familie seit 2019 wohnt, war die Situation die gleiche wie weltweit. Es galten Lockdowns und Ausgangsbeschränkungen, und seine Kinder blieben während knapp eines Jahres hauptsächlich zuhause. Keine Eröffnungen, keine Reisen: Klausur im Studio war angesagt. In dieser Zeit sind Historienbilder fast klassischen Zuschnitts entstanden. Die Collage Paintings sind das Ergebnis von computergenerierten Überlagerungen und Kombinatoriken, die als Papierausdrucke auf eine Leinwand aufgebracht und nochmals mit Farbe überarbeitet wurden.

Ausstellung

The House of Friction

Ausstellung

Pumpwerk Heimat

Christoph Büchel (*Basel 1966) realisierte 2002 eine seiner eindrucksvollen begehbaren Raumskulpturen im ehemaligen Wasserturm der Lokremise St.Gallen. Das Werk entstand im Zusammenhang mit der damaligen Wechselausstellung The House of Friction mit Werken aus der Sammlung Hauser & Wirth. Der Wasserturm selbst wurde 1906 nach Plänen von Robert Maillard gebaut und ist einer der Pionierbauten des Eisenbetonbaus in der Schweiz.

Lesung

Isabel Rohner – Mitternachtslesung

Lesung

Ein Kriminalroman unterm Dach

Nach einem Cocktail im Studio der Bibliothek Wyborada – wir empfehlen Mut-Antrinken angesichts des harten Tobaks, der dann folgt – geht’s kurz vor 23:00 Uhr hinauf in den Estrich des Lagerhauses; ein Ort, zu dem normalerweise «ZUGANG VERBOTEN» ist… Dort erwartet Sie Hochspannung: Eine Lesung aus dem Kriminalroman «Gretchens Rache» der in St. Gallen geborenen Autorin Isabel Rohner.
Bibliothek & Cocktails, Davidstrasse 42, 1. Stock, ab 21:00 Uhr.
Treffpunkt Lesung, Bibliothek, 23:00 Uhr.

Konzert

Atlantis Big Band – Live Sound und echte Passion.

Konzert

Moderner Big Band Sound – von klassischem Swing bis aktuellstem Pop – groovy, jazzy, funky, smooth.

Die Atlantis Big Band gehört mittlerweile zu den festen Grössen des Big Band Schauplatzes Schweiz. Sie begeistert nicht nur mit den typischen Highlights aus den 30er bis 50er Jahren. Ganz im Stil der grossen internationalen Formationen findet sich auch moderne Pop-, Funk-, und Soul-Literatur im Repertoire, teilweise explizit für die Atlantis Big Band arrangiert von Leader Gilbert Tinner (u. a. bekannt als Posaunist und Leader der Swiss Army Gala Band, Arrangeur der Pepe Lienhard Big Band und Musiker bei Udo Jürgens). Charmant ergänzt wird die Formation durch Sängerin Manuela Gerosa und Sänger Heiner Gabele. Ein faszinierendes live-Erlebnis leidenschaftlicher Musiker und virtuoser Solisten.

www.atlantisbigband.ch

Konzert

Fraine

Konzert

Indie Pop

Wir nennen es Semipopulärmusik oder Post-Pop für Nahestehende – schön, zuweilen etwas nonkonform und ansatzweise progressiv. Leise und laut beschallt Fraine das Vakuum zwischen Eingängigkeit und Eigenständigkeit, um genau dort Stellung zu beziehen, wo die Musik bald verhallt und uns mit einem verworrenen Gefühlsbouquet zurücklässt. Fraine war nie der Schrei nach Aufmerksamkeit. In einer Ära der masslosen Selbstinszenierung ist es schwieriger geworden, dem flächendeckenden, abstumpfenden Lärm mit einem leisen, aber pointierten Flüstern entgegenzutreten und damit wahrgenommen zu werden. Nach über einem Jahr Stille ist im Proberaum neue Musik entstanden, die diesen Herbst zum ersten Mal den Weg auf die Bühnen findet und im nächsten Jahr veröffentlicht werden soll. Fraine bleibt, während vergehende Zeit den Fokus aufs Wesentliche schärft. Auf die Musik, ihre Botschaften und ihre Werte.

Fabio Glanzmann (Vocals, Guitar)
Christian Huber (Keys, Vocals)
Andreas Heuscher (Guitar)
Peer Füglistaller (Bass)
Mirco Glanzmann (Drums)

www.fraine.ch

Konzert

Here & Now

Konzert

Musik voller positiver Energie

Die Musik des Saxophonisten Peter Lenzin ist so simpel wie allumfassend: das Leben lieben und leben, in all seinen Facetten! Wer eintaucht, in den klanglichen Hyperraum, den der Saxophonist Peter Lenzin zusammen mit seinen Musikern erschafft, wird anders auftauchen als zuvor. Musik voller positiver Energie, Spielfreude und Leidenschaft. Jazzig-poppig-rockige in die Welt hinausäugende Soundtracks für alle jene, die mit offenen Antennen durch die Welt streifen.

Peter Lenzin, Saxophone
Saki Hatzigeorgiou, Gitarre
Stephan Reinthaler, Bass
Jan Geiger, Schlagzeug

www.peterlenzin.com/bands/

Performance

HotSpotOst

Performance

Kurzeinführung und Ausschnitte aus der Spielzeiteröffnungsproduktion „HotSpotOst – Sankt Irgendwo im Nirgendwo“

Der Bundesrat lanciert ein prestigeträchtiges Projekt: Schweizweit werden Metropolregionen definiert mit einer dynamischen Grossstadt im Zentrum. Die ausgewählten Hotspots profitieren von rechtlichen Sonderbedingungen sowie steuerlichen Vergünstigungen und erhalten jährlich beträchtliche Summen für Wirtschafts- und Kulturförderung. Bedingung für den Zuschlag sind jedoch 100’000 Einwohner*innen. Der St.Galler Stadtpräsident ist entschlossen: Mit den entsprechenden Massnahmen kann die Kantonshauptstadt mächtig zulegen und den begehrten letzten freien Platz als Schweizer Metropole ergattern. Lukrative Bauprojekte von externen Grossinvestor:innen sollen die Basis schaffen, die fehlenden 20’000 Personen innert kurzer Frist zu generieren. Geht der Plan nicht auf, droht St.Gallen im nationalen Vergleich der Abstieg in die totale Bedeutungslosigkeit.

Kurzeinführung: 13:15
Ausschnitte: 13:30

Konzert

MB Jazz Quartett

Konzert

cool and postbop

Das MB Jazz Quartett besteht aus vier Musikern, welche vor allem die Musik von Wayne Shorter spielen. Es ist ihnen ein Anliegen die Stücke eigen zu interpretieren und untereinander zu interagieren, sei es in spannenden Solis oder in spontan entwickelten Intros, Inter- und Postludien.

Klaus Kemmerling: Alto und Sopransax
Markus Bischof: Piano und Leitung
Urs Keller: Contrabass
Christoph Bürgi: Drums

Konzert

Michael Neff Group

Konzert

Groovy Jazz und beseelte Eigenkompositionen

«Und dieser Jazz, nie streng gebunden an starre Jazztraditionen, fliesst wunderbar entspannt. Frei und weit entwickeln sich die Ideen, die musikalischen Pole sind weit gespannt. Auch wenn es mal in einen (immer feinsinnigen) experimentelleren Gestus geht, ist dieser Jazz stets darauf angelegt, Genuss fürs Ohr zu bieten, ohne einfach vordergründig hörfällig zu sein.» (Martin Preisser vom St.Galler Tagblatt zu «Minotaurus»)

Michael Neff, Trompete
Erich Tiefenthaler, Flöte
Rainer Hagmann, Violine
Andi Schnoz, Gitarre
Christoph Sprenger, Bass
Mario Söldi, Schlagzeug

www.michael-neff.ch

Konzert

MIRIAM & THE QUINCES

Konzert

Gypsy Soul, Neo Swing

Bei aller frischen Voralpen-Luft scheint im Ostschweizer Sauerstoffgemisch auch eine ordentliche Prise Asphalt und Benzin zu liegen. Auf der Suche nach Inspiration, flirtet die ausgebildete Sängerin Miriam Sutter ihre Wurzeln in Jazz, Swing und Soul, ungeniert mit urbaneren, roheren Soundentwürfen. Miram & the Quinces erschafft Musik, die den Seiltanz zwischen Radio und Köpfchen spielerisch meistert. Musik, die weiss wo sie herkommt, aber keine Scheuklappen hat. Urbanen Sound aus der provinziellen Ostschweiz eben!

Gesang: Miriam Sutter
Bass: Mirco Häberli
Schlagzeug: Mario Söldi
Gitarre: Mario Castelberg
Flöte: Daniel Kimaz

www.miriammusic.ch

Konzert

NOUMUSO (nouvelle musique solar)

Konzert

(Saint Gall / Senegal / Guinea)

NOUMUSO ist ein internationales Projekt mit Musikern aus Senegal, Guinea, Südafrika und der Schweiz, based in St.Gallen. Auf ihrem dieses Jahr erschienenen Debutalbum «freequency of da sun» verbinden sie auf neue Weise westafrikanische Mandinke mit HipHopbeats und Jazz oder anders formuliert: die Urklänge afrikanischer Instrumente fliegen durchs Weltall und treffen auf haufenweise soulmusic. Mainhead ist Drummer & Producer Ema Nuel aka Manolo. Auf dem Album sind 20 Musiker zu hören, ua. Nduduzo Makhathini, Jazzpianosuperstar aus Südafrika. Live spielen sie diesmal zu viert. Der aus einer Griotfamilie stammende Sadio Cissokho, verzaubert mit Kora und goldener Stimme. future-love-vibe-music.

Sadio Cissokho (Kora & Voc)
Ema Nuel (Drums & Cymbals)
Yamoussa Sylla (Percussion & Voc)
David Mäder (Bass)

www.noumuso.com

Konzert

ParadigMan

Konzert

Live Konzert

Energiegeladener und ehrlicher Techno mit Einflüssen von den Anfängen der elektronischen Musik bis in die heutige Club Kultur. ParadigMan setzt seine Stimme dezent jedoch messerscharf ein, spricht über Tabus und Missstände unserer gegenwärtigen Gesellschaftsdynamiken, projiziert Gedankenmodelle für eine nachhaltige Zukunft und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Der elektronischen Musik verfallen und inspiriert von New-Wave, Techno und Break-Beat formt sich das neue Album ParadoXon abwechslungsreich und einheitlich gleichermassen. Mal songig, mal pulsierend, mal sphärisch, doch immer getrieben von druckvollen Synthesizern und Drum-Maschinen, der charismatischen E-Ukulele sowie der unzensierten Stimme verschmelzt der Tiegel zu dem von ParadigMan bekannten und definitiv tanzbaren Avantgarde-Techno.

Benjamin Müller: Solo-Artist

www.ParadigMan.ch

Konzert

Floating on Milky Way

Konzert

Konzert every hour from 18:00

Zu jeder vollen Stunde zeitlose 20 Minuten live: Die bekannte Stimmartistin Nathalie Maerten erfüllt die Leere zusammen mit Lyam Gossolts ruhigem Gesang. Durch physische Präsenz und Bewegung im Raum, bauen die beiden Sängerinnen einen architektonischen Klangkörper – ein überdimensionales Instrument, in das Sie als Publikum eintauchen können. Lassen Sie sich vom Klangteppich der Songs auf Polstern tragen. Das Museum der Leere wird zur Oase des Festivals und lässt Sie entspannen.

Konzert

Floating on Milky Way

Konzert

Konzert every hour from 18:00

Zu jeder vollen Stunde zeitlose 20 Minuten live: Die bekannte Stimmartistin Nathalie Maerten erfüllt die Leere zusammen mit Lyam Gossolts ruhigem Gesang. Durch physische Präsenz und Bewegung im Raum, bauen die beiden Sängerinnen einen architektonischen Klangkörper – ein überdimensionales Instrument, in das Sie als Publikum eintauchen können. Lassen Sie sich vom Klangteppich der Songs auf Polstern tragen. Das Museum der Leere wird zur Oase des Festivals und lässt Sie entspannen.

Konzert

Floating on Milky Way

Konzert

Konzert every hour from 18:00

Zu jeder vollen Stunde zeitlose 20 Minuten live: Die bekannte Stimmartistin Nathalie Maerten erfüllt die Leere zusammen mit Lyam Gossolts ruhigem Gesang. Durch physische Präsenz und Bewegung im Raum, bauen die beiden Sängerinnen einen architektonischen Klangkörper – ein überdimensionales Instrument, in das Sie als Publikum eintauchen können. Lassen Sie sich vom Klangteppich der Songs auf Polstern tragen. Das Museum der Leere wird zur Oase des Festivals und lässt Sie entspannen.

Konzert

Floating on Milky Way

Konzert

Konzert every hour from 18:00

Zu jeder vollen Stunde zeitlose 20 Minuten live: Die bekannte Stimmartistin Nathalie Maerten erfüllt die Leere zusammen mit Lyam Gossolts ruhigem Gesang. Durch physische Präsenz und Bewegung im Raum, bauen die beiden Sängerinnen einen architektonischen Klangkörper – ein überdimensionales Instrument, in das Sie als Publikum eintauchen können. Lassen Sie sich vom Klangteppich der Songs auf Polstern tragen. Das Museum der Leere wird zur Oase des Festivals und lässt Sie entspannen.

Konzert

Floating on Milky Way

Konzert

Konzert every hour from 18:00

Zu jeder vollen Stunde zeitlose 20 Minuten live: Die bekannte Stimmartistin Nathalie Maerten erfüllt die Leere zusammen mit Lyam Gossolts ruhigem Gesang. Durch physische Präsenz und Bewegung im Raum, bauen die beiden Sängerinnen einen architektonischen Klangkörper – ein überdimensionales Instrument, in das Sie als Publikum eintauchen können. Lassen Sie sich vom Klangteppich der Songs auf Polstern tragen. Das Museum der Leere wird zur Oase des Festivals und lässt Sie entspannen.

Konzert

Floating on Milky Way

Konzert

Konzert every hour from 18:00

Zu jeder vollen Stunde zeitlose 20 Minuten live: Die bekannte Stimmartistin Nathalie Maerten erfüllt die Leere zusammen mit Lyam Gossolts ruhigem Gesang. Durch physische Präsenz und Bewegung im Raum, bauen die beiden Sängerinnen einen architektonischen Klangkörper – ein überdimensionales Instrument, in das Sie als Publikum eintauchen können. Lassen Sie sich vom Klangteppich der Songs auf Polstern tragen. Das Museum der Leere wird zur Oase des Festivals und lässt Sie entspannen.

Performance

Amanda Pittoreska & Pittoreska Dance Project

Performance

Lasst euch verzaubern vom Fusion Bellydance – dem etwas anderen Bauchtanz

Fusion Bellydance ist ein moderner, vielseitiger Tanzstil der den Orientalischen Tanz mit Elementen aus verschiedenen urbanen, zeitgenössischen und folkloristischen Tänzen verschmilzt. Als Vorreiterin in der Schweiz widmet sich Amanda Pittoreska seit 15 Jahren diesem Tanz. Als Solokünstlerin ist sie quer durch Europa getourt, hat in Übersee verschiedenste Bühnen betanzt und gibt den Stil mit Leidenschaft weiter. Das Pittoreska Dance Project ist eine Kollaboration von Schülerinnen des Studio Pittoreska mit und unter der Leitung von Amanda. Es bietet eine Plattform für Tänzer*innen unterschiedlicher Levels, für kreatives Schaffen in Bewegung, für die gemeinsame Passion.

Amanda Pittoreska – Choreografie & Tanz
Laura Manser, Linda Müntener und Manu Dolder – Tanz

www.pittoreska.com

Sonstiges

Art Brut animiert!

Sonstiges

Eine filmische Annäherung an eine besondere Kunst. Filmpremiere mit den Filmemacher*innen Ahmad Al Rayyan und Mirjam Kradolfer

Performance

Blitzführung

Performance
Performance

Blitzführung

Performance
Performance

Blitzführung

Performance
Konzert

Maurice Letterman Singer/Songwriter

Konzert
Performance

Auf der Suche nach verborgenen Schätzen – Edelsteine ausgraben

Performance
Führung

Entdeckungstour im Schein der Taschenlampe

Führung

Schätze der Sammlung

Leuchtende Steine, kostbare Vögel und einzigartige Säugetiere: entdecken Sie unsere Schätze der Sammlung im Schein der Taschenlampe, Die Kurzführungen durch die dunkle Sammlung dauern jeweils 20 Min. und starten fortlaufend.

Konzert

Malcolm Green and «The Green Experience»

Konzert

Are the perfect band for this concert. Green has picked the right team to take you on a trip that you won’t forget. Songs like «Satisfaction», «Hound Dog», «Blue Suede Shoes» or «No Woman, No Cry» will rock you everytime.

Malcolm Green: Voice, Saxophone and Flute
Gee-K: Electric Guitar and Voice
Petros Tsipoulidis: Electric-Bass and Voice
Andy Leumann: Drums

www.malcolmgreen.ch

Performance

Schau-Präparation live vor Ort

Performance
Performance

Tierische Schatzsuche mit Ernst Heinrich Zollikofer

Performance
Performance

Verwandle dich in ein Tier – Tiergesichter schminken

Performance
Performance

Zeichnungs-Performance mit Joël Roth & Zéa Schaad

Performance

«Wer wimmelt da durchs Naturmuseum?»

Der St.Galler Illustrator Joël Roth und die Illustratorin Zéa Schaad erschaffen mit den Ideen des Publikums live vor Ort ein riesiges Wimmelbild des Naturmuseums.

Performance

Wir könnten fliegen, wollten wir

Performance

Eine Komposition für Arme, Beine und Stimmbänder von Nelly Bütikofer

Liegen, aufstehen, stehen, gehen – wo beginnt der Tanz? Seufzen, flüstern, summen – wann wird daraus Musik? Eine Tänzerin, zwei Tänzer, eine Sängerin, eine Schauspielerin und ein kleiner Chor nehmen sich dieser Fragen an. Zusammen begeben sie sich auf ein Wettrennen mit der Schwerkraft, erheben Körper und Stimme und setzen da und dort zum Flug an. Wo ist der Fokus? Bei der Musik oder beim Tanz? Nelly Bütikofer spielt in ihrer neuesten Inszenierung mit Haupt- und Nebenrollen und mit den überkommenen Hierarchien zwischen Sprache, Tanz und Musik.

Mara Natterer, Christian Ogou, Benjamin Sunarjo: Tanz
Karin Meier: Sängerin
Irina Schönen: Sprecherin
Nelly Bütikofer: Regie/Choreografie

nelly-buetikofer.ch

Konzert

Béatrice Rogger und Ursula Oelke

Konzert

Duo Duchesse: Béatrice Rogger (Flöten) und Ursula Oelke (Klavier/Gesang) tauchen als DuoDuchesse jeden Raum in harmonische Klangfarben. Ihr Repertoire umfasst leichte Klassik, melodiöse und betörend anmutige Werke aus der romantischen Epoche sowie freie Improvisationen und bewegt durch ihre musikalische Passion und Virtuosität.

Béatrice Rogger (Flöten)
Ursula Oelke (Klavier/Gesang)

Konzert and Lesung

Klang und Wort

Konzert and Lesung

Claire Pasquier und Schauspieler Matthias Flückiger präsentieren Ihnen Leckerbissen aus ihrem Repertoire.

Konzert

Mini-Konzert Claire Pasquier

Konzert

Geniessen Sie den einzigartigen Klang dieses handgefertigten Konzertflügels in der perfekten akustischen Umgebung der Räumlichkeiten der GSI-Architekten.
Claire Pasquier spielt einen Zusammenschnitt des Konzertprogramms mit Werken von Scarlatti, Rameau, Bach und Chopin, das sie im Juli dieses Jahres in der Fazioli-Concert-Hall in Sacile (Italien) für den Hauptsponsor des Vereins opus278 aufführen durfte.

Konzert

Mini-Konzert Gianluca Campo

Konzert

Vorschau auf das Konzertprogramm opus278 mit Gianluca Campo, Soloflötist des Sinfonieorchesters St. Gallen. Eine selten zu hörende Auswahl äusserst virtuoser, aber auch melodiöser Bearbeitungen von Opernthemen von Komponisten wie Verdi, Fauré & Taffanel, begleitet am Klavier von Claire Pasquier.
Das volle Konzert findet um 18:15 Uhr statt ausserhalb des Neustart Festival Programm – Tickets und weitere Informationen hier:

www.opus278.ch/event-details/rezital-fur-flote-fazioli

Konzert

Mini-Konzert Igor Keller

Konzert

Konzertmeister des Sinfonieorchesters St. Gallen spielt Bach’s Sonate für Violine & Klavier BWV 1014, begleitet von Claire Pasquier auf Fazioli F278!
Für Carl Philipp Emanuel Bach gehörten diese Kompositionen später zu den „besten Werken“ seines Vaters.

Konzert

Mini-Konzert Peter Lenzin

Konzert

Die Musik des Saxophonisten Peter Lenzin ist so simpel wie allumfassend: das Leben lieben und leben, in all seinen Facetten! Wer in den klanglichen Hyperraum eintaucht, wird anders auftauchen als zuvor. Jazzig-poppig-rockige in die Welt hinausäugende Soundtracks für alle jene, die mit offenen Antennen durch die Welt streifen.
Nun begibt sich Peter Lenzin auf ein Potpourri von Klassik, Jazz und Improvisation. Bei den einfühlsamen klassischen Crossover-Stücken begleitet ihn Claire Pasquier am Fazioli F278.

Konzert

Mini-Konzert Rosemary Yiameos

Konzert

Musikalische Höhepunkte aus dem Oboen-Repertoire, gefühlvoll gespielt von Rosemary Yiameos, die den Konzertbesuchern des Sinfonieorchesters St. Gallen als Solo-Oboistin bestens bekannt ist.

Konzert

ISLANDMAN

Konzert

Die Musik des Istanbuler Trios Islandman fühlt sich an, als ob man in einem dieser 90er-Bildschirmschoner wäre: ein schwereloses Dunkel und farbenfrohe Streifen, die sich in einem hypnotischen und psychedelischen Raum stetig vorwärts bewegen. Das ist Turkeydelic, der sich da weit in den Osten lehnt, dort nach Afrika spienzelt und vor allem eines will: live gespielt werden. Und dass Islandman aus Istanbul sind, lässt sich nicht nur am Sounddesign von Tolga Böyük oder der türkedelischen Gitarre von Erdem Başer erkennen, sondern auch an den vom Perkussionisten Eralp Güven gespielten und wunderbar klingenden Cymbals, Hi-Hats und Crashes hören, die wohl in einer der vielen Becken-Manufakturen rund um die türkische Metropole von Hand geschlagen wurden.

Konzert

Leila Moon

Konzert
Performance

Charlotte Mäder

Performance

«das ewige Kind»

Ein Tanz-Erzähltheater für eine Frau, die ein Kind verliert, die kein Kind gebiert. Ein Portrait nach einer wahren Begebenheit, geschrieben von Ines Honsel, gezeichnet und herausgegeben von Charlotte Mäder. Charlotte Mäder erzählt auf schweizerdeutsch aus dem als Leporello gestaltetem Gemeinschaftswerk. Umrahmt wird das ca. 15 Minuten dauernde Programm mit Bild und Skulptur aus dem Atelier Eugster- Mäder. Erstauflage 2020, 100 Exemplare

Text, Interviews. Ines Honsel/ Zeichnungen: Charlotte Mäder/ Herausgabe: Atelier-em/ Gestaltung: René Schmid/ Druck: NiedermannAG/ Buchbinderei: Büchi+SchumGmbH/ Beteiligte, Interviews: Sebastian Mäder, Lucia Schnellmann, Annette Sutter, Harry Eichholzer, Anita Riederer, Oliver Lüttin, Beatrice im Obersteg

Konzert

wotsala: the story of Orpheus and Eurydike

Konzert

Hören & Abtauchen. Improvisierte Musik in mehreren Bildern. Eine interkulturelle Begegnung durch Musik.

Die beiden Musiker nehmen das Publikum mit auf eine Reise durch Raum und Zeit. Die Musik ist von verschiedenen Traditionen inspiriert und geprägt und zeichnet sich durch ihre kreative Eigenständigkeit aus. So fliesst die ostmediterrane Klangwelt des kretischen Musikers ein, gleichfalls erkennt man auch die Musiktradition aus dem Alpenraum. So sind arabische Klänge zu hören, oder die Reise geht bis in den fernen Osten…

Andreas Paragioudakis (Multi-Instrumentalist und Sänger)
Marcello Wick (Sänger & Multi-Instrumentalist)

www.stimmpro.ch

Ausstellung

Mikrokosmos

Ausstellung

Doppel-Ausstellung CLARISSA SCHWARZ & MARTINA LUDWIG – «MIKROKOSMOS»

#136 CLARISSA SCHWARZ & MARTINA LUDWIG – «MIKROKOSMOS»

Doppel-Ausstellung

Zwei Künstlerinnen zeigen ihre Werke: Durch Corona wurde die Kunst- und Kulturszene stark eingeschränkt. Man lebte in den eigenen vier Wänden. Wir alle erlebten dadurch unseren eigenen, persönlichen Mikrokosmos. Wie sich dies auf die beiden Künstlerinnen ausgewirkt hat, zeigen Sie in ihrer neuen Ausstellung mit dem Titel “Mikrokosmos”.

Clarissa Schwarz und Martina Ludwig führen schon seit vielen Jahren einen intensiven künstlerischen Austausch und zeichnen sich durch ihre unterschiedlichen Techniken aus. Diese inspirierende Freundschaft nahm 2011, in St.Gallen, während der Ausstellung “Junge Kunst” im Flon, ihre Anfänge. Weitere gemeinsame Treffen unter Gleichgesinnten im “Drink and Draw” in der Militärkantine war die Folge.

Martina Ludwig taucht mit ihren Acryl sowie Farb-und Bleistiftzeichnungen, tief in eine Welt voller Strukturen und Farben ein und bringt diese auf die Leinwand und Papier. Als zeitgenössische Künstlerin setzt sie sich mit der Naturwissenschaft auseinander und ermöglicht so eine sichtbare Verbindung zwischen Wissenschaft und Kunst.

Clarissa Schwarz widmet sich in der aktuellen Ausstellung unter anderem dem Linoldruck, punktiert von Hand Käfer aus der Region und zeigt ihren persönlichen Mikrokosmos St.Gallen in ihrer grafischen Arbeit auf nachhaltigen Tragetaschen aus Baumwolle.

Performance

Cellistonaut

Performance

Eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge mit Stefan Baumann, Komposition und 6- saitiges Cello.

Cellistonaut- eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge, vielseitig, verspielt, sinnlich, überraschend, groovig, singend und beschwingt. Der Cellist, Komponist, Klangwalderfinder und Improvisator Stefan Baumann entführt mit seinen 6-saitigen Celli und wenig Elektronik in seinen Klangkosmos mit Bach, Eigenkompositionen und Improvisationen. Lassen Sie sich entführen und verführen, wegtragen und wieder landen, vielleicht um eine ausserirdische Erfahrung reicher….

Stefan Baumann, Kompostion, Improvisation, Cello, 6-saitige Celli, wenig Elektronik.

www.stefanbaumann.ch

Lesung

Lesen & Reden

Lesung

Karsten Redmann trifft Laura Vogt

Zwei Autor:innen, zwei Sprachen, zwei (literarische) Blicke auf diese Welt. Karsten Redmann und Laura Vogt bringen ihre zahlreichen Texte mit, darunter Redmanns Erzählband «An einem dieser Tage» sowie Vogts Romane «So einfach war es also zu gehen» und «Was uns betrifft». Die beiden lesen daraus vor, befragen sich gegenseitig, diskutieren – mit Leidenschaft. Und freuen sich auf einen anregenden Austausch mit dem Publikum.

Laura Vogt / Autorin
Karsten Redmann /Autor

www.karstenredmann.ch

Konzert

8Mallets

Konzert

CATCHING SHADOWS – Eine Begegnung mit der Innenwelt des Klangs

Die Stücke für zwei Marimbas entstanden vor der ruhigen und doch beunruhigenden Zeit der Pandemie mit ihren Lockdowns. Dennoch glaubt man in den flirrenden und dann wieder stehenden Klängen von «Catching Shadows», «Insomnia», «Sequoia» und schliesslich «Into The Air» einen Widerhall der eigenen Gemütszustände jener Zeit zu vernehmen. Musik zum inne halten, gespielt von 2 Musikern mit 4 Händen und 8 Schlägeln auf 120+2 Holzplatten.

Martin Flüge und Thomas Klee: Marimba

Ausstellung

Ausstellung Typografische Karten von Ursula Hitz und Bar

Ausstellung
Sonstiges

Live Siebdruck Festival Shirts

Sonstiges
Sonstiges

Live Siebdruck von Ursula Hitz

Sonstiges

Lerne die kreative Siebdruckwerkstatt des Printclub Bodensee kennen. Im lichtdurchfluteten ehemaligen Gewächshaus im Lachenquartier werden Ideen per Rakel auf Papier, Stoff und andere Materialien gedruckt, in kleinen und grossen Auflagen. Hol dir einen Drink an unserer Bar.

Die Künstlerin Ursula Hitz druckt zum Anlass eine Sonderedition der Typografischen Stadtkarte von St.Gallen. Falls du ein offizielles Neustart Festival T-Shirt möchtest, kannst du es bei uns ‹fresh off the press› ergattern.

Lesung

Vo baa Gwonde!

Lesung

Dialekt Spoken Word-Show mit Rosie Hörler

«Gwonderig» geht Rosie Hörler durch die Welt und hält ihre Beobachtungen und Geschichten in wunderbar träfen Spoken Word-Texten fest. Obwohl die gebürtige Appenzellerin schon seit mehr als zehn Jahren in St. Gallen lebt, hat Rosie Hörler den Bezug zu ihrer Heimat nie verloren. Erstens ist es ja «gad om s’Egg» und zweitens schreibt die 34-Jährige ihre Texte im tiefsten Innerrhoder Dialekt. Mal lustig, mal nachdenktlich, mal laut, mal leise, aber auf jeden Fall immer mit einer Prise Poesie und «Gwonde»!

Rosie Hörler – Dialektpoetin

www.lifereondlafere.ch

«Hoi.

 

Ausstellung

BENZIN mit Annina Frehner und Nora Rekade

Ausstellung

Aus der Auseinandersetzung mit der Bau- und Nutzungsgeschichte des Hauses zum Auto erarbeitet Annina Frehner eine raumgreifende Installation; der einst als Garage genutzte Ausstellungsraum wird als sozialer und psychischer Raum ausgelotet und tritt dadurch in ein Wechselverhältnis mit Nora Rekades unmittelbarer Malerei.

Nora Rekade: Künstlerin
Annina Frehner: Künstlerin

www.autosg.ch

Konzert

Freisand Duo

Konzert

Das Duo «FreiSand» hat für dieses Festival ein Programm für die unterschiedlichsten Geschmäcker erarbeitet. Die etwas unkonventionelle Besetzung trägt einerseits zu farbenfroh-musikalischen Klängen bei und gibt den beiden Musikern gleichzeitig Spielraum zur klanglichen Entfaltung. Nebst barocken Stücken haben sich die beiden Saxophonisten hauptsächlich der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts verschrieben. Die vielfältige Ästhetik dieser Epochen erlaubt den beiden Musikern, spannende Interpretationen zu formen. Die Zuhörer*innen kommen dabei in den Genuss, in die vielseitigen Welten verschiedenster Kompositionen einzutauchen und von einzigartigem Saxophonklängen mitgerissen zu werden.

Rafael Frei / Saxophon
Christian Sandgaard / Saxophon

Konzert

Freisand Duo

Konzert

Das Duo «FreiSand» hat für dieses Festival ein Programm für die unterschiedlichsten Geschmäcker erarbeitet. Die etwas unkonventionelle Besetzung trägt einerseits zu farbenfroh-musikalischen Klängen bei und gibt den beiden Musikern gleichzeitig Spielraum zur klanglichen Entfaltung. Nebst barocken Stücken haben sich die beiden Saxophonisten hauptsächlich der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts verschrieben. Die vielfältige Ästhetik dieser Epochen erlaubt den beiden Musikern, spannende Interpretationen zu formen. Die Zuhörer*innen kommen dabei in den Genuss, in die vielseitigen Welten verschiedenster Kompositionen einzutauchen und von einzigartigem Saxophonklängen mitgerissen zu werden.

Rafael Frei / Saxophon
Christian Sandgaard / Saxophon

Konzert

Freisand Duo

Konzert

Das Duo «FreiSand» hat für dieses Festival ein Programm für die unterschiedlichsten Geschmäcker erarbeitet. Die etwas unkonventionelle Besetzung trägt einerseits zu farbenfroh-musikalischen Klängen bei und gibt den beiden Musikern gleichzeitig Spielraum zur klanglichen Entfaltung. Nebst barocken Stücken haben sich die beiden Saxophonisten hauptsächlich der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts verschrieben. Die vielfältige Ästhetik dieser Epochen erlaubt den beiden Musikern, spannende Interpretationen zu formen. Die Zuhörer*innen kommen dabei in den Genuss, in die vielseitigen Welten verschiedenster Kompositionen einzutauchen und von einzigartigem Saxophonklängen mitgerissen zu werden.

Rafael Frei / Saxophon
Christian Sandgaard / Saxophon

Konzert

Freisand Duo

Konzert

Das Duo «FreiSand» hat für dieses Festival ein Programm für die unterschiedlichsten Geschmäcker erarbeitet. Die etwas unkonventionelle Besetzung trägt einerseits zu farbenfroh-musikalischen Klängen bei und gibt den beiden Musikern gleichzeitig Spielraum zur klanglichen Entfaltung. Nebst barocken Stücken haben sich die beiden Saxophonisten hauptsächlich der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts verschrieben. Die vielfältige Ästhetik dieser Epochen erlaubt den beiden Musikern, spannende Interpretationen zu formen. Die Zuhörer*innen kommen dabei in den Genuss, in die vielseitigen Welten verschiedenster Kompositionen einzutauchen und von einzigartigem Saxophonklängen mitgerissen zu werden.

Rafael Frei / Saxophon
Christian Sandgaard / Saxophon

Führung

Führung durch das Seifenmuseum

Führung
Führung

Führung durch das Seifenmuseum

Führung
Führung

Führung durch das Seifenmuseum

Führung
Ausstellung

Ausstellung «Reading the Library» offen / freie Besichtigung der Werkstätten und Kesselhaus

Ausstellung
Führung

Kunstbibliothek, Werkstoffarchiv, Kesselhaus Josephsohn, Fotolabor

Führung
Führung

Kunstbibliothek, Werkstoffarchiv, Kesselhaus Josephsohn, Fotolabor

Führung
Konzert

Lord Kesseli

Konzert

Musik in ihrer ehrlichsten Form: Ein Flügel und eine Stimme, die faucht und flüstert, schimpft und schmachtet, fleht und flirtet. Lord Kesseli zeigt uns auf seinem Solo Piano-Album «Tell Me When You’re Empty» nicht nur seine Zerbrechlichkeit im Ausdruck und seine Stärke als Songwriter. Er zeigt uns vielmehr, wie Lord Kesseli And The Drums-Songs tönen, wenn man sie auf ihre Essenz reduziert. Es ist keine bittersüsse Melancholie, die aus diesen Rohdiamanten tropft, sondern tiefste Traurigkeit. «Tell Me When You’re Empty» ist schwärzer als eine mondlose Nacht und verleiht dem Schmerz eine neue Dimension. Ein Winteralbum ist es deswegen noch lange nicht geworden: Dies ist Musik für Leute, die Musik mögen – scheiss auf die Jahreszeit!

www.lordkesseli.com

Führung

Reading the Library

Führung
Führung

Reading the Library

Führung
Lesung and Performance

Brigitta Gehrig und Andrea Graf (Gewölbekeller)

Lesung and Performance

Hörtexte + StimmIntermezzi

Eine Grenzwanderung zwischen Sprache + Sprach/Wortmusik. Den Wörtern, Wortstummeln Klänge Geräusche Rhythmen entlocken:Die Wörter/ Wortabfälle erzählen ihre Geschichten durch Klänge, Geräusche, Rhythmen. In den StimmIntermezzi um(k)reist die Stimme die Texte atmosphärisch, improvisatorisch und verwebt Lied – und Melodiefetzen zu neuen Gebilden.

Andrea Martina Graf: Schriftstellerin AdS, Hörtexte + Lesestimme
Brigitta Gehrig, Stimm – Musik – Rhythmikpädagogin, StimmIntermezzi

www.lexikon.a-d-s.ch

Lesung and Performance

Brigitta Gehrig und Andrea Graf (Gewölbekeller)

Lesung and Performance

Hörtexte + StimmIntermezzi

Eine Grenzwanderung zwischen Sprache + Sprach/Wortmusik. Den Wörtern, Wortstummeln Klänge Geräusche Rhythmen entlocken:Die Wörter/ Wortabfälle erzählen ihre Geschichten durch Klänge, Geräusche, Rhythmen. In den StimmIntermezzi um(k)reist die Stimme die Texte atmosphärisch, improvisatorisch und verwebt Lied – und Melodiefetzen zu neuen Gebilden.

Andrea Martina Graf: Schriftstellerin AdS, Hörtexte + Lesestimme
Brigitta Gehrig, Stimm – Musik – Rhythmikpädagogin, StimmIntermezzi

www.lexikon.a-d-s.ch

Konzert and Lesung

Innere Stimmung (Varidat)

Konzert and Lesung

Inspiriert von der Bühne. Eine Melodie mit dem Baglama und verschiedenen kurdischen Sänger:innen erschaffen. Ein Gedicht auf Türkisch und Deutsch von Nazım Hikmet. (Das Epos von Sheich Bedreddin).

Baglama: Deniz Celal Gezer
Baglama: Refik Herekol
Dolmetscherin: Tülay Korkmaz
Def: Funda Galati
Vorstellen: Tülay Korkmaz (Historsiche Bedeutung des ausgewählten Gedichts)
Gedicht Lesen (Türkisch) : Ahmet Denizer
Gedicht Leser/Leserin (Deutsch) : Abouelela Abdalrahman und Sara Luongo

www.facebook.com

www.youtube.com

Konzert and Lesung

Innere Stimmung (Varidat)

Konzert and Lesung

Inspiriert von der Bühne. Eine Melodie mit dem Baglama und verschiedenen kurdischen Sänger:innen erschaffen. Ein Gedicht auf Türkisch und Deutsch von Nazım Hikmet. (Das Epos von Sheich Bedreddin).

Baglama: Deniz Celal Gezer
Baglama: Refik Herekol
Dolmetscherin: Tülay Korkmaz
Def: Funda Galati
Vorstellen: Tülay Korkmaz (Historsiche Bedeutung des ausgewählten Gedichts)
Gedicht Lesen (Türkisch) : Ahmet Denizer
Gedicht Leser/Leserin (Deutsch) : Abouelela Abdalrahman und Sara Luongo

www.facebook.com

www.youtube.com

Führung

Kurzführung Ausstellungssaal

Führung
Führung

Kurzführung Ausstellungssaal

Führung
Führung

Kurzführung Ausstellungssaal

Führung
Führung

Kurzführung Ausstellungssaal

Führung
Führung

Kurzführung Stiftsbibliothek

Führung
Führung

Kurzführung Stiftsbibliothek

Führung
Führung

Kurzführung Stiftsbibliothek

Führung
Führung

Kurzführung Stiftsbibliothek

Führung
Führung

Kurzführungen Gewölbekeller

Führung
Führung

Kurzführungen Gewölbekeller

Führung
Führung

Kurzführungen Gewölbekeller

Führung
Führung

Kurzführungen Gewölbekeller

Führung
Ausstellung

Laura Signer

Ausstellung

Laura Signer zeigt im Studio ihre aktuellen Arbeiten. Dafür wurde das Atelier von Lukas Schneeberger im Lagerhaus leergeräumt und wird zum Ausstellungsraum für Laura Signer.

Laura Signer – Kunstschaffende
Lukas Schneeberger – Kunstschaffender

Tanzen

Dayrave – Irgendwas mit Bass

Tanzen

D:U
Noch nicht lange ist das junge DJ-Trio in der St. Galler Musiklandschaft unterwegs, trotzdem wusste es bei seinen bisherigen Auftritten immer zu überzeugen. Ursprünglich kommen die drei Künstler aus Wittenbach, sie selbst sind aber immer nur dort, wo ein Bass dröhnt. Ob langsam oder schnell, ob House oder Techno, sie haben den Sound für jedes Happening. Natürlich auch den Sound für einen Dayrave im Talhof…

Ionons
«Ionos» ist ein noch junger Künstler aus St. Gallen der mit viel Leidenschaft hinter den Decks steht. Mit groovy Sound versucht er die Leute in Party-Stimmung zu bringen. Genres wie Downtempo und Elektro sind bei diesem Vorhaben seine besten Freunde…

Andi Amo
Schon etwas länger als DJ unterwegs ist hingegen «Andi Amo». Zusammen mit seinem Kollektiv, Shelter 12, verzaubert er Wochenende für Wochenende die St. Galler Partygänger:innen. Wenn er an den Platten steht, dann wird getanzt. Das ist einfach so. Mit House, Breakbeat oder gar Disco zieht er die Leute mühelos in seinen Bann…

Konzert

Billy Smith und Monte Cristo

Konzert
Konzert

DEJÀN – A soul family of World Jazz

Konzert

Ein Kollektiv von Kulturen, Empathie, Freundschaft und purer Lust an der Musik.

DEJÀN steht für pulsierenden Rhythmen und orientalische Stimmen, durchmischt mit lateinamerikanischen Klängen. Der Name DEJÀN setzt sich zusammen aus dem spanischen «DE», «von», und dem aserbaidschanischen «JAN», was «Familie» oder «Seele» bedeutet. Zusammen bilden die Bandmitglieder eine Seelenfamilie, die sich dem World Jazz verschrieben hat – eine Verschmelzung von lateinamerikanischem Lebensgefühl und Melodien aus dem Nahen Osten. Ihre Musik erzählt von Reisen durch die Kulturen dieser Welt, von Unterschieden und Gemeinsamkeiten und lebt von der universellen und verbindenden Sprache der Kreativität.

Joana Elena Obieta (Gesang)
Aníbal Cruz (Piano)
Keisel Jiménez (Perkussion)
Han Beyli (Bass)

www.dejanmusic.com

Sonstiges

Die Sprechende Textilbibliothek

Sonstiges

Hier können sie anstatt Bücher zwei unserer Expert:innen, Christine Freydl und Roman Wild, für Gespräche «ausleihen».
Christine Freydl und Roman Wild erzählen anhand verschiedener Schätze aus dem Haus textile Geschichten und gewähren einen einzigartigen Einblick hinter den Vorhang des Textilmuseums.
Von 14:00-18:00 Uhr.

Workshop

Drop-In Workshop

Workshop

«Ich bin mehr als…» Modische Statements setzen!
Was zeichnet Sie aus? Was wollten Sie Ihrer Umwelt schon immer gerne mitteilen?
Was sollten Personen, die Sie gar nicht kennen über Sie auf den ersten Blick wissen?
Teilen Sie sich mit!
Die Besucher:innen können in der Lounge des Textilmuseums eigene Buttons mit ihren persönlichen Modestatements oder Mantras herstellen.
Von 15:00-19:00 Uhr für Familien und Kinder

Führung

Führung durch das Textilmuseum

Führung

Unsere Kulturvermittlerinnen führen sie durch die aktuellen Ausstellungen

Führung

Führung durch das Textilmuseum

Führung

Unsere Kulturvermittlerinnen führen sie durch die aktuellen Ausstellungen

Performance

Textiles for Atmospheres

Performance

Performance für Körper, Stimme und Textilien.
Ilmārs Šterns aus Riga und Mikki aus St. Gallen performten an der Museumsnacht 2019 noch unabhängig voneinander. In seinem “Wolf Piece” heulte und hechelte Šterns die Metamorphose zwischen Wolf und Mensch und Mikki klatschte gemeinsam mit Moritz Tobler unter dem Pseudonym “Sonicdream” ordentlich Farbe und Sounds auf die Wand und in die Ohren der BesucherInnen. Diesen Sommer haben sich nun Šterns und Mikki gefunden und zeigen heuer an der Museumsnacht ihre zweite Performance in der Bibliothek des Textilmuseums.

Mit Stoffen aus dem Archiv, ihren Körpern und Stimmen wollen sie eine einzigartig eigenartige Atmosphäre erzeugen und die BesucherInnen und all ihre Sinne einfühlsam einlullen und verzaubern.

www.ilmarssterns.com

www.mirkokircher.ch

Konzert

Chorkonzert zum Saisonauftakt

Konzert

Geniessen Sie musikalische Perlen des Chorrepertoires unter der Leitung des neuen Chordirektors Franz Obermair.

www.theatersg.ch

Konzert

Chorkonzert zum Saisonauftakt

Konzert

Geniessen Sie musikalische Perlen des Chorrepertoires unter der Leitung des neuen Chordirektors Franz Obermair.

www.theatersg.ch

Konzert

Das Musiktheater-Ensemble stellt sich vor

Konzert

Lernen Sie das neue Musiktheaterensemble kennen, das sich mit mitreissenden musikalischen Highlights von Oper bis Musical präsentiert. Operndirektor Jan Henric Bogen führt durch das unterhaltsame Programm und stellt die Künstler*innen vor, mit denen er in seine erste Spielzeit am Theater St.Gallen startet.

www.theatersg.ch

Konzert

Das Musiktheater-Ensemble stellt sich vor

Konzert

Lernen Sie das neue Musiktheaterensemble kennen, das sich mit mitreissenden musikalischen Highlights von Oper bis Musical präsentiert. Operndirektor Jan Henric Bogen führt durch das unterhaltsame Programm und stellt die Künstler:innen vor, mit denen er in seine erste Spielzeit am Theater St.Gallen startet.

www.theatersg.ch

Performance

Tanztraining

Performance

Öffentliches Training der Tanzkompanie

Blicken Sie hinter die Kulissen und erleben Sie den Tanzalltag der Tanzkompanie mit dem Leiter Kinsun Chan.

www.theatersg.ch

Performance

Tanztraining

Performance

Öffentliches Training der Tanzkompanie

Blicken Sie hinter die Kulissen und erleben Sie den Tanzalltag der Tanzkompanie mit dem Leiter Kinsun Chan.

www.theatersg.ch

Performance

Julia und Romeo

Performance

Kürzeinführung und Öffentliche Probe zu „Julia und Romeo“

Kurzeinführung in „Julia und Romeo“: 17:45
Öffentliche Probe zu „Julia und Romeo“: 18:00

www.theatersg.ch

Ausstellung

Asi Föcker – Vermutung der Form

Ausstellung

Städtische Ausstellung im Architektur Forum Ostschweiz

Ausstellung

Ausstellung «Reading the Library» offen / freie Besichtigung der Werkstätten und Kesselhaus

Ausstellung
Ausstellung

Ausstellung Typografische Karten von Ursula Hitz und Bar

Ausstellung
Ausstellung

BENZIN mit Annina Frehner und Nora Rekade

Ausstellung

Aus der Auseinandersetzung mit der Bau- und Nutzungsgeschichte des Hauses zum Auto erarbeitet Annina Frehner eine raumgreifende Installation; der einst als Garage genutzte Ausstellungsraum wird als sozialer und psychischer Raum ausgelotet und tritt dadurch in ein Wechselverhältnis mit Nora Rekades unmittelbarer Malerei.

Nora Rekade: Künstlerin
Annina Frehner: Künstlerin

www.autosg.ch

Ausstellung

Blicke aus der Zeit

Ausstellung

Sammlungsperspektiven I

Wenn Blicke töten könnten …» – der Volksmund weiss um die Macht der Blicke. Instinktiv suchen wir die Augen unseres Gegenübers – oder weichen ihnen bewusst aus. Der Blick ist die direkteste, die wirkungsvollste Form der Kommunikation. Die Kunst hat das immer verstanden. Die Augen in Porträts oder anderen Menschendarstellungen ziehen unseren Blick auf sich, und wir folgen unwillkürlich der Richtung ihrer Blicke. Die Ausstellung «Blicke aus der Zeit» bringt Gemälde, Skulpturen und Foto- sowie Videoarbeiten aus der Sammlung des Kunstmuseums epochenübergreifend in neue Konstellationen.

(Erdgeschoss Süd)

www.kunstmuseumsg.ch/blickeausderzeit

Ausstellung

Einblicke – Ausblicke

Ausstellung

Sammlungsperspektiven II

In einem wechselvollen Parcours schaut die Ausstellung «Einblicke – Ausblicke» auf Landschaften, Innenräume und Stillleben aus der Sammlung des Kunstmuseums. Viele Hauptwerke, aber auch Arbeiten, die selten zu sehen sind, umfassen fast 500 Jahre Kunstgeschichte – von der Renaissance bis zur Gegenwart, in allen Medien: Malerei, Plastik, Grafik, Fotografie, …
Der rote Faden, der thematisch und technisch die Präsentation durchzieht, orientiert sich an der Natur und ihren Erscheinungsformen. So werden ganz unterschiedliche Werke zu neuen Sinneinheiten zusammenfasst.

(Erdgeschoss Nord)

www.kunstmuseumsg.ch/einblicke-ausblicke

Ausstellung

Éric Baudelaire «Death Passed My Way and Stuck This Flower in My Mouth»

Ausstellung

Der Filmemacher und Künstler Éric Baudelaire (*1973, lebt und arbeitet in Paris) präsentiert in der Kunst Halle Sankt Gallen eine Serie von Werken, die im letzten Jahr entstanden sind. Brennende Themen der Gegenwart bilden die inhaltliche Klammer für die Neuproduktionen des Künstlers. Besonderes Interesse seiner forschungsbasierten Praxis gilt der Entwicklung einer künstlerischen Sprache zur Erkundung einer von Repräsentationssystemen geprägten Realität, die die gesellschaftliche und individuelle Erfahrung strukturiert. Für die Ausstellung realisiert Baudelaire eine raumgreifende Videoinstallation und weitere Arbeiten, bei denen die Blume – real und metaphorisch – als Ausgangspunkt zur Erforschung der ‘conditio humana’ im Moment globaler Krisen dient.

Ausstellung

ERKER

Ausstellung

Galerie – Edition – Verlag

Es gibt diese magischen Orte, an denen sich über Jahrzehnte hinweg aussergewöhnliche Dinge ereignen, die später als herausragende kulturelle Leistungen in die Geschichte eingehen. Einer dieser Orte ist die Erker-Galerie von Franz Larese und Jürg Janett in St.Gallen.
Die Erker-Galerie steht für den Aufbruch einer weltoffenen Stadt St.Gallen und hat in den 1960er und 1970er Jahren europäische Kunstgeschichte geschrieben. Werke aus der privaten Sammlung der beiden Galeristen, die dem Kunstmuseum St.Gallen 2007 und 2017 geschenkt wurden, sind nun erstmals in einer Ausstellung zu sehen.

(Obergeschoss)

www.kunstmuseumsg.ch/erker

Ausstellung

ILLU SG 3

Ausstellung

Eine Reise in die Welt der Ostschweizer Illustration

Auch im Haus zur Ameise war es nun eine sehr lange Zeit still. Für das Neustart Festival veranstalten wir die dritte Ausgabe unserer Ausstellungsserie «ILLU SG» und haben Illustrator:innen mit Bezug zur Ostschweiz eingeladen unser Haus zu bespielen. Die Künstler*Innen nehmen uns mit auf eine Reise in die Welt der Illustration. Wir freuen uns auf euren Besuch.

Martina-Aeschlimann-Langer
Samira Belorf
Sina Mazziotta
Fabian Rietmann
Julia Trachsel
Martin Tiziani
Arion Gastpar
Madleina Dörig
Virginia Waldburger
Mario Miles Wyler
Jenny Hitz
Nico Kast
Tristian Gehin
Armanda Asani

www.hauszurameise.com

Ausstellung

Jasmin Villiger

Ausstellung
Ausstellung

Junge Kunst XVI

Ausstellung

Der flon veranstaltet dieses Jahr schon zum sechzehnten Mal die dreitägige Junge Kunst- Ausstellung und bietet Kunstschaffenden unter 26 Jahren die Möglichkeit, vom 9. Bis 11. September die eigenen Bilder, Fotografien, Installationen oder Skulpturen zu präsentieren. Das grosse Finale und zugleich die Finissage findet am Neustart-Festival statt. Was da geschehen wird, wissen bis zum Abend nur die Jugendlichen selbst.

Sara Rufino, Acrylmalerei & Farbstift Zeichnungen / Debora Glutz aka «NARAMART», Sticker, Kleider, Poster/ Jennifer Dürlewanger, Fotografie / Ufuk Demirkol, Malerei, Graphit- & Farbstiftillustrationen / Ricardo Bundestar, Bildende Kunst, Multimedia / Luca Moser aka «SimpLTwist», Musik, Malerei, Bildhauerei, Lyrik / Vanessa Schnek, Texte, Geschichten, Gedichte, Acrylmalerei / Hazkj, Illustrationen, Street Art, Poster, Stickers, Live-Malerei / Minh Phuong Vu, Mangas & Comics / Anna-Lena Sumser aka «Le-an», Malerei, Collagen / Eva Nimke, Illustrationen im Kleinformat / Leonie Kaiser, Druckkunst, Collagen / Kim, Illustrationen & Plakate / Martina Odermatt, Fotografie, Malerei, Text / Masha Rittgardt, Illustrationen

www.flon-sg.ch

Ausstellung and Kinder

Köstlichkeiten und Bling-Bling

Ausstellung and Kinder

Ausstellung mit interaktiven Stationen

Wir reisen mit einer Zeit-Raum-Kapsel in vergangene Zeiten, verkleiden uns als Adlige oder drapieren mit alten und wertvollen Gegenständen eigene prunkvolle Stillleben. Auf dem interaktiven Rundgang im Obergeschoss des Kirchhoferhauses entdecken wir Sammlungswerke des Kunstmuseums auf lustvolle Weise.

www.kunstmuseumsg.ch/kunstvermittlung

Ausstellung

Laura Signer

Ausstellung

Laura Signer zeigt im Studio ihre aktuellen Arbeiten. Dafür wurde das Atelier von Lukas Schneeberger im Lagerhaus leergeräumt und wird zum Ausstellungsraum für Laura Signer.

Laura Signer – Kunstschaffende
Lukas Schneeberger – Kunstschaffender

Ausstellung

Michael Williams

Ausstellung

MAKE PLANS GOD APPLAUDS

Für die Ausstellung «MAKE PLANS  GOD APPLAUDS» in der Kunstzone der Lokremise St.Gallen hat Michael Williams 2020 sechs grossformatige Gemälde geschaffen, die erstmals gezeigt werden. In Los Angeles, wo er mit seiner Familie seit 2019 wohnt, war die Situation die gleiche wie weltweit. Es galten Lockdowns und Ausgangsbeschränkungen, und seine Kinder blieben während knapp eines Jahres hauptsächlich zuhause. Keine Eröffnungen, keine Reisen: Klausur im Studio war angesagt. In dieser Zeit sind Historienbilder Zeit fast klassischen Zuschnitts entstanden. Die Collage Paintings sind das Ergebnis von computergenerierten Überlagerungen und Kombinatoriken, die als Papierausdrucke auf eine Leinwand aufgebracht und nochmals mit Farbe überarbeitet wurden.

Ausstellung

Mikrokosmos

Ausstellung

Doppel-Ausstellung CLARISSA SCHWARZ & MARTINA LUDWIG – «MIKROKOSMOS»

#136 CLARISSA SCHWARZ & MARTINA LUDWIG – «MIKROKOSMOS»

Doppel-Ausstellung

Zwei Künstlerinnen zeigen ihre Werke: Durch Corona wurde die Kunst- und Kulturszene stark eingeschränkt. Man lebte in den eigenen vier Wänden. Wir alle erlebten dadurch unseren eigenen, persönlichen Mikrokosmos. Wie sich dies auf die beiden Künstlerinnen ausgewirkt hat, zeigen Sie in ihrer neuen Ausstellung mit dem Titel “Mikrokosmos”.

Clarissa Schwarz und Martina Ludwig führen schon seit vielen Jahren einen intensiven künstlerischen Austausch und zeichnen sich durch ihre unterschiedlichen Techniken aus. Diese inspirierende Freundschaft nahm 2011, in St.Gallen, während der Ausstellung “Junge Kunst” im Flon, ihre Anfänge. Weitere gemeinsame Treffen unter Gleichgesinnten im “Drink and Draw” in der Militärkantine war die Folge.

Martina Ludwig taucht mit ihren Acryl sowie Farb-und Bleistiftzeichnungen, tief in eine Welt voller Strukturen und Farben ein und bringt diese auf die Leinwand und Papier. Als zeitgenössische Künstlerin setzt sie sich mit der Naturwissenschaft auseinander und ermöglicht so eine sichtbare Verbindung zwischen Wissenschaft und Kunst.

Clarissa Schwarz widmet sich in der aktuellen Ausstellung unter anderem dem Linoldruck, punktiert von Hand Käfer aus der Region und zeigt ihren persönlichen Mikrokosmos St.Gallen in ihrer grafischen Arbeit auf nachhaltigen Tragetaschen aus Baumwolle.

Ausstellung

Morena Barra

Ausstellung

Morena Barra

Morena Barra

Ich behandle mit meiner Kamera soziokulturelle, feministische, erotische sowie existentielle Themen. Der Fokus meiner künstlerischen Arbeit sind Gegensätze in unseren Gesellschaftsstrukturen und der menschlichen Existenz: Norm und Abnormität, Realität und Surrealität, Lust und Schmerz, Leben und Tod.

Die St.Galler Videokünstlerin Morena Barra (1991 Neapel, arbeitet in St.Gallen) bespielte 2021 das Sommeratelier des Frauenpavillons im Stadtpark. Der Atelieraufenthalt ermöglichte der Künstlerin, während fünf Wochen intensiv im Bereich der Videokunst und des Films zu arbeiten.
Dabei fokussierte Barra auf den Austausch mit KünstlerInnen aus verschiedenen Sparten wie Performance, Sound und Video und behandelte Themen wie Körperlichkeit, Sexualität und Erotik. Im Austausch mit KünstlerInnen verschiedener Disziplinen wurde der Frauenpavillon zum künstlerischen Labor, das der Ausarbeitung und Umsetzung von Projektideen diente. Am Neustartfestival präsentiert Barra das daraus resultierende «work in progress».

www.morenabarra.ch

Ausstellung

The House of Friction

Ausstellung

Pumpwerk Heimat

Christoph Büchel (*Basel 1966) realisierte 2002 eine seiner eindrucksvollen begehbaren Raumskulpturen im ehemaligen Wasserturm der Lokremise St.Gallen. Das Werk entstand im Zusammenhang mit der damaligen Wechselausstellung The House of Friction mit Werken aus der Sammlung Hauser & Wirth. Der Wasserturm selbst wurde 1906 nach Plänen von Robert Maillard gebaut und ist einer der Pionierbauten des Eisenbetonbaus in der Schweiz.

Ausstellung

Wir sind jemand

Ausstellung

Entdecken Sie zwischen 17.30 und 22.00 Uhr in der Bibliothek Hauptpost mit oder ohne Tablet die Ausstellung «Wir sind jemand» zu Vor- und Nachlässen von St.Galler Frauen.

Führung

Art Coaches

Führung

Das Team des Kunstmuseums St.Gallen erklärt

Das Kunstmuseum St.Gallen lädt zum Gespräch ein. Wenden Sie sich mit Fragen zu den Ausstellungen an unsere «Art Coaches». Im Untergeschoss des Kunstmuseums erhalten Sie einen Blick hinter die Kulissen der Ausstellung «Lèche Vitrines» der Künstlerin Martina Morger, die 2021 mit dem Manor Kunstpreis St.Gallen ausgezeichnet wurde. In den Abendstunden steht die Kuratorin Nadia Veronese für Fragen zur Verfügung.
Das Team des Kunstmuseums freut sich auf den Austausch mit Ihnen!

Führung

Auf den Spuren von St.Galler Frauen

Führung

Begeben Sie sich auf eine Reise durch unsere Magazine und entdecken Sie mit Wolfgang Göldi wichtige Nachlässe von St.Gallerinnen und weitere Bestände zu Frauen.

Führung

Auf den Spuren von St.Galler Frauen

Führung

Begeben Sie sich auf eine Reise durch unsere Magazine und entdecken Sie mit Wolfgang Göldi wichtige Nachlässe von St.Gallerinnen und weitere Bestände zu Frauen.

Führung

Auf den Spuren von St.Galler Frauen

Führung

Begeben Sie sich auf eine Reise durch unsere Magazine und entdecken Sie mit Wolfgang Göldi wichtige Nachlässe von St.Gallerinnen und weitere Bestände zu Frauen.

Führung

Auf den Spuren von St.Galler Frauen

Führung

Begeben Sie sich auf eine Reise durch unsere Magazine und entdecken Sie mit Wolfgang Göldi wichtige Nachlässe von St.Gallerinnen und weitere Bestände zu Frauen.

Führung

Auf den Spuren von St.Galler Frauen

Führung

Begeben Sie sich auf eine Reise durch unsere Magazine und entdecken Sie mit Wolfgang Göldi wichtige Nachlässe von St.Gallerinnen und weitere Bestände zu Frauen.

Führung

Entdeckungstour im Schein der Taschenlampe

Führung

Schätze der Sammlung

Leuchtende Steine, kostbare Vögel und einzigartige Säugetiere: entdecken Sie unsere Schätze der Sammlung im Schein der Taschenlampe, Die Kurzführungen durch die dunkle Sammlung dauern jeweils 20 Min. und starten fortlaufend.

Führung

Führung durch das Seifenmuseum

Führung
Führung

Führung durch das Seifenmuseum

Führung
Führung

Führung durch das Seifenmuseum

Führung
Führung

Führung durch das Textilmuseum

Führung

Unsere Kulturvermittlerinnen führen sie durch die aktuellen Ausstellungen

Führung

Führung durch das Textilmuseum

Führung

Unsere Kulturvermittlerinnen führen sie durch die aktuellen Ausstellungen

Führung

Kirchenführung

Führung

Pfarrer Hansruedi Felix

Führung

Kirchenführung

Führung

Pfarrer Hansruedi Felix

Führung

Kunstbibliothek, Werkstoffarchiv, Kesselhaus Josephsohn, Fotolabor

Führung
Führung

Kunstbibliothek, Werkstoffarchiv, Kesselhaus Josephsohn, Fotolabor

Führung
Führung

Kurzführung Ausstellungssaal

Führung
Führung

Kurzführung Ausstellungssaal

Führung
Führung

Kurzführung Ausstellungssaal

Führung
Führung

Kurzführung Ausstellungssaal

Führung
Führung

Kurzführung durch die Ausstellung von Éric Baudelaire

Führung

Der Filmemacher und Künstler Éric Baudelaire (*1973, lebt und arbeitet in Paris) präsentiert in der Kunst Halle Sankt Gallen eine Serie von Werken, die im letzten Jahr entstanden sind. Brennende Themen der Gegenwart bilden die inhaltliche Klammer für die Neuproduktionen des Künstlers. Besonderes Interesse seiner forschungsbasierten Praxis gilt der Entwicklung einer künstlerischen Sprache zur Erkundung einer von Repräsentationssystemen geprägten Realität, die die gesellschaftliche und individuelle Erfahrung strukturiert. Für die Ausstellung realisiert Baudelaire eine raumgreifende Videoinstallation und weitere Arbeiten, bei denen die Blume – real und metaphorisch – als Ausgangspunkt zur Erforschung der ‘conditio humana’ im Moment globaler Krisen dient.

Führung

Kurzführung durch die Ausstellung von Éric Baudelaire

Führung

Der Filmemacher und Künstler Éric Baudelaire (*1973, lebt und arbeitet in Paris) präsentiert in der Kunst Halle Sankt Gallen eine Serie von Werken, die im letzten Jahr entstanden sind. Brennende Themen der Gegenwart bilden die inhaltliche Klammer für die Neuproduktionen des Künstlers. Besonderes Interesse seiner forschungsbasierten Praxis gilt der Entwicklung einer künstlerischen Sprache zur Erkundung einer von Repräsentationssystemen geprägten Realität, die die gesellschaftliche und individuelle Erfahrung strukturiert. Für die Ausstellung realisiert Baudelaire eine raumgreifende Videoinstallation und weitere Arbeiten, bei denen die Blume – real und metaphorisch – als Ausgangspunkt zur Erforschung der ‘conditio humana’ im Moment globaler Krisen dient.

Führung

Kurzführung Stiftsbibliothek

Führung
Führung

Kurzführung Stiftsbibliothek

Führung
Führung

Kurzführung Stiftsbibliothek

Führung
Führung

Kurzführung Stiftsbibliothek

Führung
Führung

Kurzführungen Gewölbekeller

Führung
Führung

Kurzführungen Gewölbekeller

Führung
Führung

Kurzführungen Gewölbekeller

Führung
Führung

Kurzführungen Gewölbekeller

Führung
Führung

Michael Williams – Kurzführung

Führung

Kurzführungen zur Ausstellung MAKE PLANS GOD APPLAUDS

Für die Ausstellung «MAKE PLANS  GOD APPLAUDS» in der Kunstzone der Lokremise St.Gallen hat Michael Williams 2020 sechs grossformatige Gemälde geschaffen, die erstmals gezeigt werden. In Los Angeles, wo er mit seiner Familie seit 2019 wohnt, war die Situation die gleiche wie weltweit. Es galten Lockdowns und Ausgangsbeschränkungen, und seine Kinder blieben während knapp eines Jahres hauptsächlich zuhause. Keine Eröffnungen, keine Reisen: Klausur im Studio war angesagt. In dieser Zeit sind Historienbilder fast klassischen Zuschnitts entstanden. Die Collage Paintings sind das Ergebnis von computergenerierten Überlagerungen und Kombinatoriken, die als Papierausdrucke auf eine Leinwand aufgebracht und nochmals mit Farbe überarbeitet wurden.

Führung

Michael Williams – Kurzführung

Führung

Kurzführungen zur Ausstellung MAKE PLANS GOD APPLAUDS

Für die Ausstellung «MAKE PLANS  GOD APPLAUDS» in der Kunstzone der Lokremise St.Gallen hat Michael Williams 2020 sechs grossformatige Gemälde geschaffen, die erstmals gezeigt werden. In Los Angeles, wo er mit seiner Familie seit 2019 wohnt, war die Situation die gleiche wie weltweit. Es galten Lockdowns und Ausgangsbeschränkungen, und seine Kinder blieben während knapp eines Jahres hauptsächlich zuhause. Keine Eröffnungen, keine Reisen: Klausur im Studio war angesagt. In dieser Zeit sind Historienbilder fast klassischen Zuschnitts entstanden. Die Collage Paintings sind das Ergebnis von computergenerierten Überlagerungen und Kombinatoriken, die als Papierausdrucke auf eine Leinwand aufgebracht und nochmals mit Farbe überarbeitet wurden.

Führung

Reading the Library

Führung
Führung

Reading the Library

Führung
Kinder and Workshop

Offenes Kunstlabor

Kinder and Workshop

Gestalten für alle

Zeichnen, Malen, selbst kreativ werden …
Zwischen 11 und 22 Uhr lädt das Kunstlabor im Kirchhoferhaus kleine und grosse Museumsgäste zum Gestalten ein. Ausgehend von den aktuellen Ausstellungen im Kunstmuseum St.Gallen experimentieren wir mit eigenen Ideen und setzen kleine Kunstwerke um. Wir freuen uns auf euch!

www.kunstmuseumsg.ch/kunstvermittlung

Kinder

XXL-Bubbles

Kinder

Seifenblasen-Aktion vor dem Kunstmuseum

Seifenblasen faszinieren jung und alt: Bunt schillernd, ständig wechselnd in der Form und dazu noch riesengross. Beim Gauklerbrunnen vor dem Kunstmuseum St.Gallen kann jede und jeder sich im Riesenseifenblasenformen üben. (Aussenbereich Eingang)

Konzert

«Blue Exercise» (Trio Jazz)

Konzert

«Blue Exercise» ist ein Kollektiv, das als homogene Einheit agiert, als musikalischer Organismus. Mit Reto Giacopuzzi an den Drums und Roland Christen am E-Bass aus St. Gallen spielt der Konstanzer Saxophonist Klaus Knöpfle seit 1996 zusammen, und so haben sich die drei Musiker inzwischen auf Ihren zahlreichen Reisen durch die Jazzlandschaft ein traumwandlerisches Gefühl des „Sich-Verlassen-Könnens“ erspielt. Ihre Musik besteht aus Eigenkompositionen aller Beteiligten und besitzt die magische Anziehungskraft und betörende Ausstrahlung einer gewachsenen Gemeinschaft. Grooves unterschiedlicher Stilistiken vermischen sich mit darüber schwingenden Themen und Improvisationsexkursionen, die mal eingängig, farbig, dann wieder abstrakt und skurril anmuten, das Ganze verpackt mit großer Spielfreude. Dabei berücksichtigt diese Band weit mehr als die musikalischen Aspekte einer Live-Performance und spielt spannende Konzerte, die sich durch eine unaufgesetzte Authentizität auszeichnen.

Reto Giacopuzzi: Schlagzeug,
Roland Christen: Bass,
Klaus Knöpfle: Saxes

www.blueexercise.de

Konzert

8Mallets

Konzert

CATCHING SHADOWS – Eine Begegnung mit der Innenwelt des Klangs

Die Stücke für zwei Marimbas entstanden vor der ruhigen und doch beunruhigenden Zeit der Pandemie mit ihren Lockdowns. Dennoch glaubt man in den flirrenden und dann wieder stehenden Klängen von «Catching Shadows», «Insomnia», «Sequoia» und schliesslich «Into The Air» einen Widerhall der eigenen Gemütszustände jener Zeit zu vernehmen. Musik zum inne halten, gespielt von 2 Musikern mit 4 Händen und 8 Schlägeln auf 120+2 Holzplatten.

Martin Flüge und Thomas Klee: Marimba

Konzert

AK Band

Konzert

Gegründet 1998 – drei lange erfahrene Musiker aus Manchester England mit Sitz in St. Gallen, Schweiz, gründet ein Coverband. Ein sehr großes Repertoire an klassischem Rock, Pop, Reggea, Country und vielen anderen Stilrichtungen von THE BEST OF THE 60S TO NOW!!

ANDREW KYNASTON – GIUTAR/VOCALS,
DAVID FRYMAN – BASS/VOCALS,
GEORG NEUFELD – DRUMS

www.youtube.com

 

Konzert

Anthea Caddy

Konzert

Durational work for cello and environment

Konzert

Anthea Caddy

Konzert

Durational work for cello and environment

Konzert

Atlantis Big Band – Live Sound und echte Passion.

Konzert

Moderner Big Band Sound – von klassischem Swing bis aktuellstem Pop – groovy, jazzy, funky, smooth.

Die Atlantis Big Band gehört mittlerweile zu den festen Grössen des Big Band Schauplatzes Schweiz. Sie begeistert nicht nur mit den typischen Highlights aus den 30er bis 50er Jahren. Ganz im Stil der grossen internationalen Formationen findet sich auch moderne Pop-, Funk-, und Soul-Literatur im Repertoire, teilweise explizit für die Atlantis Big Band arrangiert von Leader Gilbert Tinner (u. a. bekannt als Posaunist und Leader der Swiss Army Gala Band, Arrangeur der Pepe Lienhard Big Band und Musiker bei Udo Jürgens). Charmant ergänzt wird die Formation durch Sängerin Manuela Gerosa und Sänger Heiner Gabele. Ein faszinierendes live-Erlebnis leidenschaftlicher Musiker und virtuoser Solisten.

www.atlantisbigband.ch

Konzert

Béatrice Rogger und Ursula Oelke

Konzert

Duo Duchesse: Béatrice Rogger (Flöten) und Ursula Oelke (Klavier/Gesang) tauchen als DuoDuchesse jeden Raum in harmonische Klangfarben. Ihr Repertoire umfasst leichte Klassik, melodiöse und betörend anmutige Werke aus der romantischen Epoche sowie freie Improvisationen und bewegt durch ihre musikalische Passion und Virtuosität.

Béatrice Rogger (Flöten)
Ursula Oelke (Klavier/Gesang)

Konzert

Belinda del Porto

Konzert

Deutsch-Pop

Ihren guten Freund und Begleiter» teilt sie auf viele Arten mit anderen, denn Musik ist für Belinda del Porto mehr als nur etwas, das sie für sich allein machen möchte. Sie teilt ihre sanfte, klare Stimme mit all denen, die ihr zuhören. Sie teilt ihre Leidenschaft und Ansichten. Sie ist grosszügig. Das spürt man auch in ihren Texten, wo es nicht um eine Selbstinszenierung geht, sondern vielmehr darum, was sie anderen mitgeben möchte.

Gesang: Belinda del Porto
Gitarre: Fabian Sonderegger

www.belindadelportomusic.com

Konzert

Bernhard Ruchti spielt Bernhard Ruchti

Konzert

Bernhard Ruchti spielt Bernhard Ruchti (Klavier)

Konzert

Bernhard Ruchti spielt Clair de Lune

Konzert

Bernhard Ruchti spielt Clair de Lune (klassische Klaviermusik)

Konzert

Bernhard Ruchti spielt Philip Glass

Konzert

Philip Glass (Orgel, 20’, Dance Nr. 4)

Konzert

Billy Smith und Monte Cristo

Konzert
Konzert

Café Deseado

Konzert

Eigenkompositionen zwischen 47½° N und 47½° S.

Im Café Deseado ertönt die Musik aus jenem Café, das es im Puerto Deseado, Patagonien nicht gibt. Serviert werden durchwegs Eigenkreationen – eine Mixtur, zusammengebraut aus den verschiedensten, mehr oder weniger traditionellen Stilen. Lange bevor diese Art von musikalischem Gebräu als imaginäre Folklore oder Weltmusik betitelt wurde, mag eine ähnliche Mélange an der Mündung des Río de la Plata eine Hauptzutat gewesen sein, um den Tango zu destillieren. Heute erzählt sie wortlose Geschichten aus der Pampa südlich des oberen Bodensees.

Julia Herkert, Violine/Viola
Martin Amstutz, Bandoneón
Stefan Gschwend, Gitarre

www.cafedeseado.ch

 

Konzert

Chorkonzert zum Saisonauftakt

Konzert

Geniessen Sie musikalische Perlen des Chorrepertoires unter der Leitung des neuen Chordirektors Franz Obermair.

www.theatersg.ch

Konzert

Chorkonzert zum Saisonauftakt

Konzert

Geniessen Sie musikalische Perlen des Chorrepertoires unter der Leitung des neuen Chordirektors Franz Obermair.

www.theatersg.ch

Konzert

Das Musiktheater-Ensemble stellt sich vor

Konzert

Lernen Sie das neue Musiktheaterensemble kennen, das sich mit mitreissenden musikalischen Highlights von Oper bis Musical präsentiert. Operndirektor Jan Henric Bogen führt durch das unterhaltsame Programm und stellt die Künstler*innen vor, mit denen er in seine erste Spielzeit am Theater St.Gallen startet.

www.theatersg.ch

Konzert

Das Musiktheater-Ensemble stellt sich vor

Konzert

Lernen Sie das neue Musiktheaterensemble kennen, das sich mit mitreissenden musikalischen Highlights von Oper bis Musical präsentiert. Operndirektor Jan Henric Bogen führt durch das unterhaltsame Programm und stellt die Künstler:innen vor, mit denen er in seine erste Spielzeit am Theater St.Gallen startet.

www.theatersg.ch

Konzert

DEJÀN – A soul family of World Jazz

Konzert

Ein Kollektiv von Kulturen, Empathie, Freundschaft und purer Lust an der Musik.

DEJÀN steht für pulsierenden Rhythmen und orientalische Stimmen, durchmischt mit lateinamerikanischen Klängen. Der Name DEJÀN setzt sich zusammen aus dem spanischen «DE», «von», und dem aserbaidschanischen «JAN», was «Familie» oder «Seele» bedeutet. Zusammen bilden die Bandmitglieder eine Seelenfamilie, die sich dem World Jazz verschrieben hat – eine Verschmelzung von lateinamerikanischem Lebensgefühl und Melodien aus dem Nahen Osten. Ihre Musik erzählt von Reisen durch die Kulturen dieser Welt, von Unterschieden und Gemeinsamkeiten und lebt von der universellen und verbindenden Sprache der Kreativität.

Joana Elena Obieta (Gesang)
Aníbal Cruz (Piano)
Keisel Jiménez (Perkussion)
Han Beyli (Bass)

www.dejanmusic.com

Konzert

Di Üblichä Verdächtigä aka DÜVBND (Live-Konzert)

Konzert

DÜVBND spielt einen funkigen & souligen Mix mit SG-deutschen und französischen Texten von E.S.I.K.

Di Üblichä Verdächtigä aka DÜVBND entstand 2014, nachdem E.S.I.K. sein Album ‘D.Ü.V.’ veröffentlicht hatte und besteht aus Drummer, Keyboarder, Bassist, DJ und Rapper. Sie stand auf vielen Bühnen: Grabenhalle, Kugl, Palace, Flon, Between (A), Jungkult SG, Cafete, Concerto (Olma), Musig uf de Gass, Winterthurer Musikfestwochen uvm. Sie hat eine 10-Städte-an-1-Tag-Tour durchgeführt: Drums, Keyboard, Bass, Turntable, Mixer & Micros plus Generator im Bus, gings 06:30 Uhr los, aufstellen, 4 Songs und weg: Genf, Lausanne, Bern, Biel, Basel, Luzern, Zürich, Winterthur, Wil & St. Gallen! DÜVBND spielt einen funkigen & souligen Sound und betört die Hörer mit dubiosen Beats und verdächtigen Texten!

Thiemo Legatis: Drums
Mark Lowe: Keys
Kenneth Müller: Bass
Khaled Lutz: Lyrics&Scratches

www.facebook.com

Konzert

Elias Bernet Band

Konzert

Es ist eine abwechslungsreiche, äusserst unterhaltsame, oft irrwitzig temporeiche Fahrt, auf welche die Elias Bernet Band ihre Zuhörer mitnimmt. Aber keine Angst, das Trio springt nie aus den Schienen. Mit viel Leidenschaft präsentieren die drei kongenialen Musiker ihr vielseitiges Programm, das von Boogie-Woogie, über Blues bis hin zu groovigen New Orleans Rhythmen reicht.

Bernhard Egger: Schlagzeug
Markus Fritzsche: Kontrabass, Gesang
Elias Bernet: Piano, Hammond Orgel, Gesang

www.eliasbernet.ch

Konzert

Floating on Milky Way

Konzert

Konzert every hour from 18:00

Zu jeder vollen Stunde zeitlose 20 Minuten live: Die bekannte Stimmartistin Nathalie Maerten erfüllt die Leere zusammen mit Lyam Gossolts ruhigem Gesang. Durch physische Präsenz und Bewegung im Raum, bauen die beiden Sängerinnen einen architektonischen Klangkörper – ein überdimensionales Instrument, in das Sie als Publikum eintauchen können. Lassen Sie sich vom Klangteppich der Songs auf Polstern tragen. Das Museum der Leere wird zur Oase des Festivals und lässt Sie entspannen.

Konzert

Floating on Milky Way

Konzert

Konzert every hour from 18:00

Zu jeder vollen Stunde zeitlose 20 Minuten live: Die bekannte Stimmartistin Nathalie Maerten erfüllt die Leere zusammen mit Lyam Gossolts ruhigem Gesang. Durch physische Präsenz und Bewegung im Raum, bauen die beiden Sängerinnen einen architektonischen Klangkörper – ein überdimensionales Instrument, in das Sie als Publikum eintauchen können. Lassen Sie sich vom Klangteppich der Songs auf Polstern tragen. Das Museum der Leere wird zur Oase des Festivals und lässt Sie entspannen.

Konzert

Floating on Milky Way

Konzert

Konzert every hour from 18:00

Zu jeder vollen Stunde zeitlose 20 Minuten live: Die bekannte Stimmartistin Nathalie Maerten erfüllt die Leere zusammen mit Lyam Gossolts ruhigem Gesang. Durch physische Präsenz und Bewegung im Raum, bauen die beiden Sängerinnen einen architektonischen Klangkörper – ein überdimensionales Instrument, in das Sie als Publikum eintauchen können. Lassen Sie sich vom Klangteppich der Songs auf Polstern tragen. Das Museum der Leere wird zur Oase des Festivals und lässt Sie entspannen.

Konzert

Floating on Milky Way

Konzert

Konzert every hour from 18:00

Zu jeder vollen Stunde zeitlose 20 Minuten live: Die bekannte Stimmartistin Nathalie Maerten erfüllt die Leere zusammen mit Lyam Gossolts ruhigem Gesang. Durch physische Präsenz und Bewegung im Raum, bauen die beiden Sängerinnen einen architektonischen Klangkörper – ein überdimensionales Instrument, in das Sie als Publikum eintauchen können. Lassen Sie sich vom Klangteppich der Songs auf Polstern tragen. Das Museum der Leere wird zur Oase des Festivals und lässt Sie entspannen.

Konzert

Floating on Milky Way

Konzert

Konzert every hour from 18:00

Zu jeder vollen Stunde zeitlose 20 Minuten live: Die bekannte Stimmartistin Nathalie Maerten erfüllt die Leere zusammen mit Lyam Gossolts ruhigem Gesang. Durch physische Präsenz und Bewegung im Raum, bauen die beiden Sängerinnen einen architektonischen Klangkörper – ein überdimensionales Instrument, in das Sie als Publikum eintauchen können. Lassen Sie sich vom Klangteppich der Songs auf Polstern tragen. Das Museum der Leere wird zur Oase des Festivals und lässt Sie entspannen.

Konzert

Floating on Milky Way

Konzert

Konzert every hour from 18:00

Zu jeder vollen Stunde zeitlose 20 Minuten live: Die bekannte Stimmartistin Nathalie Maerten erfüllt die Leere zusammen mit Lyam Gossolts ruhigem Gesang. Durch physische Präsenz und Bewegung im Raum, bauen die beiden Sängerinnen einen architektonischen Klangkörper – ein überdimensionales Instrument, in das Sie als Publikum eintauchen können. Lassen Sie sich vom Klangteppich der Songs auf Polstern tragen. Das Museum der Leere wird zur Oase des Festivals und lässt Sie entspannen.

Konzert

Fraine

Konzert

Indie Pop

Wir nennen es Semipopulärmusik oder Post-Pop für Nahestehende – schön, zuweilen etwas nonkonform und ansatzweise progressiv. Leise und laut beschallt Fraine das Vakuum zwischen Eingängigkeit und Eigenständigkeit, um genau dort Stellung zu beziehen, wo die Musik bald verhallt und uns mit einem verworrenen Gefühlsbouquet zurücklässt. Fraine war nie der Schrei nach Aufmerksamkeit. In einer Ära der masslosen Selbstinszenierung ist es schwieriger geworden, dem flächendeckenden, abstumpfenden Lärm mit einem leisen, aber pointierten Flüstern entgegenzutreten und damit wahrgenommen zu werden. Nach über einem Jahr Stille ist im Proberaum neue Musik entstanden, die diesen Herbst zum ersten Mal den Weg auf die Bühnen findet und im nächsten Jahr veröffentlicht werden soll. Fraine bleibt, während vergehende Zeit den Fokus aufs Wesentliche schärft. Auf die Musik, ihre Botschaften und ihre Werte.

Fabio Glanzmann (Vocals, Guitar)
Christian Huber (Keys, Vocals)
Andreas Heuscher (Guitar)
Peer Füglistaller (Bass)
Mirco Glanzmann (Drums)

www.fraine.ch

Konzert

Freisand Duo

Konzert

Das Duo «FreiSand» hat für dieses Festival ein Programm für die unterschiedlichsten Geschmäcker erarbeitet. Die etwas unkonventionelle Besetzung trägt einerseits zu farbenfroh-musikalischen Klängen bei und gibt den beiden Musikern gleichzeitig Spielraum zur klanglichen Entfaltung. Nebst barocken Stücken haben sich die beiden Saxophonisten hauptsächlich der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts verschrieben. Die vielfältige Ästhetik dieser Epochen erlaubt den beiden Musikern, spannende Interpretationen zu formen. Die Zuhörer*innen kommen dabei in den Genuss, in die vielseitigen Welten verschiedenster Kompositionen einzutauchen und von einzigartigem Saxophonklängen mitgerissen zu werden.

Rafael Frei / Saxophon
Christian Sandgaard / Saxophon

Konzert

Freisand Duo

Konzert

Das Duo «FreiSand» hat für dieses Festival ein Programm für die unterschiedlichsten Geschmäcker erarbeitet. Die etwas unkonventionelle Besetzung trägt einerseits zu farbenfroh-musikalischen Klängen bei und gibt den beiden Musikern gleichzeitig Spielraum zur klanglichen Entfaltung. Nebst barocken Stücken haben sich die beiden Saxophonisten hauptsächlich der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts verschrieben. Die vielfältige Ästhetik dieser Epochen erlaubt den beiden Musikern, spannende Interpretationen zu formen. Die Zuhörer*innen kommen dabei in den Genuss, in die vielseitigen Welten verschiedenster Kompositionen einzutauchen und von einzigartigem Saxophonklängen mitgerissen zu werden.

Rafael Frei / Saxophon
Christian Sandgaard / Saxophon

Konzert

Freisand Duo

Konzert

Das Duo «FreiSand» hat für dieses Festival ein Programm für die unterschiedlichsten Geschmäcker erarbeitet. Die etwas unkonventionelle Besetzung trägt einerseits zu farbenfroh-musikalischen Klängen bei und gibt den beiden Musikern gleichzeitig Spielraum zur klanglichen Entfaltung. Nebst barocken Stücken haben sich die beiden Saxophonisten hauptsächlich der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts verschrieben. Die vielfältige Ästhetik dieser Epochen erlaubt den beiden Musikern, spannende Interpretationen zu formen. Die Zuhörer*innen kommen dabei in den Genuss, in die vielseitigen Welten verschiedenster Kompositionen einzutauchen und von einzigartigem Saxophonklängen mitgerissen zu werden.

Rafael Frei / Saxophon
Christian Sandgaard / Saxophon

Konzert

Freisand Duo

Konzert

Das Duo «FreiSand» hat für dieses Festival ein Programm für die unterschiedlichsten Geschmäcker erarbeitet. Die etwas unkonventionelle Besetzung trägt einerseits zu farbenfroh-musikalischen Klängen bei und gibt den beiden Musikern gleichzeitig Spielraum zur klanglichen Entfaltung. Nebst barocken Stücken haben sich die beiden Saxophonisten hauptsächlich der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts verschrieben. Die vielfältige Ästhetik dieser Epochen erlaubt den beiden Musikern, spannende Interpretationen zu formen. Die Zuhörer*innen kommen dabei in den Genuss, in die vielseitigen Welten verschiedenster Kompositionen einzutauchen und von einzigartigem Saxophonklängen mitgerissen zu werden.

Rafael Frei / Saxophon
Christian Sandgaard / Saxophon

Konzert

Here & Now

Konzert

Musik voller positiver Energie

Die Musik des Saxophonisten Peter Lenzin ist so simpel wie allumfassend: das Leben lieben und leben, in all seinen Facetten! Wer eintaucht, in den klanglichen Hyperraum, den der Saxophonist Peter Lenzin zusammen mit seinen Musikern erschafft, wird anders auftauchen als zuvor. Musik voller positiver Energie, Spielfreude und Leidenschaft. Jazzig-poppig-rockige in die Welt hinausäugende Soundtracks für alle jene, die mit offenen Antennen durch die Welt streifen.

Peter Lenzin, Saxophone
Saki Hatzigeorgiou, Gitarre
Stephan Reinthaler, Bass
Jan Geiger, Schlagzeug

www.peterlenzin.com/bands/

Konzert

ISLANDMAN

Konzert

Die Musik des Istanbuler Trios Islandman fühlt sich an, als ob man in einem dieser 90er-Bildschirmschoner wäre: ein schwereloses Dunkel und farbenfrohe Streifen, die sich in einem hypnotischen und psychedelischen Raum stetig vorwärts bewegen. Das ist Turkeydelic, der sich da weit in den Osten lehnt, dort nach Afrika spienzelt und vor allem eines will: live gespielt werden. Und dass Islandman aus Istanbul sind, lässt sich nicht nur am Sounddesign von Tolga Böyük oder der türkedelischen Gitarre von Erdem Başer erkennen, sondern auch an den vom Perkussionisten Eralp Güven gespielten und wunderbar klingenden Cymbals, Hi-Hats und Crashes hören, die wohl in einer der vielen Becken-Manufakturen rund um die türkische Metropole von Hand geschlagen wurden.

Konzert

Kafi-d

Konzert

Der elektronische Wahnsinn

From Breakcore to Jungle und stehst experimentell klingt die Musik von Kafi-d. Bei seiner komplexen Klangerzeugung kommen die selbstentwickelte Software, ein Teil selbstgebaute Hardware und nur Analoge Tasteninstrumente zum Einsatz. Die Improvisation hat seinen festen Platz im Programm, so dass der Sound nie statisch bleibt uns ständig durch Variationen führt.

Urs Baumgartner – Computer und Keys

http://www.kafi-d.ch

Konzert

Karl Kave & Durian

Konzert

Karl Kave & Durian präsentieren: Untergang & Finsternis

Zweiter Jahresreport. Die Badewannen werden enger, Selbsthilfeversuche esoterischer während sich draussen der Populismus selbst überbietet. Elemente des frühen Post-Punk und Minimal Synth vereinen sich mit romantisch-zerstörerischen Versen zu einer Parallelwelt der wohligen Selbstbezogenheit.

Konzert

Kurz-Konzerte

Konzert

Mit zauberhaft klingenden Flöten, solo oder im Dialog mit der Monumentalorgel und ihrem Fernwerk, bringen sie den grossartigen Raum zum Schwingen.

Ruth Bischofberger, Flöte
Norbert Schmuck, Orgel

Konzert

Kurz-Konzerte

Konzert

Mit zauberhaft klingenden Flöten, solo oder im Dialog mit der Monumentalorgel und ihrem Fernwerk, bringen sie den grossartigen Raum zum Schwingen.

Ruth Bischofberger, Flöte
Norbert Schmuck, Orgel

Konzert

Leila Moon

Konzert
Konzert

Lord Kesseli

Konzert

Musik in ihrer ehrlichsten Form: Ein Flügel und eine Stimme, die faucht und flüstert, schimpft und schmachtet, fleht und flirtet. Lord Kesseli zeigt uns auf seinem Solo Piano-Album «Tell Me When You’re Empty» nicht nur seine Zerbrechlichkeit im Ausdruck und seine Stärke als Songwriter. Er zeigt uns vielmehr, wie Lord Kesseli And The Drums-Songs tönen, wenn man sie auf ihre Essenz reduziert. Es ist keine bittersüsse Melancholie, die aus diesen Rohdiamanten tropft, sondern tiefste Traurigkeit. «Tell Me When You’re Empty» ist schwärzer als eine mondlose Nacht und verleiht dem Schmerz eine neue Dimension. Ein Winteralbum ist es deswegen noch lange nicht geworden: Dies ist Musik für Leute, die Musik mögen – scheiss auf die Jahreszeit!

www.lordkesseli.com

Konzert

Malcolm Green and «The Green Experience»

Konzert

Are the perfect band for this concert. Green has picked the right team to take you on a trip that you won’t forget. Songs like «Satisfaction», «Hound Dog», «Blue Suede Shoes» or «No Woman, No Cry» will rock you everytime.

Malcolm Green: Voice, Saxophone and Flute
Gee-K: Electric Guitar and Voice
Petros Tsipoulidis: Electric-Bass and Voice
Andy Leumann: Drums

www.malcolmgreen.ch

Konzert

Maurice Letterman Singer/Songwriter

Konzert
Konzert

MB Jazz Quartett

Konzert

cool and postbop

Das MB Jazz Quartett besteht aus vier Musikern, welche vor allem die Musik von Wayne Shorter spielen. Es ist ihnen ein Anliegen die Stücke eigen zu interpretieren und untereinander zu interagieren, sei es in spannenden Solis oder in spontan entwickelten Intros, Inter- und Postludien.

Klaus Kemmerling: Alto und Sopransax
Markus Bischof: Piano und Leitung
Urs Keller: Contrabass
Christoph Bürgi: Drums

Konzert

Michael Neff Group

Konzert

Groovy Jazz und beseelte Eigenkompositionen

«Und dieser Jazz, nie streng gebunden an starre Jazztraditionen, fliesst wunderbar entspannt. Frei und weit entwickeln sich die Ideen, die musikalischen Pole sind weit gespannt. Auch wenn es mal in einen (immer feinsinnigen) experimentelleren Gestus geht, ist dieser Jazz stets darauf angelegt, Genuss fürs Ohr zu bieten, ohne einfach vordergründig hörfällig zu sein.» (Martin Preisser vom St.Galler Tagblatt zu «Minotaurus»)

Michael Neff, Trompete
Erich Tiefenthaler, Flöte
Rainer Hagmann, Violine
Andi Schnoz, Gitarre
Christoph Sprenger, Bass
Mario Söldi, Schlagzeug

www.michael-neff.ch

Konzert

Mini-Konzert Claire Pasquier

Konzert

Geniessen Sie den einzigartigen Klang dieses handgefertigten Konzertflügels in der perfekten akustischen Umgebung der Räumlichkeiten der GSI-Architekten.
Claire Pasquier spielt einen Zusammenschnitt des Konzertprogramms mit Werken von Scarlatti, Rameau, Bach und Chopin, das sie im Juli dieses Jahres in der Fazioli-Concert-Hall in Sacile (Italien) für den Hauptsponsor des Vereins opus278 aufführen durfte.

Konzert

Mini-Konzert Gianluca Campo

Konzert

Vorschau auf das Konzertprogramm opus278 mit Gianluca Campo, Soloflötist des Sinfonieorchesters St. Gallen. Eine selten zu hörende Auswahl äusserst virtuoser, aber auch melodiöser Bearbeitungen von Opernthemen von Komponisten wie Verdi, Fauré & Taffanel, begleitet am Klavier von Claire Pasquier.
Das volle Konzert findet um 18:15 Uhr statt ausserhalb des Neustart Festival Programm – Tickets und weitere Informationen hier:

www.opus278.ch/event-details/rezital-fur-flote-fazioli

Konzert

Mini-Konzert Igor Keller

Konzert

Konzertmeister des Sinfonieorchesters St. Gallen spielt Bach’s Sonate für Violine & Klavier BWV 1014, begleitet von Claire Pasquier auf Fazioli F278!
Für Carl Philipp Emanuel Bach gehörten diese Kompositionen später zu den „besten Werken“ seines Vaters.

Konzert

Mini-Konzert Peter Lenzin

Konzert

Die Musik des Saxophonisten Peter Lenzin ist so simpel wie allumfassend: das Leben lieben und leben, in all seinen Facetten! Wer in den klanglichen Hyperraum eintaucht, wird anders auftauchen als zuvor. Jazzig-poppig-rockige in die Welt hinausäugende Soundtracks für alle jene, die mit offenen Antennen durch die Welt streifen.
Nun begibt sich Peter Lenzin auf ein Potpourri von Klassik, Jazz und Improvisation. Bei den einfühlsamen klassischen Crossover-Stücken begleitet ihn Claire Pasquier am Fazioli F278.

Konzert

Mini-Konzert Rosemary Yiameos

Konzert

Musikalische Höhepunkte aus dem Oboen-Repertoire, gefühlvoll gespielt von Rosemary Yiameos, die den Konzertbesuchern des Sinfonieorchesters St. Gallen als Solo-Oboistin bestens bekannt ist.

Konzert

Mirage

Konzert

Eine Weite, eine Nähe, ein Atmosphärenkollaps und etwas Kontext. Akustische elektrifizierende Fata Morgana. Die musikalische Physik zweier Freunde exklusiv zum Neustart hier und jetzt. Oszillierende Sound-Bilder oder -Atmosphären, flirrend umbrechend, frech interveniert und streckenweise zeitlos. Angedeutete Oasen resp. auf- und abtauchende Melodie-Segelschiffe flimmern aus einer besonderen MusikHistorie.

Peter Lutz: E-und A-Gitarren etc.
Sven Bösiger: Alufolie, little instruments, Rectronics

www.svnbsgr.ch

Konzert

MIRIAM & THE QUINCES

Konzert

Gypsy Soul, Neo Swing

Bei aller frischen Voralpen-Luft scheint im Ostschweizer Sauerstoffgemisch auch eine ordentliche Prise Asphalt und Benzin zu liegen. Auf der Suche nach Inspiration, flirtet die ausgebildete Sängerin Miriam Sutter ihre Wurzeln in Jazz, Swing und Soul, ungeniert mit urbaneren, roheren Soundentwürfen. Miram & the Quinces erschafft Musik, die den Seiltanz zwischen Radio und Köpfchen spielerisch meistert. Musik, die weiss wo sie herkommt, aber keine Scheuklappen hat. Urbanen Sound aus der provinziellen Ostschweiz eben!

Gesang: Miriam Sutter
Bass: Mirco Häberli
Schlagzeug: Mario Söldi
Gitarre: Mario Castelberg
Flöte: Daniel Kimaz

www.miriammusic.ch

Konzert

Miss Maddiecation Solo

Konzert

Loopstation- Performance

Euch erwarten: kuschlige, sphärischen Klänge die die Seele fliegen lassen bis zu stampfigen, lüpfigen Beats um auch noch was für die körperlichen Gesundheit, der vom Alltag geplagten Menschen, beizutragen 😉

Madeleine Rascher: Gesang/Piano (Mehrstimmig, Voice-Percussion, Improvisation, Eigenkompositionen)

www.madeleine-rascher.ch

Konzert

Miss Maddiecation Solo

Konzert

Loopstation- Performance

Euch erwarten: kuschlige, sphärischen Klänge die die Seele fliegen lassen bis zu stampfigen, lüpfigen Beats um auch noch was für die körperlichen Gesundheit, der vom Alltag geplagten Menschen, beizutragen 😉

Madeleine Rascher: Gesang/Piano (Mehrstimmig, Voice-Percussion, Improvisation, Eigenkompositionen)

www.madeleine-rascher.ch

Konzert

Miss Maddiecation Solo

Konzert

Loopstation- Performance

Euch erwarten: kuschlige, sphärischen Klänge die die Seele fliegen lassen bis zu stampfigen, lüpfigen Beats um auch noch was für die körperlichen Gesundheit, der vom Alltag geplagten Menschen, beizutragen 😉

Madeleine Rascher: Gesang/Piano (Mehrstimmig, Voice-Percussion, Improvisation, Eigenkompositionen)

www.madeleine-rascher.ch

Konzert

Miss Maddiecation Solo

Konzert

Loopstation- Performance

Euch erwarten: kuschlige, sphärischen Klänge die die Seele fliegen lassen bis zu stampfigen, lüpfigen Beats um auch noch was für die körperlichen Gesundheit, der vom Alltag geplagten Menschen, beizutragen 😉

Madeleine Rascher: Gesang/Piano (Mehrstimmig, Voice-Percussion, Improvisation, Eigenkompositionen)

www.madeleine-rascher.ch

Konzert

Miss Maddiecation Solo

Konzert

Loopstation- Performance

Euch erwarten: kuschlige, sphärischen Klänge die die Seele fliegen lassen bis zu stampfigen, lüpfigen Beats um auch noch was für die körperlichen Gesundheit, der vom Alltag geplagten Menschen, beizutragen 😉

Madeleine Rascher: Gesang/Piano (Mehrstimmig, Voice-Percussion, Improvisation, Eigenkompositionen)

www.madeleine-rascher.ch

Konzert

Mouvement, POLISONUM

Konzert

Sound performance (30 min) curated by Francesca Ceccherini and Eleonora Stassi

In 2018 the artists composed the sound piece Mouvement reworking the minuet k94 written and performed by W. A. Mozart in 1770 in Bologna during his first trip to Italy, when he was only fourteen. The piece Mouvement is characterized by a process of time-stretching, which has subjected the original minuet to an expansion of 248 years, the time that separates us from the day of the first run to the present time. The result has a diaphanous character offered by notes elongated in ethereal sonority, containing a memory that asks our hearing to listen far in time.

Violins: Oriana Kriszten, Gwendoline Rouiller Steiger
Violas: Igor Keller, Piotr Baik
Cellos: Ning Liang, Maria-Christina Flüge
Doublebass: Andreas Dehner, Grigori Katz

Konzert

NOUMUSO (nouvelle musique solar)

Konzert

(Saint Gall / Senegal / Guinea)

NOUMUSO ist ein internationales Projekt mit Musikern aus Senegal, Guinea, Südafrika und der Schweiz, based in St.Gallen. Auf ihrem dieses Jahr erschienenen Debutalbum «freequency of da sun» verbinden sie auf neue Weise westafrikanische Mandinke mit HipHopbeats und Jazz oder anders formuliert: die Urklänge afrikanischer Instrumente fliegen durchs Weltall und treffen auf haufenweise soulmusic. Mainhead ist Drummer & Producer Ema Nuel aka Manolo. Auf dem Album sind 20 Musiker zu hören, ua. Nduduzo Makhathini, Jazzpianosuperstar aus Südafrika. Live spielen sie diesmal zu viert. Der aus einer Griotfamilie stammende Sadio Cissokho, verzaubert mit Kora und goldener Stimme. future-love-vibe-music.

Sadio Cissokho (Kora & Voc)
Ema Nuel (Drums & Cymbals)
Yamoussa Sylla (Percussion & Voc)
David Mäder (Bass)

www.noumuso.com

Konzert

Pa-Tee & P-Beat

Konzert
Konzert

ParadigMan

Konzert

Live Konzert

Energiegeladener und ehrlicher Techno mit Einflüssen von den Anfängen der elektronischen Musik bis in die heutige Club Kultur. ParadigMan setzt seine Stimme dezent jedoch messerscharf ein, spricht über Tabus und Missstände unserer gegenwärtigen Gesellschaftsdynamiken, projiziert Gedankenmodelle für eine nachhaltige Zukunft und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Der elektronischen Musik verfallen und inspiriert von New-Wave, Techno und Break-Beat formt sich das neue Album ParadoXon abwechslungsreich und einheitlich gleichermassen. Mal songig, mal pulsierend, mal sphärisch, doch immer getrieben von druckvollen Synthesizern und Drum-Maschinen, der charismatischen E-Ukulele sowie der unzensierten Stimme verschmelzt der Tiegel zu dem von ParadigMan bekannten und definitiv tanzbaren Avantgarde-Techno.

Benjamin Müller: Solo-Artist

www.ParadigMan.ch

Konzert

Paska. Konzert

Konzert

Konzert

Hinter Paska. steckt die Sängerin und Schauspielerin Pascale Pfeuti, die man hierzulande auch aus dem Schauspielensemble des Theater St. Gallen kennt. Paska. singt sich mit ihrer herzerwärmenden Stimme und einer unerhörten Portion Emotion und Witz fadegrad in die Herzen der Zuhörenden. Ihre Musik kreiert Sphären, in denen sich Lachen und Weinen die Hand geben und andachtsvoll mit einander tanzen. Am Neustart spielt sie zusammen mit Dušan Prusák (Bass) einen Mix aus alten, neuen und ad hoc improvisierten Songs.

Paska. Pascale Pfeuti: Vocals, Geige, Gitarre
Dušan Prusák: Bass

www.pascalpfeuti.com

 

Konzert

Pilots of the Daydreams

Konzert

High Energy Rock

Die Ostschweizer Rockband «Pilots of the Daydreams» transportiert erdige Rockmusik der Eigenmarke in die Herzen des Publikums. Organisch, ungeschliffen und authentisch – so soll Rock ‘n Roll klingen. Die Protagonisten speisen ihre Kompositionen aus dem musikalischen Kosmos von Künstlern wie «The Tea Party», «The Cult», «Stone Temple Pilots» oder «Kings X». Das musikalische Elaborat nennen sie «High-Energy-Rock». Der Sound ist kein Fastfood, sondern «Handmade» mit Langzeit-Effekt für Rockbegeisterte.

Marco Predicatori (Leadvocal & Guitar)
Walo Bortoletto (Bass)
Biagio Anania (Drums)

www.potd.ch

Konzert

POSH

Konzert

Alternative Rock

Achtung, Sturmgefahr! Ebenso, wie aus einem lauen Lüftchen innerhalb von Minuten ein vernichtender Wirbelsturm erwachsen kann, sollte man sich von der zartgliedrigen Erscheinung von Martina nicht täuschen lassen. Live legt sie mit ihrer Band POSH eine orkanartige Power zu Tage, die von der bittersüssen Schönheit ihrer charakterstarken Stimme untermalt wird. Die Lead-Sängerin ist auf den ersten Blick mehr Elfe als Kriegerin – mit ihrer aussergewöhnlich charakterstarken Stimme vermag sie aber innerhalb weniger Minuten ganze Stadien zu erschüttern. Plugged oder unplugged: Ein energetischer Auftritt ist garantiert.

Martina Dieziger / Vocals
Patrick Müller / Guitar
Dave Vosseler / Bass
Andi Schneider / Drums

www.posh.ch

Konzert

Red Cube

Konzert

Wir sind erfahrene Musiker und heizen dem Publikum vor der Bühne mit einem modernen Mix aus Rock und Pop ordentlich ein.

Unser Power-Gesangsduo versteht sich bestens darin, das Publikum aktiv einzubinden und die Veranstaltung zu einem unvergesslichen Event werden zu lassen. Daher ist es für die Musiker eine Herzensangelegenheit, bei ihren Auftritten alles zu geben. Red Cube versteht es, Musik der letzten 4 Jahrzehnte authentisch zu präsentieren und passt das Programm auf jede Veranstaltung wie OpenAirs, Zelt- oder Saalveranstaltungen, Firmenevents, Stadtfeste, Geburtstage, Hochzeiten etc. an.

Thomas «tomtom» Straumann: Lead Vocal
Alex Steiner: Guitar
Gregor Lehner: Keyboard
Harry Langenegger: Bass
Wolfgang Wahl: Drums

www.red-cube.ch

Konzert

Sentimiento Tango – Trio SUR

Konzert
Konzert

Simon & Louis de Saint-Gall

Konzert

„Father & Son – Back to the Roots“

Louis feiert 2021 sein 50 jähriges Bühnenjubiläum und ein Neustart ist ein wunderbarer Moment dies mit altem Jazz und groovigen Standards zu feiern

Louis de Saint-Gall – Piano, Vocal
Simon Christ – Waschbrett /Washboard

Konzert and Performance

SOUND MEETS COLOUR

Konzert and Performance

Farbige Klänge und klangvolle Farben verbinden sich im Zusammenspiel von Kontrabass und Live – Malerei

In lebendigem Zusammenspiel von Kontrabass und live mit Pinsel und Farbe dazu (gemalten) gestalteten Rhythmen, Farben, Formen begegnen, verbinden, durchdringen sich farbige Klänge und klangvolle Farben. Es ist ein Versuch, die Schönheit und Weite der akustischen und optischen Schwingungen hörbar und sichtbar darzustellen, zusammenklingen zu lassen und damit die Menschen in ihrem Innersten zu berühren und Visionen anzuregen.

GRIGORI KATZ Kontrabass
KATHARINA SPAHNI, freie Malerei live zur Musik

Konzert and Performance

StimmSaiten

Konzert and Performance

Moment x Musik

Ausschliesslich improvisierend erzeugt das ostschweizer Ensemble in der ungewohnten Besetzung mit zwei Stimmen, Cello und Kontrabass Klangwelten von fesselnder Schönheit und berührender Vielfarbigkeit. StimmSaiten zelebrieren ihre «Alpine Worldmusic» mit Melodie, Reibung, Harmonie, Geräusch, Groove und einigem mehr. Die vier MusikerInnen bringen je ihre eigenen Erfahrungen ein und vereinen Naturjodel, archaischen Ober- und Untertongesang, zeitgenössische Klassik und jazzige Improvisationen.

Marcello Wick, Stimme
Sonja Morgenegg, Stimme
Marc Jenny, Kontrabass
Lorena Dorizzi, Violoncello

www.stimmsaiten.ch

Konzert

The Oskars

Konzert

Indie-Rock

Mit treibenden Disco-Beats und harter Gitarre machen THE OSKARS Indie-Rock salonfähig – auch nach so langer Bühnenabstinenz. Die verrauchte, dennoch sanfte Stimme singt von Liebe und Einsamkeit und dringt direkt ins Herz. Vor der Bühne in Ohnmacht Gefallene berichten allesamt: The Oskars vertreiben mit ihrem Sound den Herzschmerz und feiern die Euphorie der Verliebtheit.

Kevin Bühler: Bass und Gesang
Christian Schmid: Gitarre und Gesang
Dan Burgener: Gitarre
Filippo Ill: Drums

www.the-oskars.com

www.instagram.com

www.facebook.com

Konzert

The Tunes

Konzert

Im Botanischen Garten im Rahmen von «Neustart Festival» am 11.09.2021

Wir, «The Tunes» sind ein bunt gemischter Chor von Sängerinnen und Sängern aus dem Raum St. Gallen, welche die Freude am Singen verbindet. Mit unserem breiten Musikrepertoire, das von moderner Musik über Gershwin bis hin zu Spirituals reicht, begeistern wir an unseren Konzerten immer wieder unser Publikum. Frei nach dem Motto «Swing Pop and More»

www.thetunes.ch

Konzert

Trio ConBrio – Elysion

Konzert

Neustart(festival)reise in die Welt der Seligen

Was macht selig? Ein schöner Morgen, klangvolle Musik, die Liebe? Ja, auf jeden Fall. Aber wussten Sie, dass auch ein gezielt eingesetztes ABC glücklich machen kann? Ein musikalischer Blumenstrauss von Händel über Massenet bis hin zu Gershwin und Filmmusik. Trio ConBrio überrascht in jedem Fall mit spezieller Besetzung und garantiert einen unterhaltsamen, musikalisch hochstehenden Ausflug in unterschiedliche Länder und Welten und verrät dem Publikum dies und das zu musizierten Seligkeiten.

Beatrice Rütsche – Gesang
Maria Flüge – Cello
Sonja Egger – Klavier

Konzert

Tüchel

Konzert

More and More Tour 2021 Part Two

In einer Zeit, in der morgen schon der nächste Trend anrollt, überzeugt diese Band mit Konstanz. Weniger «heute hier, morgen dort», mehr «gekommen um zu bleiben». Wer an die Schweiz (St.Gallen) und Punkrock denkt, kommt an einer Truppe nicht vorbei: Tüchel. Punkrock seit 1993. Trendfrei und handgeknüpft. Nach 28 Jahren Bandgeschichte lancierte Tüchel ein fünftes Album mit schnörkellosem Punkrock und sind wieder unterwegs. Punkrock mit zwei Gitarren, meist cleanem Lead-Gesang von Doppelmeter sowie genretypischen Background-Chören ist das bewährte Rezept, mit dem die Band seit Jahren unterwegs ist. Langweilig wird das aber trotzdem nicht, weder auf noch vor der Bühne oder den Lautsprechern zu Hause: So ist More and More ein Album, das man am besten live erleben sollte – Punkrock eben, Tempo, Spass und Trendfrei….

Marin Dora: Drums
Michael Wagner: Giutar
Hüe Huesmann: Guitar
Roy Fankhauser: Bass, Doppelmeter Vocals

www.tuechel.com

Konzert

wotsala: the story of Orpheus and Eurydike

Konzert

Hören & Abtauchen. Improvisierte Musik in mehreren Bildern. Eine interkulturelle Begegnung durch Musik.

Die beiden Musiker nehmen das Publikum mit auf eine Reise durch Raum und Zeit. Die Musik ist von verschiedenen Traditionen inspiriert und geprägt und zeichnet sich durch ihre kreative Eigenständigkeit aus. So fliesst die ostmediterrane Klangwelt des kretischen Musikers ein, gleichfalls erkennt man auch die Musiktradition aus dem Alpenraum. So sind arabische Klänge zu hören, oder die Reise geht bis in den fernen Osten…

Andreas Paragioudakis (Multi-Instrumentalist und Sänger)
Marcello Wick (Sänger & Multi-Instrumentalist)

www.stimmpro.ch

Lesung and Performance

Brigitta Gehrig und Andrea Graf (Gewölbekeller)

Lesung and Performance

Hörtexte + StimmIntermezzi

Eine Grenzwanderung zwischen Sprache + Sprach/Wortmusik. Den Wörtern, Wortstummeln Klänge Geräusche Rhythmen entlocken:Die Wörter/ Wortabfälle erzählen ihre Geschichten durch Klänge, Geräusche, Rhythmen. In den StimmIntermezzi um(k)reist die Stimme die Texte atmosphärisch, improvisatorisch und verwebt Lied – und Melodiefetzen zu neuen Gebilden.

Andrea Martina Graf: Schriftstellerin AdS, Hörtexte + Lesestimme
Brigitta Gehrig, Stimm – Musik – Rhythmikpädagogin, StimmIntermezzi

www.lexikon.a-d-s.ch

Lesung and Performance

Brigitta Gehrig und Andrea Graf (Gewölbekeller)

Lesung and Performance

Hörtexte + StimmIntermezzi

Eine Grenzwanderung zwischen Sprache + Sprach/Wortmusik. Den Wörtern, Wortstummeln Klänge Geräusche Rhythmen entlocken:Die Wörter/ Wortabfälle erzählen ihre Geschichten durch Klänge, Geräusche, Rhythmen. In den StimmIntermezzi um(k)reist die Stimme die Texte atmosphärisch, improvisatorisch und verwebt Lied – und Melodiefetzen zu neuen Gebilden.

Andrea Martina Graf: Schriftstellerin AdS, Hörtexte + Lesestimme
Brigitta Gehrig, Stimm – Musik – Rhythmikpädagogin, StimmIntermezzi

www.lexikon.a-d-s.ch

Lesung

Echo-Meditationen

Lesung

Eine Ad-hoc-Gruppe lässt den biblischen Schöpfungstext (Gen 1,1-2,3) auf ungewohnte Weise sprechen. Worte, Klänge und ihr Widerhall im Raum umkreisen die Erzählung vom Anfang und Urgrund der Welt.

Lesung

Echo-Meditationen

Lesung

Eine Ad-hoc-Gruppe lässt den biblischen Schöpfungstext (Gen 1,1-2,3) auf ungewohnte Weise sprechen. Worte, Klänge und ihr Widerhall im Raum umkreisen die Erzählung vom Anfang und Urgrund der Welt.

Lesung

Echo-Meditationen

Lesung

Eine Ad-hoc-Gruppe lässt den biblischen Schöpfungstext (Gen 1,1-2,3) auf ungewohnte Weise sprechen. Worte, Klänge und ihr Widerhall im Raum umkreisen die Erzählung vom Anfang und Urgrund der Welt.

Lesung

Echo-Meditationen

Lesung

Eine Ad-hoc-Gruppe lässt den biblischen Schöpfungstext (Gen 1,1-2,3) auf ungewohnte Weise sprechen. Worte, Klänge und ihr Widerhall im Raum umkreisen die Erzählung vom Anfang und Urgrund der Welt.

Lesung

Ein dünner Faden hält alles zusammen

Lesung

Claire Plassard & Florian Vetsch lesen aus ihren Gedichtzyklen, Klemens Wempe legt dazu auf

Claire Plassard und Florian Vetsch lesen aus ihren Gedichtzyklen STEINWÜRFE INS LICHTAUG (2014) und EIN DÜNNER FADEN HÄLT ALLES ZUSAMMEN (2019) sowie aus ihrem neuen, noch unveröffentlichten poetischen Austausch. Herr Wempe a/k/a DJ Soulsonic illuminiert die Lesung mit Sounds. Plassard und Vetsch spielen sich seit 2011 Gedichte wie Federbälle zu, um dabei das Geschoss so lange wie möglich in der Luft zu halten. Herr Wempe unterstützt dieses Schweben voller Hingabe und mit viel Seele. Die Gedichte vernetzen St.Gallen mit Tanger, Ljubljana, Amsterdam, Kairo, Prag, Porto, Kampala… Welthaltige Lyrik, welthaltige Klänge – eine musikalische Reise, ein poetischer Trip.

Claire Plassard (Autorin)
Florian Vetsch (Autor)
Klemens Wempe (DJ)

www.sonicrecords.blogspot.com

Lesung

Hl. Schabe und Bomben auf Bagdad, That’s the Way to Travel & Wo sich der Broadway krümmt

Lesung

aus den Werken von Rukeyser, Levi, Jordan & Keller,

Muriel Rukeyser (1913-1980) und June Jordan (1936-2002), zwei in den USA essentielle Namen, welche die amerikanische Lyrikerin JHL und der Schweizer Schriftsteller CK aus New York mit nach St. Gallen gebracht haben. JHL war MRs letzte Assistentin und u.a. die Herausgeberin von A Muriel Rukeyser Reader (W.W Norton 1994), mit CK betreut sie JJs Nachlass, und gemeinsam haben sie u.a. The Essential June Jordan (Copper Canyon Press 2021) veröffentlicht. Da die jahrzehntelange Beschäftigung mit diesen beiden grandes dames der modernen U.S. Literatur auch im Werk JHL und CKs Spuren hinterlassen haben, kommen auch deren Werke zu Gehör. Lyriklesung auf Englisch und Deutsch.

Jan Heller Levi, Lyrikerin
Christoph Keller, Schriftsteller und Übersetzer

www.christophkeller.us

Konzert and Lesung

Innere Stimmung (Varidat)

Konzert and Lesung

Inspiriert von der Bühne. Eine Melodie mit dem Baglama und verschiedenen kurdischen Sänger:innen erschaffen. Ein Gedicht auf Türkisch und Deutsch von Nazım Hikmet. (Das Epos von Sheich Bedreddin).

Baglama: Deniz Celal Gezer
Baglama: Refik Herekol
Dolmetscherin: Tülay Korkmaz
Def: Funda Galati
Vorstellen: Tülay Korkmaz (Historsiche Bedeutung des ausgewählten Gedichts)
Gedicht Lesen (Türkisch) : Ahmet Denizer
Gedicht Leser/Leserin (Deutsch) : Abouelela Abdalrahman und Sara Luongo

www.facebook.com

www.youtube.com

Konzert and Lesung

Innere Stimmung (Varidat)

Konzert and Lesung

Inspiriert von der Bühne. Eine Melodie mit dem Baglama und verschiedenen kurdischen Sänger:innen erschaffen. Ein Gedicht auf Türkisch und Deutsch von Nazım Hikmet. (Das Epos von Sheich Bedreddin).

Baglama: Deniz Celal Gezer
Baglama: Refik Herekol
Dolmetscherin: Tülay Korkmaz
Def: Funda Galati
Vorstellen: Tülay Korkmaz (Historsiche Bedeutung des ausgewählten Gedichts)
Gedicht Lesen (Türkisch) : Ahmet Denizer
Gedicht Leser/Leserin (Deutsch) : Abouelela Abdalrahman und Sara Luongo

www.facebook.com

www.youtube.com

Lesung

Isabel Rohner – Mitternachtslesung

Lesung

Ein Kriminalroman unterm Dach

Nach einem Cocktail im Studio der Bibliothek Wyborada – wir empfehlen Mut-Antrinken angesichts des harten Tobaks, der dann folgt – geht’s kurz vor 23:00 Uhr hinauf in den Estrich des Lagerhauses; ein Ort, zu dem normalerweise «ZUGANG VERBOTEN» ist… Dort erwartet Sie Hochspannung: Eine Lesung aus dem Kriminalroman «Gretchens Rache» der in St. Gallen geborenen Autorin Isabel Rohner.
Bibliothek & Cocktails, Davidstrasse 42, 1. Stock, ab 21:00 Uhr.
Treffpunkt Lesung, Bibliothek, 23:00 Uhr.

Konzert and Lesung

Klang und Wort

Konzert and Lesung

Claire Pasquier und Schauspieler Matthias Flückiger präsentieren Ihnen Leckerbissen aus ihrem Repertoire.

Lesung

Künstlerin, Schriftstellerin, Nonne – drei szenische Lesungen

Lesung

Die Schauspielerinnen Pascale Pfeuti, Anna Blumer und Boglárka Horváth hauchen autobiographischen Texten von Hedwig Scherrer (1878-1940), Regina Ullmann (1884-1961) und Wiborada Mörli (1504?-1550) neues Leben ein und bringen den Zuschauerinnen und Zuschauer die Gedankenwelt und Erinnerungen der drei Persönlichkeiten näher.

Lesung

Künstlerin, Schriftstellerin, Nonne – drei szenische Lesungen

Lesung

Die Schauspielerinnen Pascale Pfeuti, Anna Blumer und Boglárka Horváth hauchen autobiographischen Texten von Hedwig Scherrer (1878-1940), Regina Ullmann (1884-1961) und Wiborada Mörli (1504?-1550) neues Leben ein und bringen den Zuschauerinnen und Zuschauer die Gedankenwelt und Erinnerungen der drei Persönlichkeiten näher.

Lesung

Künstlerin, Schriftstellerin, Nonne – drei szenische Lesungen

Lesung

Die Schauspielerinnen Pascale Pfeuti, Anna Blumer und Boglárka Horváth hauchen autobiographischen Texten von Hedwig Scherrer (1878-1940), Regina Ullmann (1884-1961) und Wiborada Mörli (1504?-1550) neues Leben ein und bringen den Zuschauerinnen und Zuschauer die Gedankenwelt und Erinnerungen der drei Persönlichkeiten näher.

Lesung

Lesen & Reden

Lesung

Karsten Redmann trifft Laura Vogt

Zwei Autor:innen, zwei Sprachen, zwei (literarische) Blicke auf diese Welt. Karsten Redmann und Laura Vogt bringen ihre zahlreichen Texte mit, darunter Redmanns Erzählband «An einem dieser Tage» sowie Vogts Romane «So einfach war es also zu gehen» und «Was uns betrifft». Die beiden lesen daraus vor, befragen sich gegenseitig, diskutieren – mit Leidenschaft. Und freuen sich auf einen anregenden Austausch mit dem Publikum.

Laura Vogt / Autorin
Karsten Redmann /Autor

www.karstenredmann.ch

Lesung

Mark Twains «Bummel durch Europa»

Lesung

Von dem ehrgeizigen Plan, die Alte Welt zu Fuss zu erkunden

Der amerikanische Autor Mark Twain war zwischen April 1878 und September 1879 unterwegs in der Alten Welt – entgegen seiner Ankündigung nicht nur zu Fuß, sondern hauptsächlich mit dem Zug, dem Dampfer oder dem Floss. In seinen amüsanten Schilderungen berichtet er von einem seltsamen Kontinent mit absurden Sitten und Gewohnheiten und rätselhaften Menschen. Seine mitunter beschwerliche Reise führte ihn von Hamburg quer durch Deutschland über die Alpen nach Italien, in die Schweiz, nach Frankreich, Belgien und England, von wo er das Schiff zurück nach New York nahm. Der Abend nimmt Sie mit in eine Zeit, in der es noch keine Autos und Flugzeuge gab.

Hans Rudolf Spühler – Schauspieler
Kathrin Becker – Schauspielerin

Lesung

Schüchtern hingeschaut IV – Vernissage

Lesung

Junge Autorinnen und Autoren stellen ihre Texte vor.

Viele Jugendliche sitzen stundenlang in ihren stillen Kämmerchen und schreiben Texte. Manchmal erfassen sie nur einzelne Gedanken in Form eines Tagebuchs, manchmal werden verschachtelte Storys akribisch notiert. Die Offene Jugendarbeit der Stadt St.Gallen rief gemeinsam mit der Stadtbibliothek die Jugend dazu auf, diese Texte einzureichen. Herausgekommen ist ein Taschenbuch mit sechzehn Texten junger Menschen unter 25 Jahren aus der Ostschweiz. Die Vernissage bietet den Autor:innen die Möglichkeit, ihre Geschichten der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Besucher:innen sind eingeladen, an dieser Veranstaltung mit den Autor:innen in den Austausch zu treten. Sei dies während der Vorlesung im Plenum oder privat nach der Veranstaltung.

«Emma und ihre Tochter» von Lea Frei / «Man sieht die Sterne auch von hier» von Vanesse Schenk / «Nach dem Kampf + Tanz» von Shenur Memeti / «Kinder der Nacht» von Petra Ammann / «Kleiner süsser Mops» von Andrej Millius / «Enough» von Ivanka Zogg / «Hör doch» von Valeria Schantong / «Der 4. Stock» von Tine Jepsen / «Gérinot stirbt» von Severin Rohrer

Lesung

Vo baa Gwonde!

Lesung

Dialekt Spoken Word-Show mit Rosie Hörler

«Gwonderig» geht Rosie Hörler durch die Welt und hält ihre Beobachtungen und Geschichten in wunderbar träfen Spoken Word-Texten fest. Obwohl die gebürtige Appenzellerin schon seit mehr als zehn Jahren in St. Gallen lebt, hat Rosie Hörler den Bezug zu ihrer Heimat nie verloren. Erstens ist es ja «gad om s’Egg» und zweitens schreibt die 34-Jährige ihre Texte im tiefsten Innerrhoder Dialekt. Mal lustig, mal nachdenktlich, mal laut, mal leise, aber auf jeden Fall immer mit einer Prise Poesie und «Gwonde»!

Rosie Hörler – Dialektpoetin

www.lifereondlafere.ch

«Hoi.

 

Performance

AlieNation

Performance

Tanzperformance

Obwohl wir in einem freien Land leben, haben immer mehr Menschen das Gefühl, in ihrer Freiheit eingeschränkt, fremdbestimmt zu sein. In ihrem Duett setzen sich die beiden Tänzerinnen, Naomi Schwarz und Lilly Bendl, mit dem Paradox zwischen Selbst- und Fremdbestimmung auseinander. Die Spannung zwischen diesen beiden Polen charakterisiert auch ihr Duett, welches zwischen kraftvoller Körperlichkeit und emotionaler Verletzlichkeit hin und her pendelt. Dabei entsteht ein Raum: der Raum der Freiheit.

Performance

Amanda Pittoreska & Pittoreska Dance Project

Performance

Lasst euch verzaubern vom Fusion Bellydance – dem etwas anderen Bauchtanz

Fusion Bellydance ist ein moderner, vielseitiger Tanzstil der den Orientalischen Tanz mit Elementen aus verschiedenen urbanen, zeitgenössischen und folkloristischen Tänzen verschmilzt. Als Vorreiterin in der Schweiz widmet sich Amanda Pittoreska seit 15 Jahren diesem Tanz. Als Solokünstlerin ist sie quer durch Europa getourt, hat in Übersee verschiedenste Bühnen betanzt und gibt den Stil mit Leidenschaft weiter. Das Pittoreska Dance Project ist eine Kollaboration von Schülerinnen des Studio Pittoreska mit und unter der Leitung von Amanda. Es bietet eine Plattform für Tänzer*innen unterschiedlicher Levels, für kreatives Schaffen in Bewegung, für die gemeinsame Passion.

Amanda Pittoreska – Choreografie & Tanz
Laura Manser, Linda Müntener und Manu Dolder – Tanz

www.pittoreska.com

Performance

Auf der Suche nach verborgenen Schätzen – Edelsteine ausgraben

Performance
Performance

Blitzführung

Performance
Performance

Blitzführung

Performance
Performance

Blitzführung

Performance
Performance

Cellistonaut

Performance

Eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge mit Stefan Baumann, Komposition und 6- saitiges Cello.

Cellistonaut- eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge, vielseitig, verspielt, sinnlich, überraschend, groovig, singend und beschwingt. Der Cellist, Komponist, Klangwalderfinder und Improvisator Stefan Baumann entführt mit seinen 6-saitigen Celli und wenig Elektronik in seinen Klangkosmos mit Bach, Eigenkompositionen und Improvisationen. Lassen Sie sich entführen und verführen, wegtragen und wieder landen, vielleicht um eine ausserirdische Erfahrung reicher….

Stefan Baumann, Kompostion, Improvisation, Cello, 6-saitige Celli, wenig Elektronik.

www.stefanbaumann.ch

Performance

Cellistonaut (Café)

Performance

Eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge mit Stefan Baumann, Komposition und 6- saitiges Cello.

Cellistonaut- eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge, vielseitig, verspielt, sinnlich, überraschend, groovig, singend und beschwingt. Der Cellist, Komponist, Klangwalderfinder und Improvisator Stefan Baumann entführt mit seinen 6-saitigen Celli und wenig Elektronik in seinen Klangkosmos mit Bach, Eigenkompositionen und Improvisationen. Lassen Sie sich entführen und verführen, wegtragen und wieder landen, vielleicht um eine ausserirdische Erfahrung reicher….

Stefan Baumann, Kompostion, Improvisation, Cello, 6-saitige Celli, wenig Elektronik.

www.stefanbaumann.ch

Performance

Cellistonaut (Café)

Performance

Eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge mit Stefan Baumann, Komposition und 6- saitiges Cello.

Cellistonaut- eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge, vielseitig, verspielt, sinnlich, überraschend, groovig, singend und beschwingt. Der Cellist, Komponist, Klangwalderfinder und Improvisator Stefan Baumann entführt mit seinen 6-saitigen Celli und wenig Elektronik in seinen Klangkosmos mit Bach, Eigenkompositionen und Improvisationen. Lassen Sie sich entführen und verführen, wegtragen und wieder landen, vielleicht um eine ausserirdische Erfahrung reicher….

Stefan Baumann, Kompostion, Improvisation, Cello, 6-saitige Celli, wenig Elektronik.

www.stefanbaumann.ch

Performance

Cellistonaut (Café)

Performance

Eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge mit Stefan Baumann, Komposition und 6- saitiges Cello.

Cellistonaut- eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge, vielseitig, verspielt, sinnlich, überraschend, groovig, singend und beschwingt. Der Cellist, Komponist, Klangwalderfinder und Improvisator Stefan Baumann entführt mit seinen 6-saitigen Celli und wenig Elektronik in seinen Klangkosmos mit Bach, Eigenkompositionen und Improvisationen. Lassen Sie sich entführen und verführen, wegtragen und wieder landen, vielleicht um eine ausserirdische Erfahrung reicher….

Stefan Baumann, Kompostion, Improvisation, Cello, 6-saitige Celli, wenig Elektronik.

www.stefanbaumann.ch

Performance

Cellistonaut (Café)

Performance

Eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge mit Stefan Baumann, Komposition und 6- saitiges Cello.

Cellistonaut- eine galaktische Reise durch die Resonanz der Celloklänge, vielseitig, verspielt, sinnlich, überraschend, groovig, singend und beschwingt. Der Cellist, Komponist, Klangwalderfinder und Improvisator Stefan Baumann entführt mit seinen 6-saitigen Celli und wenig Elektronik in seinen Klangkosmos mit Bach, Eigenkompositionen und Improvisationen. Lassen Sie sich entführen und verführen, wegtragen und wieder landen, vielleicht um eine ausserirdische Erfahrung reicher….

Stefan Baumann, Kompostion, Improvisation, Cello, 6-saitige Celli, wenig Elektronik.

www.stefanbaumann.ch

Performance

Charlotte Mäder

Performance

«das ewige Kind»

Ein Tanz-Erzähltheater für eine Frau, die ein Kind verliert, die kein Kind gebiert. Ein Portrait nach einer wahren Begebenheit, geschrieben von Ines Honsel, gezeichnet und herausgegeben von Charlotte Mäder. Charlotte Mäder erzählt auf schweizerdeutsch aus dem als Leporello gestaltetem Gemeinschaftswerk. Umrahmt wird das ca. 15 Minuten dauernde Programm mit Bild und Skulptur aus dem Atelier Eugster- Mäder. Erstauflage 2020, 100 Exemplare

Text, Interviews. Ines Honsel/ Zeichnungen: Charlotte Mäder/ Herausgabe: Atelier-em/ Gestaltung: René Schmid/ Druck: NiedermannAG/ Buchbinderei: Büchi+SchumGmbH/ Beteiligte, Interviews: Sebastian Mäder, Lucia Schnellmann, Annette Sutter, Harry Eichholzer, Anita Riederer, Oliver Lüttin, Beatrice im Obersteg

Performance

HotSpotOst

Performance

Kurzeinführung und Ausschnitte aus der Spielzeiteröffnungsproduktion „HotSpotOst – Sankt Irgendwo im Nirgendwo“

Der Bundesrat lanciert ein prestigeträchtiges Projekt: Schweizweit werden Metropolregionen definiert mit einer dynamischen Grossstadt im Zentrum. Die ausgewählten Hotspots profitieren von rechtlichen Sonderbedingungen sowie steuerlichen Vergünstigungen und erhalten jährlich beträchtliche Summen für Wirtschafts- und Kulturförderung. Bedingung für den Zuschlag sind jedoch 100’000 Einwohner*innen. Der St.Galler Stadtpräsident ist entschlossen: Mit den entsprechenden Massnahmen kann die Kantonshauptstadt mächtig zulegen und den begehrten letzten freien Platz als Schweizer Metropole ergattern. Lukrative Bauprojekte von externen Grossinvestor:innen sollen die Basis schaffen, die fehlenden 20’000 Personen innert kurzer Frist zu generieren. Geht der Plan nicht auf, droht St.Gallen im nationalen Vergleich der Abstieg in die totale Bedeutungslosigkeit.

Kurzeinführung: 13:15
Ausschnitte: 13:30

Performance

Jan Rutishauser

Performance

Absolute Perfektion

Neustart im HVM – Ein Abend fürs Lieder-Kabarett
in Zusammenarbeit mit der Kellerbühne St.Gallen

Der Kabarettist, Storyteller und Saiten-Kolumnist Jan Rutishauser unterhält mit geistreichen Texten und Liedern, gepackt in vielseitige Performance. An diesem Abend gibt er Einblick in seine zwei neuesten Programme. Im Spezialprogramm zum Lesen «Schwarz auf Weiss» ist er Koach für Rechtschreibung. In «Absolute Perfektion» gibt er sich als Perfektionist, ist aber leider nicht perfekt. Zum Glück. Denn die Spannung zwischen seinen Ansprüchen und der Realität ist ein Quell an komischen Situationen.

www.janrutishauser.ch

Performance

Jeffi Lou

Performance

Soundperformance mit Vocals und Video

Jeffi Lou nimmt die Besucher*innen mit auf einen audiovisuellen Kurztrip der aerosolen Phantasien.

Riccarda, Naef: (Performance)
Barra, Morena (Video)

www.riccardanaef.ch
www.morenabarra.ch

Performance

Jeffi Lou

Performance

Soundperformance mit Vocals und Video

Jeffi Lou nimmt die Besucher*innen mit auf einen audiovisuellen Kurztrip der aerosolen Phantasien.

Riccarda, Naef: (Performance)
Barra, Morena (Video)

www.riccardanaef.ch
www.morenabarra.ch

Performance

Julia und Romeo

Performance

Kürzeinführung und Öffentliche Probe zu „Julia und Romeo“

Kurzeinführung in „Julia und Romeo“: 17:45
Öffentliche Probe zu „Julia und Romeo“: 18:00

www.theatersg.ch

Performance

LEFTover Experiment ♯6

Performance

Experimentelle Kunstprojekt das Tanz, Theater und Musik miteinander vereint.

LEFTover ist ein spartenübergreifendes Kunstprojekt bei dem der Zufall das Schlüsselwort ist und das Endergebnis… ein Rätsel. Viele Ideen gehen bei der Entstehung eines neuen Tanztheaterstücks verloren, viele musikalische Entwürfe erblicken nie das Licht der Welt oder werden veröffentlicht. So ist es an der Zeit, diese riesige kreative Charge aus der Truhe zu befreien, es umzudrehen, auf die Bühne zu bringen und die Türen für die Schönheit des Kommenden zu öffnen! Ein künstlerisches Abenteuer der Transdisziplinarität unter Einbezug der Null-Abfall-Philosophie, das vom direkten Austausch mit dem Publikum lebt (live sowie per Live- Streaming) und sich kontinuierlich weiterentwickelt.

Verein Basis 56 – Realisierung
Elenita Queiróz – Konzept, künstlerische Leitung und Tanz
Boglárka Horváth – Schauspiel
Mara Natterer – Tanz
Raoul Nagel – Musik
Morena Barra & Thomas Kolter – Video und Live-Streaming
Kay Appenzeller – Foto
Mischa Herzog – Grafik

www.elenitaqueiroz.com

Performance

Lika Nüssli feat MJ SOUNDWALKER & Simon Grab PULSE

Performance

Improvisierte elektronische Gegenwartsmusik für abgespacete Dancefloors und Livepainting-Performance

MJ SOUNDWALKER ist Marc Jennys selbst entwickeltes elektronisches Musikinstrument. Damit formt er aus Umgebungsgeräuschen Klangwelten, weite Verläufe, verschnätzelte Grooves und vielschichtige Texturen. Simon Grab kitzelt Analoge Beats, wilde Feedbacks und pumpige Bässe aus seiner No-Input-PULSE-Maschine. Gemeinsam kreieren sie eine improvisierte elektronische Gegenwartsmusik «for the outerspace dancefloor and its crazy crowd!» Lika Nüssli reagiert auf dieses Sounduniversum mit ihrem Körper und führt Bewegung, Narration, visuelle Gestaltung und Sound zu einem immer dichteren Konglomerat zusammen. Die Performance ist eine absolut tanzbare audiovisuelle Einladung zum Ein- und Abtauchen.

Marc Jenny (Sound)
Simon Grab (Sound)
Lika Nüssli (Livepainting/Performance)

www.marcjenny.com/lika-nuessli-feat-mj-soundwalker-simon-gab-pulse

Performance

Manuel Stahlberger

Performance

Eigener Schatten

Neustart im HVM – Ein Abend fürs Lieder-Kabarett
in Zusammenarbeit mit der Kellerbühne St.Gallen

Der mehrfach ausgezeichnete St.Galler Kabarettist, Liedermacher und Comiczeichner Manuel Stahlberger ist ein Meister des verspielt Absurden. An diesem Abend gibt er Einblick in sein neuestes Programm «Eigener Schatten». Alles wäre perfekt, wollte nicht auch sein Schatten Theater machen. Wer von beiden hat nun die besseren Karten?

www.manuelstahlberger.ch

Performance

Milian Mori

Performance

Milian Mori zeigt sechs Episoden aus der DON’T’BLINK Serie im Vortragsaal.

«DON’T’BLINK konsolidiert eine audiovisuelle Architektur, die das Feld der beiden Zustände «»ON»» und «»OFF»» erweitert. Kannst du dich entspannen, wenn du diesen Raum betrittst?
Milian Mori zeigt die Episoden 1 bis 6 der DON’T’BLINK Serie erstmals vor Publikum. Die jeweils 3‘33‘‘dauernden Arbeiten werden im Vortragsaal in einem 15-minütigen Zyklus zwischen 16 und 20 Uhr abgespielt.»

(Vortragssaal)

www.milianmori.com

Performance

Milian Mori

Performance

Die Uraufführung von «DON’T’BLINK 9 beats for hall», die für den Oberlichtsaal entstanden ist.

Um 22 Uhr ist «DON’T’BLINK 9 beats for hall» als Uraufführung im Oberlichtsaal zu sehen und zu hören. Milian Mori hat diese Arbeit auf die Dimensionen des zentralen Ausstellungsraums des Museums zugeschnitten und sich dabei von den dort gezeigten Werken von Antoni Tàpies und Günther Uecker inspirieren lassen.

(OG Oberlichtsaal)

www.milianmori.com

Performance

Schau-Präparation live vor Ort

Performance
Performance

So long – Performance von Martina Morger

Performance

Mitternachtsperformance mit Martina Morger

Ziehen, spannen, unterheben, überschlagen. Mit jeder neuen Bewegung wird die Viskosität des Materials und des Körpers getestet, ins Jenseits gefaltet. Zucker als ein Material geprägt durch Verlangen und Leid, wird mit Luft angereichert. Das Geknetete dann irgendwann nur noch eine Erinnerung an die einstige Mobilität und liegt im Raum, nicht mehr konsumierbar. Ein Mille-feuille geschichtet aus Hoffnungen. So long. Bis wir uns wiedersehen.

Martina Morger, Künstlerin

www.martinamorger.com

Performance

St.Galler Bühne

Performance

«Überraschungen aus der Märchenwelt»

Performance

St.Galler Bühne

Performance

«Überraschungen aus der Märchenwelt»

Performance

St.Galler Bühne

Performance

«Überraschungen aus der Märchenwelt»

Performance

Tanztraining

Performance

Öffentliches Training der Tanzkompanie

Blicken Sie hinter die Kulissen und erleben Sie den Tanzalltag der Tanzkompanie mit dem Leiter Kinsun Chan.

www.theatersg.ch

Performance

Tanztraining

Performance

Öffentliches Training der Tanzkompanie

Blicken Sie hinter die Kulissen und erleben Sie den Tanzalltag der Tanzkompanie mit dem Leiter Kinsun Chan.

www.theatersg.ch

Performance

Textiles for Atmospheres

Performance

Performance für Körper, Stimme und Textilien.
Ilmārs Šterns aus Riga und Mikki aus St. Gallen performten an der Museumsnacht 2019 noch unabhängig voneinander. In seinem “Wolf Piece” heulte und hechelte Šterns die Metamorphose zwischen Wolf und Mensch und Mikki klatschte gemeinsam mit Moritz Tobler unter dem Pseudonym “Sonicdream” ordentlich Farbe und Sounds auf die Wand und in die Ohren der BesucherInnen. Diesen Sommer haben sich nun Šterns und Mikki gefunden und zeigen heuer an der Museumsnacht ihre zweite Performance in der Bibliothek des Textilmuseums.

Mit Stoffen aus dem Archiv, ihren Körpern und Stimmen wollen sie eine einzigartig eigenartige Atmosphäre erzeugen und die BesucherInnen und all ihre Sinne einfühlsam einlullen und verzaubern.

www.ilmarssterns.com

www.mirkokircher.ch

Performance

Tierische Schatzsuche mit Ernst Heinrich Zollikofer

Performance
Performance

Tiltanic Impro-Theater

Performance

Theater aus dem Stegreif, geformt durch die Inputs des Publikums

Tiltanic ist neu. Und zwar jedes Mal. Du sagst uns was du sehen willst und wir improvisieren daraus Geschichten. Zum Beispiel die vom Eisberg, der sich im Schiff geirrt hat. Oder wir klären die wirklich wichtigen Fragen. Zum Beispiel die, ob ein Wein mit Vanillenote als Begleiter zum Apfelstrudel taugt. Dabei sind wir mal laut und reisserisch wie eine Blickschlagzeile, mal politisch inkorrekt wie ein Onlinekommentar, wir können aber auch herzzerreissend wie ein Liebesgedicht im Musenalp Express…

www.tiltanic.ch

Performance

Verwandle dich in ein Tier – Tiergesichter schminken

Performance
Performance

Weniger Egli

Performance

Alles aber besser

Neustart im HVM – Ein Abend fürs Lieder-Kabarett
in Zusammenarbeit mit der Kellerbühne St.Gallen

Die Musiker und Kabarettisten Daniel Weniger und Wolfgang Egli waren früher mit der St.Galler Band Piggnigg unterwegs. Heute sind sie mit geistreichen Liedern und Texten auf den Kabarettbühnen zuhause. An diesem Abend gibt das launige Duo Einblick in sein neuestes Programm «Alles aber besser». Die beiden tischen taufrische «schöne» Lieder und «wahre» Geschichten auf. Sie nehmen pointiert Stellung zum Alltag, mal frech, mal poetisch, mal bös.

www.wenigeregli.ch

Performance

Wie Fürsten festen

Performance

Taucht mit uns ein in die Welt der verschwenderisch inszenierten Barockfeste!

Wenn vor rund 400 Jahren an einem Fürstenhof ein grosses Fest gefeiert wurde, dann betrieb man einen schier unvorstellbaren Aufwand: In Rossballetten schwebten Pferde durch die Lüfte, auf den Tischen türmten sich ganze Landschaften aus Zuckerwerk, und es wurden riesige Pasteten aufgetragen, denen die Musiker mit ihren Instrumenten entstiegen. – So etwas können wir nicht versprechen. Aber wir versprechen ein üppig angerichtetes Barock-Buffet aus übermütiger Tanzmusik und unterhaltsamen Festbeschreibungen. Für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene.

Annina Stahlberger: Blockflöte
Yuko Ishikawa: Violine
Gerhard Oetiker: Violoncello
Marie-Louise Dähler: Cembalo
Matthias Albold: Texte & Schauspiel

www.megliodia.ch

Performance

Wie Fürsten festen

Performance

Taucht mit uns ein in die Welt der verschwenderisch inszenierten Barockfeste!

Wenn vor rund 400 Jahren an einem Fürstenhof ein grosses Fest gefeiert wurde, dann betrieb man einen schier unvorstellbaren Aufwand: In Rossballetten schwebten Pferde durch die Lüfte, auf den Tischen türmten sich ganze Landschaften aus Zuckerwerk, und es wurden riesige Pasteten aufgetragen, denen die Musiker mit ihren Instrumenten entstiegen. – So etwas können wir nicht versprechen. Aber wir versprechen ein üppig angerichtetes Barock-Buffet aus übermütiger Tanzmusik und unterhaltsamen Festbeschreibungen. Für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene.

Annina Stahlberger: Blockflöte
Yuko Ishikawa: Violine
Gerhard Oetiker: Violoncello
Marie-Louise Dähler: Cembalo
Matthias Albold: Texte & Schauspiel

www.megliodia.ch

Performance

Wir könnten fliegen, wollten wir

Performance

Eine Komposition für Arme, Beine und Stimmbänder von Nelly Bütikofer

Liegen, aufstehen, stehen, gehen – wo beginnt der Tanz? Seufzen, flüstern, summen – wann wird daraus Musik? Eine Tänzerin, zwei Tänzer, eine Sängerin, eine Schauspielerin und ein kleiner Chor nehmen sich dieser Fragen an. Zusammen begeben sie sich auf ein Wettrennen mit der Schwerkraft, erheben Körper und Stimme und setzen da und dort zum Flug an. Wo ist der Fokus? Bei der Musik oder beim Tanz? Nelly Bütikofer spielt in ihrer neuesten Inszenierung mit Haupt- und Nebenrollen und mit den überkommenen Hierarchien zwischen Sprache, Tanz und Musik.

Mara Natterer, Christian Ogou, Benjamin Sunarjo: Tanz
Karin Meier: Sängerin
Irina Schönen: Sprecherin
Nelly Bütikofer: Regie/Choreografie

nelly-buetikofer.ch

Performance

Zeichnungs-Performance mit Joël Roth & Zéa Schaad

Performance

«Wer wimmelt da durchs Naturmuseum?»

Der St.Galler Illustrator Joël Roth und die Illustratorin Zéa Schaad erschaffen mit den Ideen des Publikums live vor Ort ein riesiges Wimmelbild des Naturmuseums.